Wir schenken Dir 12 Monate Premium-Zugang zum halben Preis! Die Aktion ist bis zum 30.09.2016 gültig.
Nur für Free-Mitglieder. Angebot ansehen und 50% Rabatt sichen.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Werner Holderegger


Pro Mitglied, Ostschweiz

Pano einer Österreichischen Weihnachtskrippe

Das Pano dieser etwa 2.5 Meter grossen Krippe enzstand durch das Schaufenster. Es wurden hochkannt 4 Bilder verwendet.

Ich weiss, ich bin etwas spät damit, leider habe ich diese Krippe erst heute in einem Schaufenster entdeckt. Ich denke mir lieber heute als gar nicht.
Danke für das anschauen.

Bitte F11

Tiroler Weihnachtskrippe

Der Bau von Weihnachtskrippen hat im Tirol, im Südtirol und teilweise auch in Bayern eine sehr alte Tradition, die sich bis ins 17. Jhdt. zurückverfolgen lässt. Ursprünglich waren solche Weihnachtskrippen allerdings nur in Kirchen und Klöstern aufgestellt. Zur Zeit der Aufklärung wurden sie aber daraus verbannt und fanden deshalb Einzug in Bürger- und Bauernhäuser. Den früher bekleideten Figuren folgten ab dem 18. Jhdt. geschnitzte Figuren - es entwickelte sich in der Folge eine rege Schnitzertradition. Bis zum 19. Jhdt. herrschten Krippendarstellungen mit einheimischem geographischem Bezug vor. Nach einer Palästinareise eines bekannten Einsiedlers aus dem Tirol, baute man vorwiegend ‘orientalische’ Krippenberge.

Jede Tiroler Weihnachtskrippe besteht aus 3 Elementen: der Landschaft (dem sog. ‘Krippenberg’), dem Hintergrundsgemälde, welches die Weite des Horizontes angibt und um den Berg herum platziert ist, und natürlich den Figuren.

Früher waren die schönen Weihnachtskrippen der Stolz jedes Bauernhauses. Im berühmten ‘Krippendorf’ Thaur (nahe Innsbruck) kann man heute noch in den einzelnen Bauernhöfen vom 27. Dezember bis zum 15. Januar (Fest des hl. Romedius) die aufgestellten Krippen besichtigen.

Die im -Schaufenster gezeigte Krippe stammt ebenfalls von einem grossen Bauernhof in der Nähe von Innsbruck, der seit dem Mittelalter als Erbhof in der gleichen Familie betrieben wird. Durch einen glücklichen Zufall konnte mit der Eigentümerin diese Präsentation in Wil realisieren.

Die ausgestellte Krippe ist vergleichsweise sogar noch grösser und reichhaltiger als die Krippen von Thaur und gewann an einer bedeutenden Ausstellung den Titel der 'schönsten Weihnachtskrippe'. Sie besticht vor allem durch ihre Grösse (2,30 m x 1,50 m) und dann natürlich auch durch die grosse Anzahl der Figuren. Diese sind alles Einzelstücke, welche mit viel Liebe zum Detail geschnitzt wurden. Man erkennt das beispielsweise an der grossen Zahl an verschiedenartigen Schafen.

Die hl. Drei Könige (die grössten und wertvollsten Figuren) werden - ebenfalls der Tradition folgend - erst am Dreikönigstag, also am 6. Januar, aufgestellt. Es lohnt sich, dann beim Schaufenster nochmals vorbeizusehen

Kommentare 11

  • Anne Rudolph 21. Juni 2012, 17:21

    Ich mag Weihnachtskrippen sehr und bau jedes Jahr bei uns in der Halle eine Krippe auf. Aber die ist nicht so schön gestaltet wie die, die Du hier zeigst. Diese hier gefällt mir richtig gut und man kann sich Anregungen holen
    lg anne
  • Klaus Zeddel 7. Januar 2012, 18:13

    Eine richtige Welt im kleinen, hier kann das Auge spazieren gehen und entdeckt immer wieder neue interessante Details.
    LG Klaus
  • Maik Köster 1. Januar 2011, 13:24

    Ganz feines Bild.
    Wünsche Dir einen schönen Start ins neue Jahr.
    Gruß Maik
  • Nana Ellen 31. Dezember 2011, 15:44

    Es ist doch schön, wenn auch verspätet, so eine große
    Krippe habe ich noch nie gesehen. Danke auch für die Info und Deine Panoarbeit. Erwidere heute mit

    und ganz liebe Grüße Nana-Ellen
  • Rudolf H. P 31. Dezember 2011, 9:14

    Lieber Werner,
    ich danke dir für deine Anmerkung zu meinen Wünschen zum Neuen Jahr

    Auch dir wünsche ich persönlich alles Gute nach Geist, Seele und Leib.
    LG Rudolf
  • Gerlinde Weninger 29. Dezember 2011, 22:15

    das mit dem engel, das hätt ich nie bemerkt! hast du serh gut gemacht!
    liegrü die gerlinde
  • Bergjäger 29. Dezember 2011, 18:24

    Eine tolle Arbeit!!!
    LG Bergjäger
  • Gerlinde Weninger 29. Dezember 2011, 14:27

    eine sehr schöne krippe und perfekt panonisiert!
    seid ihr in wien?
    liegrü die gerlinde
  • Johann Jauernig 29. Dezember 2011, 13:08

    Für eine Krippe ist es nie zu spät
    Bei uns in Regensburg gibt es eine Jahreskrippe
    Da wird die Krippe den jeweiligen Jahreszeiten
    Winter Frühling Sommer Herbst angepasst
    Ein schönes Pano
    LG
    Hans
  • Christoph Schrenk 29. Dezember 2011, 9:40

    Ach das ist ja ne riesige Krippe muss ich sagen und herrlich was ich sehen kann. Hast du super für uns erwischt und es gefällt mir riesig.

    Ich wünsche Dir/Euch von ganzen Herzen ein tolles neues Jahr 2012 mit viel Gesundheit, Liebe, Freude, Herausforderungen die einen vorwärts bringen, Glück und das Du/Ihr viele Dinge mit dem Herzen eher sehen könnt als mit den Augen.



    Lg
    Chris

  • Marguerite L. 29. Dezember 2011, 8:31

    Eine Krippe ganz eingebettet in eine schöne Umgebung, sehr speziell ist sie
    Guten Tag Marguerite

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Spezial
Ordner Natur
Klicks 6.547
Veröffentlicht
Lizenz