Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Annette Köhler


Free Mitglied, Hildesheim

Pamukkale

Die Kalkterrassen von Pamukkale / Türkei 1997
Canon EOS1000

Kommentare 9

  • Klaus-DU Becker 12. Juli 2004, 22:05

    Das Hochformat finde ich für dieses Bild schon richtig. Es kommt richtig heiß 'rüber. Wenn Du allerdings eine andere Tageszeit für die Aufnahme gewählt hättest wären die Kontraste vermutlich geringer ausgefallen und Du hättest schon von der Beleuchtung her mehr Zeichnung in die Felsen bekommen.

    LG. Klaus
  • Robert Bauer 30. September 2001, 13:58

    @Annette: ... Letzteres musst du selber entscheiden! Im Übrigen basierte mein Vorschlag auf den Möglichkeiten in PHOTOSHOP. Mit deinem Programm habe ich keine Erfahrungen, sodass ich dir hier leider nicht weiterhelfen kann. - Prinzipiell vertrete ich die Philosophie, dass ich als Fotograf bestimmen möchte, wie mein Bild aussieht. Und deshalb vermeide ich es, "faule" Kompromisse eingehen zu müssen. Wenn wir - um einen Vergleich anzustellen - über die Stärke einer Kette reden - dann reden wir nun einmal über die Stärken und Schwächen ihrer Glieder. Da es letztlich auf das Ergebnis ankommt, gilt es also, einen insgesamt vertretbaren Kompromiss anzustreben. - Keinen Kompromiss bin ich bei der EBV-software eingegangen; das hängt allerdings auch damit zusammen, dass auf meinem Rechner noch andere Programme aus der Adobe-Familie installiert sind, die ich für andere Zwecke brauche. - Mit diesen abschweifenden Anmerkungen soll es sein Bewenden haben; ich werde dich mit deinem Problem wieder alleine lassen müssen. Aber ich bin mir ziemlich sicher, du wirst der Lösung näher kommen. NOCH KEIN MEISTER IST VOM HIMMEL GEFALLEN. Weiterhin einen schönen Sonntag - Robert
  • Annette Köhler 30. September 2001, 9:35

    @Robert:
    Erst einmal vielen Dank für Deine Tips.
    Ich habe inzwischen auch festgestellt, dass ich mich genau an die Pixelvorgaben halten muß, und die FC leider "Hochformat" unfreundlich ist.
    Dann habe ich mal versucht das mit dem "unschaf maskieren" nachzuvollziehen.
    Ich hätte ja nie gedacht das ich damit mehr Schärfe bekomme...
    Ich arbeite mit dem iPhoto Plus und kann da leider keinen Radius bestimmen - oder ich hab noch nicht herausgefunden wie...;-)
    Das Ergebnis war mal wieder total unbefriedigend.
    Als Alternative könnte ich jetzt höchstens noch vorschlagen das Bild zu löschen...
  • Robert Bauer 29. September 2001, 20:18

    @Annette:
    1 Wenn du die zulässigen Pixelgrößen eingehalten hast, dürfte der Robot eigentlich nicht nach-komprimieren.
    2 Die jpg-Datei solltest du immer vom Original herunterrechnen, und das hat bei mir regelmäßig offset-Druckqualität = 18-20 MB.
    3 Das Nachschärfen - bevor du web-optimiert in jpg schreibst - muss natürlich vorsichtig geschehen. Ich verwende dafür in PS den Filter "unscharf maskieren"; allerdings darf der Radius kaum größer als 0,2 oder 0,3 Pixel sein. Versuchs doch mal - in dieser Reihenfolge.
    Viele Grüße - Robert
  • Annette Köhler 28. September 2001, 21:02

    @Robert:
    Also was die was die 29kb angeht, muß ich Dir sagen, dass das Original auf meinem Rechner noch 77kb hat.
    Ich kann einfach nicht herausfinden wieso meine Bilder immernoch nach-komprimert werden!?

    @Holger:
    Habe das mit dem scharfzeichnen eben mal versucht, dann wird das Bild ganz übel pixelig...
  • Robert Bauer 28. September 2001, 18:28

    Annette, der Jürgen hat - was den Bildauschnitt anbelangt - bestimmt nicht unrecht. Wahrscheinlich wäre Querformat besser gewesen. Wenn du dein Bild mal emotionsfrei betrachtest (fällt mir regelmäßig auch schwer, aber es hilft ja nix), kannst du die ausgefranzten Stellen im Bild - ohne Zeichnung - auch nicht übersehen. Das ist ja gerade die Kunst der richtigen Belichtung, die der Belichtungsmesser in kritischen Fällen eben nicht beherrscht, weil er "dumm" ist und standardmäßig auf die durchschnittliche Lichtreflektion der Kodak-Graukarte geeicht ist (18%). Hier ist dann der Fotograf gefordert! Er (oder sie) muss ihm dann sagen, wie es besser geht. - Wenn das Original den Anforderungen genügt, wird dir auch nichts Anderes übrig bleiben, als den scann-Vorgang so zu optimieren, dass trotz der jpg-Komprimierung gleichwohl noch ein akzeptabler Kompromiss erzielt wird. Hierzu gehört übrigens auch, dass du es nicht bis auf 29 KB herunterrechnest. Wenn FC dir 130 KB zubilligt, darfst du dies voll in Anspruch nehmen. - Dann wird das Ergebnis auch bedeutend besser. Na dann los, Übung macht den Meister. Ich weiß, wovon ich rede.
    Viele Grüße - Robert
  • Holger Rothemund 28. September 2001, 17:04

    Hast du es mal mit dem Scharfzeichenfilter versucht? Bewirkt manchmal wunder...
  • Annette Köhler 28. September 2001, 15:28

    @ Jürgen:
    Mal ganz ehrlich, das Original ist scharf, leider leidet das Bild beim Scannen.
    Das betrifft auch die Farben.

    Außerdem handelt es sich hier um Kalkterrassen und die strahlen im Sonnenlicht, man denke da an die berühmten Kreidefelsen auf Rügen...
  • jbcaminos 28. September 2001, 15:23

    Anntette,
    mal ehrlich, findest Du es nicht auch überbelichtet und leider nicht richtig scharf?
    Was hälst Du denn davon den unteren Teil bis zum unteren Rand des großen Beckens abzuschneiden? Die Unschärfe bleibt aber das Bild wirkt dann nicht mehr so überstrahlt.
    Schönes Wochenende Gruß
    Jürgen

Informationen

Sektion
Klicks 1.253
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz