Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Dirk-Christian


Pro Mitglied

Palestinenserin mit Kleinkind am Sabbat in Jerusalem

Schade, sie bemerkte wohl, wie sie mein Interesse auf sich zog und verlor ein großes Stück ihrer zuvor erkennbaren Offenheit, insbesondere gegenüber ihrem Kind.

Kommentare 5

  • Andrea Frey 10. November 2013, 19:50

    Der Blick sagt einiges aus
    LG Andrea
  • Werner Lott 10. November 2013, 14:27

    Ein echtes Candid-Portrait halt: Ungestellt, ehrlich und ungeschminkt würde ich sagen, auch wenn letzteres hier nicht zutrifft. Ich finde es sehr von Vorteil, wenn in einem Bild Emotionen zu erkennen sind. Das is hier ganz sicher der Fall.

    Was ich ganz toll finde (Zufall oder nicht) ist die Farbwirkung vor den weißen Autos.

    Ein klasse Bild!

    Werner
  • Streetfotograf 10. November 2013, 11:50


    Ja, sie hat Dich entdeckt... trotzdem ein sehr schöner Moment.
    Liebe Grüße und Dir einen schönen Sonntag
    Theo
  • Zitronenjette 9. November 2013, 18:03

    ja, ihr Blick ist verschlossen und skeptisch..
    dennoch wunderschön..
    Ich finde Deine Bilder von der Serie einfach klasse, so richtig "hautnah"...
    vielen Dank für die ganze Mühe

    Lieben Gruß und noch ein schönes Wochenende:)
  • Fred Welke 9. November 2013, 13:43

    Man merkt foermlich, wie sie sich verschliesst. vg Fred

Informationen

Sektion
Ordner Israel / Palestina
Klicks 836
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D7000
Objektiv ---
Blende 7.1
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 105.0 mm
ISO 320