Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Holm Riebe


Free Mitglied, Bad Schandau

Osteuropäische Arten (2) - Cimicifuga europaea

Wenn ich in Osteuropa unterwegs bin, halte ich immer nach ihr Ausschau, aber es ist äußerst selten das man auf sie stößt. Obwohl sie mit ihren fast 2 Metern kaum zu übersehen ist und sie zusätzlich noch einen stark unangenehmen Geruch besitzt . Früher hieß sie auch C. foetida = stinkend, ihr deutscher Name Wanzenkraut sagt ein übriges. Die (sub)kontinentale, kälteliebende Gebirgsart (Ranunculaceae) wächst in den Schluchtwäldern des östlichen Europa, ihr westlichster Punkt liegt im Moravsky Kras bei Brno, in Österreich kam sie im Thayatal vor, ist dort aber ausgestorben. Ihre nördliche und östliche Verbreitung reicht von Polen bis in die südliche Ukraine. Die Gattung umfasst weltweit nur 18 Arten, wovon die meisten in Asien beheimatet sind. Nach neueren Untersuchungen wird sie zur Gattung Actaea (Christophskraut) gestellt. Alle Arten sind Kältekeimer. Dieses Jahr traf ich sie ganz unverhofft in einem größeren Bestand im Slovensky Raj, im Hlboka dolina (am gelben Weg) und auch im Zadielska dolina waren einige Exemplare zu sehen. Man freut sich immer, denn sie gehört zu den alten Bekannten die man oft Jahre nicht sieht.
Die nicht sehr fotogene Art (hier noch nicht aufgeblüht) ist nicht einfach zu fotografieren, denn etwas Wind geht immer in den kühlen Schluchtwäldern und zu allem Unglück hatte ich noch die Gradation auf Auto gestellt, was man bei der E 3 auf keinen Fall tun sollte.
Juli 2008

Kommentare 3

  • Krebs 28. Juli 2008, 8:49

    Na, ich find sie schon gut abgebildet. Sicher warst Du noch vom Leiternsteigen in Anspruch genommen. In den engen Klammen ist fotografieren ja eine Herausforderung. Der übermäßig starke Geruch der Pestwurz ist mir dort in Erinnerung.
    VG Peter
  • Cora Hübner 27. Juli 2008, 17:41

    Hallo Holm,
    ich finde Dir ist es durchaus gelungen, dieses doch eher unscheinbare Kraut in Szene zu setzen, zumal Du wunderbar den Standort mit einbezogen hast . Gefällt mir sehr gut und ich habe auch wieder etwas dazu gelernt - danke für die ausführlichen Informationen.

    Liebe Grüße
    Cora
  • Klaus Kieslich 27. Juli 2008, 17:32

    Hast sie sehr gut ins Bild setzen können und eine gute umfangreiche Info runden die Präsentation ab
    Gruß Klaus