Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Bernd Kauschmann


World Mitglied, Elsterwerda

Ostwind

Damit die andere Seite des Bahndamms beim Düngen nicht zu kurz kommt.
Beim Warten auf 52 8113 bestäubte uns die 130 mit ihrem Zug am Einfahrsignal von Zossen.
Natürlich wäre der Schrankenposten mit Einfahrsignal ein besseres Motiv gewesen, aber wir hätten uns so schon nicht gewundert, wenn plötzlich unser Freund und Helfer aufgetaucht wäre. Schrankenwärter waren ein Risiko beim Fotografieren und bei Eberswalde hatten wir einmal eine Eskorte von zwei Fahrzeugen. Eines VP, das andere Zivil. Der Nachmittag war im Eimer und ein Film mit 44, 50 und 01.5 auch.
Ende der 70er
Scan

Kommentare 5

  • Foto.Lausitz 24. Januar 2011, 0:52

    Das war harter Ostwind
    n´Foto von´m Dampfer und schon Verdacht auf das Schlimmste
  • Zeitreisender 4. März 2008, 12:07

    Mir gefällt das Bild im Zusammenhang mit der kleinen Geschichte um so mehr, ist ein Teil Vergangenheit, die viele nicht mehr wahr haben wollen.

    LG Ralf
  • AundU. Schmidt 3. März 2008, 20:18

    Ich möchte mal sagen, wenn wir´s als Landschaft mit Eisenbahn sehen ist es richtig klasse.
    Ich gebe zu, ich hätte gern die 130er (schon deswegen!) und den Zug gern größer gehabt, aber Du hattest das Problem ja schon beschrieben....

    LG; Uwe
  • Ralf Großkopp 3. März 2008, 17:41

    Staubende Züge gibts auch heute noch, z.B. die Erzzüge nach Eisenhüttenstadt. Natürlich nicht in dem in diesem Bild gezeigten Ausmaß... ;-))))
    vG Ralf
  • Klaus Kieslich 3. März 2008, 14:00

    Jau,das war damals typisch, diese staubenden Züge
    Die Trapo war meistens auch fast allgegenwärtig ,nur da,wo sie echt gebraucht wurde,da war sie nicht :-(
    Und der Bus der Sowjets rundet das damalige Geschehen top ab
    Gruß Klaus