Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
1.011 11

Otto von Bismark

für Parallelblick

Der "eiserne Kanzler"

geb. 1.April 1815 Schönhausen, Altmark
gest. 30.Juli 1898 in Friedrichsruh, Holstein

von 1871 bis 1890 Kanzler des deutschen Reiches
1895 zum Ehrenbürger von Baden-Baden ernannt
Europa verdankte seiner Politik eine lange Friedenszeit

das Denkmal wurde 1915 von den Bürgern Baden-Badens gestifftet.

Kommentare 11

  • Engelbert Mecke 3. September 2003, 14:40

    Nico.... dieses Bild ist auch für meine Augen ein Problem. Falls du über DepthCharge verfügst, solltest du dir das mal als Anaglype ansehen. Durch die Auflösung in Rot/Cyan wird erst deutlich, was da dem Gehirn für eine Fusionsleistung zugemutet wird. Ich denke, das fällt dem einen leichter und dem anderen schwerer.

    Gruss Engelbert
  • Nico Winkler 3. September 2003, 14:01

    @Andreas
    Roland hat mir gerade ein Version des Bildes geschickt in dem er die Stürzenden Kanten beseitigt hat.
    Was auch für meinen Eindruck viel ausmacht.

    danke an Roland
    Gruß der Nico
  • Andreas Fischer Art-Photographer 3. September 2003, 13:54

    es ändert nichts daran...unruhig bleibt unruhig...
  • Nico Winkler 3. September 2003, 13:48

    @Andreas
    Schön das du es nicht böse meinst.;-)

    Ich bleibe aber bei dem Standpunkt das in diesem Bild nicht alles Räumlich sein muss. Aus diesem Grund wurde es ein Breitwand Stereo, welches nur mit "Ich drehe mich ums Objekt" zu erreichen ist. Was dann auch die "Höhenfehler" verursacht (die ich im übrigen völlig ausgleiche).
    Das ein Bild nicht immer zum verwechseln ähnlich sein muss und dennoch richtig montiert sein kann zeigt dieses Bild sicher sehr gut:
    Bewag
    Bewag
    B. Lichter


    Drehfehler können durchaus entstanden sein, da ich die Bilder aus der Freien Hand mit ca. drei Schritten abstand knipste. (also ohne Strahlenteiler )


    @Roland Ja, aber genau das sieht ein Auge wenn es frontal auf eine gerade Kante schaut. Ein beispiel im extremfall ist dieses Bild
    Im Schacht entlang...
    Im Schacht entlang...
    Nico Winkler

    schau dir mal die rechte Schiene an. (links / rechts \) in der Betrachtung ist aber allles OK, das ist also durchaus normal.

    Gruß der Nico
  • Ro Land 3. September 2003, 13:19

    @ Nico: Schau dir mal die beiden Halbbilder in 2D an ... auf dem linken Bild kippen die Kanten nach links und auf dem rechten Bild nach rechts ...
    Dass sich das gehirn dabei schwer tut, eine gerade Kante zu sehen, ist glaub ich genau der Punkt ... ich muss beim betrachten, wenn ich den rechten, oberen Bereich ansehe, meinen Kopf leicht rechts kippend halten und links oben umgekehrt ...
    Beim Einsatz der Handblende sieht man den Effekt an der rechten Häuserkante sehr deutlich: sie "flappt" wieder gerade ...
    Wie gesagt, ich dachte auch erst, dass die Unruhe von dem Baum rechts vorne kommt ... durch Wind oder so ... habs auch erst bei genauerer Betrachtung gesehen ...
    Der Raumwirkung tut das aber sicherlich keinen Abbruch ...
  • Andreas Fischer Art-Photographer 3. September 2003, 13:17

    es ist ja nicht böse gemeint ;-)
    und du hast recht das "dritte bild" ist wichtig
    es mag auch an unterschieden bei kreuz oder parallelblick liegen, das kann ich nicht vergleichen....

    ich finde aber zum einen ist es schön im gesammten bild einen 3d effekt zu haben und nicht nur tiefe

    zum anderen...wäre dieses bild viel ruhiger wenn die höhenunterschiede nicht wären...der vergleich der einzelnen bilder ...den hab ich gemacht um rauszufinden woran die unruhe liegt

    schade das du dann nicht mehr auf meine frage eingegangen bist woran das liegt... diese einseitigen , stark von oben nach unten zunehmenden höhenunterschiede... obs der strahlenteiler war oder nicht

    ich denke falls er es war..wäre mein genuer vergleich der bilder...die zeit und aufmerksammkeit die ich ins bild investiert habe....sicherlich für dich zum vorteil um schwächen entweder des strahlenteilers oder der aufnahmetechnik zu erkennen

    werde aber wenn es dich störrt deine bilder nicht mehr vergleichen sondern nur noch kurz anschielen ;-9
  • Nico Winkler 3. September 2003, 10:45

    Kommt es hier eigentlich auf den Vergleich der Einzelbilder an oder auf den Eindruck in der 3d-Sicht???

    Ich bin der Meinung das menschliche Auge focusiert auf einen Punkt also darf das auch ein Stereobildpaar.

    Alle für den Raumeindruck wichtigen Flächen sind Räumlich... eine flache Fensterfront braucht in meinen Augen keine Tiefenwirkung.

    Und wie du bei diesem Bild einen Bildzerfall hin bekommst ist mir ein großes Rätsel Andreas.

    Gruß der Nico
  • Ro Land 3. September 2003, 8:37

    Oh ja, jetzt seh ichs auch ....
    Der Höhenfehler oben rechts ... Wenn ich die beiden Bilder im PS übereinander bringe, dann sehe ich auch warum: Du hast dich beim Fotografieren zu stark um den Otto gedreht ... im rechten Halbbild (Parallel) ist das gelbe Haus rechts deutlich näher als im linken ... Ich dachte gestern erst, das wäre etwas Wind in dem Baum ...
    Aber das ist genau das Problem, das wir neulich schon diskutiert haben. Eigentlich darf man sich beim fotografieren nicht drehen, aber wir machens irgendwie alle ... :-) ... Meist gehts ja auch gut ...
  • Andreas Fischer Art-Photographer 3. September 2003, 0:45

    kann mich da leider nicht anschliessen...

    klar tief ist es... aber...abgesehen davon das mir das zu "breitwandig"ist...

    ich sehe da wieder jede menge höhenfehler..und das komishcerweise wieder mal einseitig...entweder hast du die camera schräg gehalten beid en aufnahmen...oder aber...ist es wieder eine strahlenteiler aufnahme?

    es wirkt serh unruhig...vieles ist durch den breitwandeffekt gar nicht in 3d alles andere muss mein hirn beim ansehen erst neu fokussieren... diesen realoeffekt mag ich bis zu einer bestimmten grenze...hier ists aber serh unruhig...und ob das durch die einseitigen höhenfehler kommt oder was sonnst...keine ahnung...die höhenfehler nehmen auch nicht nur von einer seite zur anderen zu sondern auch von oben nach unten werden sie praktisch auseinadergezogen...schade
  • Tobias Nackerlbatzl 2. September 2003, 22:26

    Sehr gelungenes Stereobild, war es Absicht, daß ein Breitwand draus geworden ist? Ist nämlich hier durchaus sinnvoll, wegen der Tiefe.

    LG,
    der Nackerlbatzl.
  • Ro Land 2. September 2003, 21:41

    Gottseidank! Ein Breitwandstereo ... Ich dachte schon, ich wäre der einzige, dem das ständig passiert ... :-)
    Schöne Tiefe ... Mich stört nur das Kabel oben ein wenig ...
    Gruß mit X-Dank, Roland