Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

B.K-K


World Mitglied

o.T.

.

Elsbeth Feustel um 23:48:25

Das Bild ist klasse, der Rahmen reduziert nach meinem
Empfinden das Bild wieder...
HG Elsbeth

@Elsbeth: nun den Rahmen durch den weißen hier ersetzt - hattest Recht - der andere war nicht gut - danke - :-)))

LG Brigitte




.

Kommentare 23

  • Omar Wolocha 14. August 2010, 20:22

    wunderschönes farbenspiel,
    gefällt mir,
    lg Omar
  • B.K-K 13. August 2010, 17:05

    @Jovanca: freut mich - ich danke Dir - :-)))
    @Rolf: - auch eine Maus will dressiert sein - ;-)))

    LG Brigitte
  • Rolf Gleitsmann 13. August 2010, 13:02

    Es ist ein Weizenfeld mit Mohnblumenumrandung.

    Opium für Fortgeschrittene. Die sehen dann blau-schwarzen Qualm und haben keinen Blick für die grüne Landschaft.

    Abstrakt ja, Picasso hätte seine Freude an dieser Einstellung. Aber er hätte den Pinsel geschwungen, während Brigitte nur die Maus bewegt.

    Gruß Rolf

  • Jovanca 13. August 2010, 12:43

    Ein Bild in dem man alles und nichts sehen kann, etwas für den Freiraum der Fantasie...in wunderschönen Farben...mag ich!
    lg Jovanca
  • B.K-K 12. August 2010, 22:43

    @Klaus: danke - freut mich, wenn es Dich inspiriert ...
    @Matou: alles ist möglich, auch das - *smile
    @Marie: ... ich auch ... man lernt eben immer noch dazu - ;-)))

    LG Brigitte
  • Christine Matouschek 12. August 2010, 9:39

    Das ist aus dem Journal
    "Schöner Wohnen"

    heute: "Wir streichen unser Sofa neu".

    Bunte Grüße
    Matou
  • Klaus-Dieter Garbar 11. August 2010, 22:04

    Ein schöner, interessanter Anblick! "Starke" Farben-toll!:-)))
    lg klaus
  • B.K-K 11. August 2010, 21:11

    @Marina: *smile - was für ein Vergleich - gg - danke ...
    @Gerda: uuuund *knicksmach - :-)))
    @Nana-Ellen: fein, daß Dich auch etwas in dem Bild anspricht ... ja, ich bin auch über die so unterschiedlichen Resonanzen überrascht und erfreut - :-)))
    @Gisela: das ist schöööön - dann wird es Dir etwas gegeben haben - :-)))
    @Günther: einfach umwerfend, diese Einfühlsamkeit und Übersicht zugleich - ja, ich sehe hier mein Bild sprachlich konkretisiert ... und die vielen Fachbegriffe aus der Musik eignen sich in der Tat bestens, um hier Vergleichbares zu benennen und im Kontext darzustellen ...

    LG Brigitte
  • paules 11. August 2010, 21:03

    Sieht stark aus....Grüße Paul
  • Günter Suppé 11. August 2010, 17:54

    Gegenständliche Assoziationen löst die Arbeit bei mir nicht aus, und das nicht nur, weil der Titel darauf hinweist, daß es sich nicht um ein Suchbild handelt, sondern weil mir scheint, daß die ganze Komposition angelegt ist auf die Wechselwirkung von Farben, Formen und Strukturen, also auf den Zusammenklang all der visuellen Reize, die die Faszination dessen auslöst, das sich der objektiven Identifizierung nicht verweigert oder entzieht, sondern das überhaupt keinen Objektbezug hat; etwa so, wie Musik, die nicht durch Text angereichert ist (Volkslied, Schlager, Kunstlied) und doch wirkt, allein durch den Klang.
    Und Klänge haben wir auch hier, heftige Kontraste und kraftvolle Spannungen, klare Grenzen und und gesprenkelte Übergänge. Kälte (Blau, Violett) kontrastiert mit Wärme (Rot), ein Glissando changiert von Schwarz über Rot und Orange zu Gelb ( fast wie die Nationalfarben), der linke, quantitativ kleinere Randbereich versucht sich neben dem rechten zu behaupten, aber es ist nicht leicht, hier Klarheit zu erhalten, weil die trennende Schwärze in der Mitte sich so breit macht, daß zwischen beiden Bereichen nur eine reduzierte Spannungsbeziehung anklingen kann.
    Insgesamt aber fehlt es nicht daran, und wenn man bedenkt, daß einem die Harmonie einer Komposition zuweilen erst durch eine eingestreute Dissonanz zum Bewußtsein kommt, bleibt nur die Schlußfolgerung, daß diese Arbeit ein überzeugendes Beispiel für die Kunst ist, auch ohne figürliche Vorgaben zu einer starken Aussage zu gelangen.
    Gruß, Günter

  • Gisela Gnath 11. August 2010, 10:46

    Das kann man mehrfach interpretieren, wie viele Deiner Bilder. Hier hab ich ziemlich lange draufgeschaut!!!
    lg Gisela
  • Nana Ellen 11. August 2010, 9:50

    Ein gewagter Farbenrausch und interessant die Anmerkungen, jeder sieht was anderes, ich freue mich besonders über die rechte obere Ecke, klar sie ist LILA.
    LG Nana-Ellen
  • (M)Ein-Blick 11. August 2010, 9:43

    starke, schöne Farben, sehr gut komponiert!!
    Gruß Gerda
  • Marina Luise 11. August 2010, 9:41

    Ein Satellitenfoto - nur längst nicht so langweilig! ;)
    Tolle Farben!!
  • B.K-K 11. August 2010, 9:40

    @Elsbeth: ich danke Dir für Deine feine wie ausführliche Darstellung der Wirkung des Bildes auf Dich ... tja, was so ein Rahmen alles ausmachen kann - *smile - freut mich, wenn es jetzt "paßt" -

    LG Brigitte