Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Martin Böck


Free Mitglied

o.T.

... das alte Leiden, die integrale Belichtungsmessung (oder so ähnlich), die einem ne zu lange Belichtungszeit vorgibt... unscharf wegen nicht zu stabilem Stativ bei leichtem wind...

... das Bild ist zugegebenermaßen Beschnitten, ist sonst nicht mein Ding...

Kommentare 10

  • Martin Böck 26. Oktober 2003, 22:59

    Oh je, wollte nicht unhöflich sein, das mit der Spiralfeder war ein SPAAAAßßßß!!! Natürlich mit Stativ und dazu noch per Selbstauslöser. Das Stativ is eben nix Tolles bei Gelegenheit mal ein anderes hertun.
    Und der Apparat is eine analoge Spiegelreflex, da tut man sich mit dem Online-Probieren ein bischen schwer und ohne Belichtungsmessung geht´s gar nicht :-). Hab für das Bild nen halben Film verknipst/-probiert, die anderen Bilder waren von der Belichtung noch mieser oder das Szenario war nix.

    Danke mal an alle für die Ratschläge...
  • Ute S. Mallakow-van Sip 21. Oktober 2003, 18:13

    Wenn Du kein Stativ benutzt ist es kein Wunder das wie Aufnahme nichts wird. Serdar hat völlig Recht, Belichtung ist OK. Wieso verlässt Du Dich auf die Belichtungsmessung? Bei einer Digitalkamera spielt es doch keine Rolle, kost ja nix. Taste Dich ran, mach mehrere Belichtungen bei Blende 8, 10,20,30sek und entscheide zuhause.
    Und kauf dir ein ordentliches Stiv, leicht ist ok, aber es sollte schon stabil sein...Manfrotto ist gut, wenn auch nicht ganz billig.

    vlg
    Ute
  • Martin Böck 1. September 2003, 20:41

    Nein, nach obiger Bildbeschreibung hab ich die Kamera an langen Sprialfedern aufgehängt und erst mal ordentlich angeschubst....:-)

    ... wie gesagt, das Stativ is zwar schön leicht, bringt aber keinen ordentlichen Halt. Die Orangetöne vermute ich mal, kommen von der etwas langen Belichtungszeit.
  • Ute S. Mallakow-van Sip 1. September 2003, 20:13

    Gefällt mir nicht so sehr. Ist doch sehr viel orange im Spiel und sehr unscharf. Hast Du ein Stativ benutzt?

    vlg
    Ute
  • Serdar Ugurlu 31. August 2003, 9:47

    imho = In My Humble (or Honest) Opinion :-)

    Also die Belichtung ist stimmig hättest du nur einen Tick kürzer Belichtet wären die Schienen abgesoffen.
    Wenn du jedoch eine andere Anmutung im Sinne hattest tja dann kanns schon sein.

    Danke für deine Anmerkung .. :-)
  • Martin Böck 31. August 2003, 2:35

    ... deswegen hab ich extra mit Selbstauslöser abgedrückt... aber das Stativ is zwar leicht, aber eben um so wackeliger...

    ... wundert mich, daß noch keiner die Belichtung bemängelt hat, in Wirklichkeit war´s da viel dunkler und stimmugnsvoller...
  • Michael O. L. 31. August 2003, 2:20

    wenn das stativ sehr wackelig ist empfehle ich dir einen fernauslöser zuverwenden...weil gerade das auslöser drücken kann schon verwackeln...ansonsten hilft nur nen anderes stativ
  • Martin Böck 31. August 2003, 2:06

    ...sollte ja auch nicht gehammert sein, wollte nur mal überflüssige Kritik vorwegnehmen (überflüssig, weil mir schon klar warum dies oder jenes so und so ist) und auf die Ratschäge warten, die ich noch nicht kenne....
  • Serdar Ugurlu 30. August 2003, 16:40

    Also Martin....
    jammern gilt nicht....

    Die Belichtung ist imho in Ordnung unscharf is es wegen deinem Stativ also raus neues Stativ.....

    Und nochmal ran
  • Michael O. L. 30. August 2003, 0:59

    wenn es ein bisschen schärfer wäre, aber das sagtest du bereits selber...dadurch gehen leider die details verloren...
    sonst wäre es nicht schlecht

    gruss micha