Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

scubaluna


Pro Mitglied, Kriens

p y g m y

Tauchend bin ich kein Frischling mehr, doch es ist meine erste Begegnung mit einem Zwerg Seepferdchen. Eindrücklich und spannend, mit dieser Optik eine zusätzliche Herausforderung. Die Wahl der Optik war bei diesem Tagesausflug klar gegeben für mich. Die meisten gezeigten Weitwinkelaufnahme entstanden hierbei. Deshalb dieses Ergebnis. Zum Glück ist es kein Suchbild :o) Wie gestern schon vielfach zu Recht angemerkt wurde, zeigt sich auch dieses Seepferdchen nicht von vorn. Bin so auch zufrieden !

Pygmy Seahorse, Zwerg Seepferdchen (Hippocampus bargibanti)
Divesite: Paliton Staghorn, Siquijor Island (Philippines) Januar 2013

Kommentare 18

  • Mr. Schorsch 2. Mai 2013, 19:50

    Wenn das dein erstes Pygmy war, dann herzlichen Glückwunsch.
    Gruß Schorsch
  • Sven Hewecker 23. April 2013, 10:24

    ... oohhh, scubi ist 'Pygmi- entjungfert' ....
    Das erste Mal vergisst man nie ;o))))))))))))
    Also Ganz ehrlich.... wirklich ganz ehrlich .... ich hätte mir 'nen zweites Loch in Po geärgert bei dem Motiv und der Kamerakonfiguration .... ;o))
    Aber nichts desto Trotz, freue ich mich für Dich und dem Bild steht der Status für persönliche Erinnerung zu.
    Von meinem 'ersten Mal' gibt es keine Bilder ... nur Dankschreiben .... ;o)))))
    LG aus HH
    SVEN
    @tbanny: Danke für die übernommene Vetretung ;o))))
  • L.O. Michaelis 15. April 2013, 22:00

    Na dann erstmal herzlichen Glückwunsch.
    Die Pygmies drehen sich leider immer von den Tauchern weg, daher bewundere ich die vielen Aufnahmen in der fc, in denen die Tiere fast in die Kamera zu schauen scheinen.
    Bei der kleinsten Bewegung schließen die Gorgonien auch ihre Polypen, was m.E. im geöffneten Zustand auch besser aussieht. Dafür muss man dann lange warten - nur leider wollen die anderen Fotografen das Tier auchmal ablichten. Daher bleibt es dann oft bei den suboptimalen Bedingungen.
    Mit diesen Problemen hatte ich auch schon oft zu kämpfen:

    Gruß
    Lars
  • Andiline 11. April 2013, 21:41

    Reinhard, DAS Problem kenne ich, ich habe sehr lange Oktopusse und Steinfische nicht gesehen. Inzwischen kriege ich aber auch das hin. :-)

    Zum Foto: für eine Weitwinkelaufnahme gelungen. Aber ich bin dann doch froh, dass ich mit meiner kleinen Digiknipse das Problem mit dem falschen Objektiv nicht habe ;-)))))

    VG
    Andrea
  • Reinhard Arndt 9. April 2013, 20:25

    Da kannst du auch stolz sein. Ich sehe die nicht mal. :-(
    LG
    Reinhard
  • Karlheinz Grosch 9. April 2013, 17:56

    für eine WW-Aufnahme gut gelungen und die Umgebung bzw. den Lebensraum schön dargestellt. Auch deutlich zu sehen ist das dicke Bäuchlein, was für ein hochschwangeres Männchen sprechen würde.
    Gruss
    Kalle
  • Urs Scheidegger 9. April 2013, 17:49

    Ich kann deine Emotionen ganz gut verstehen.
    Obwohl meine erste Begegnung schon einige Jahre her ist und in Zwischenzeit sich meine Zwergseepferdchen-Sammlung ziemlich ausgedehnt hat, ist die Freude an den kleinen Biestern nicht abgeklungen.
    Trotzdem hätte ich mich grün und blau geärgert über die Linsenwahl.

    Gruss Urs
  • tbanny 9. April 2013, 17:12

    Trotz meines 105er Makros (+ Dopter) ist meine Pygmy-Aufnahme deutlich schlechter als deine (deshalb habe ich sie auch noch nicht gezeigt)! Unter Berücksichtigung der gegebenen Umstände ist Dir hier ein durchaus sehenswerter Shot gelungen, der dir erst einmal nachgemacht werden muß. Zwar wäre es sicherlich spannender gewesen, auch das Gesicht des Seepferdchens zu sehen, aber diese kl. Burschen überhaupt erst einmal UW zu finden und abzulichten ist schon für sich genommen eine amtl. Leistung (in Vertretung von Sven ... :-) ). Also HUT ab für diese Leistung.

    VG aus Braunschweig
    Thomas
  • Georg Barsch 9. April 2013, 16:44

    Deine Freude ist verständlich wenn man das erste mal ein Zwerg-Seepferdchen sieht.
    Aber ein Seepferdchen sehen und eine gute Aufnahme davon zu machen, das sind zwei verschiedene Dinge, denn es ist wie bei den grossen, du kriegst sie nie in der richtigen Position vor die Linse, sie drehen sich immer ab.
    Gruss Georg
  • Thomas Tetzner 9. April 2013, 15:20

    Dir muss es gefallen und mit den verbundenen Emotionen ist es für dich sicher eine tolle Erinnerung.
    Ich persönlich würde mich ärgern über die vertane Möglichkeit - sofern es dein einziger Tauchgang mit
    einer derartigen Begegnung war. WW Fotos hin oder
    her - Pygmi ist halt immer noch was besonderes, vorallem beim ersten Mal.
    Gruss
    Thomas
  • René Zuch 9. April 2013, 13:46

    Mit der Linse Respekt, aber ein gutes Pygmy Foto ist es für mich nicht. Ich kann aber Deine Freude nachvollziehen.
    Gruss René
  • aqua-liber...Ute Niemann 9. April 2013, 12:25

    Willkommen im Club ;-)
    Ich kann deine Freude gut verstehen, auch ich war total happy über mein 'erstes Mal' - einfach schwierig, die Kleinen zu entdecken und dann auch noch formatfüllend auf den Chip zu bannen. Wirklich schade, dass es sich abdreht und dass man oft das 'falsche' Objektiv an der Kamera hat, kennt ja wohl jeder ...
    Liebe Grüße - Ute
    PS: Auch dieser Winzling hat sich immer wieder weggedreht und das einzige Foto, wo es mir die Schnute zeigt, ist nicht wirklich scharf geworden. Aber ich bin mit diesem hier auch voll zufrieden:
  • Sigrid E 9. April 2013, 11:56

    Auch wenn es kein Suchbild ist, der kleine Zwerg hat sich bestens getarnt!!!
    LG
    Sigrid
  • snapshot21 9. April 2013, 11:45

    Das ist mal ne´ Tarnung, der geringe Farbunterschied und die Form verrät es :o) Schön eingefangen!
    Ciao Christiane
  • Nina7000 9. April 2013, 11:44

    Die Tarnkünste des Winzlings wie auch seine Größe kommen durch den Einbezug seines Lebensraumes perfekt zur Geltung. Klasse wie das Seepferdchen zur Tarnung nicht nur die Farbe sondern auch die Oberflächenstruktur seines Wirtes angenommen hat.
    Glückwunsch zu Deiner ersten Begegnung! Die sind ja echt sehr schwierig zu finden - Lupe empfehlenswert;o)
    Aus der Situation mit dem WW hast Du das beste gemacht. Gefällt mir gut!
    LG Nina
  • Angela Höfer 9. April 2013, 10:04

    oh das ist aber schön.
    die farbe ganz klasse
    ja aber in natur würde ich es bestimmt nicht sehen
    da muss man schon ein auge für haben
  • Bianca Dunkel 9. April 2013, 10:00

    Hallo, tja an denen kann man verzweifeln, wenn man Sie endlich im Sucher hat, drehen Sie einem immer gern den Rücken zu. Auf deinem Foto kann aber jeder mal gut sehen, wie perfekt getarnt und klein die Seepferdchen sind. Glückwunsch zu deiner 1ten Begegnung der besonderen Seepferdchenart. vg. Bianca & Michael
  • H. Dick 9. April 2013, 9:35

    Stimmt, diese kleinen "Biester" sind echt schwer zu bekommen. Ist aber gelungen. Beim nächsten mal erst von hinten anleuchte, dann dreht es sich zu Dir.

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Ordner UW Philippinen
Klicks 703
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera E-5
Objektiv OLYMPUS 12-60mm Lens
Blende 7.1
Belichtungszeit 1/80
Brennweite 52.0 mm
ISO 200