Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Paarung der Blutroten Heidelibelle (Sympetrum sanguineum) - 5

Paarung der Blutroten Heidelibelle (Sympetrum sanguineum) - 5

Dr.Thomas Frankenhauser


World Mitglied, 40595 Düsseldorf

Paarung der Blutroten Heidelibelle (Sympetrum sanguineum) - 5

Nackengriff des roten Hinterendes des Männchens, mit dem es das Weibchen als "Tandem" oder beim Paarungsrad festhält.
Flugfähig ist das Pärchen in beiden Positionen. Oft sieht man die zwei zusammenhängend hintereinander fliegen. Oft findet bei den Libellen auch die Eiablage so statt.
Diese Art legt ihre Eier am Land in Gewässernähe ab; sie werden dann vom Regen ins Wasser gespült, wo sie sich weiterentwickeln können.
Die Blutrote Heidelibelle habe ich erst einmal bei der Eiablage beobachten können; erst habe ich gedacht, sie hätten sich mit dem Ort vertan, bis ich obiges nachgelesen habe. dabei war das Weibchen allein unterwegs, allerdings immer unter genauer Beobachtung des einzeln mitfliegenden Männchens.

Beim Griff der Weibchen um die hinteren Segmente des Männchens entstehen oft Kratzspuren; dies ist besonders auffällig bei den blau bereiften Arten, zum Beispiel beim Großen Blaupfeil, bei dem man eine vorhergehende Paarung daran erkennen kann. Ältere Männchen sind meist völlig "verkratzt", d.h., die Oberseite der hellblauen Segmente ist - bei den breiteren Arten zumindest am Rand - ganz dunkel, weil die Bereifung abgenutzt ist.

Garten Düsseldorf-Garath, 6.9.2013

Kommentare 3

Informationen

Sektion
Ordner Libellen
Klicks 280
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 550D
Objektiv Sigma APO Macro 150mm f/2.8 EX DG HSM
Blende 13
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 150.0 mm
ISO 200