Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Peter Bilstein


Free Mitglied, bei Trier

Orval

Ein Teil der Klosterruine innerhalb des Klosters Orval.
Leica V-Lux 1
(Ausserdem ist mir egal was andere über meine Fotos denken)

Kommentare 5

  • OIWEIDRAWIG 19. Februar 2008, 10:06

    naja ,--- wenn Du einen Überbelichtung : eine positive Auswirkung auf das Foto nennst , dann denke ich darfst du nochmal etwas übr Belichtung lernen. Soviel sei Dir mal gesagt,.......

    wenn das Foto überbelichtet ist , ist jede Kontur rettungslos verloren,....

    wenn das Foto unterbelichtet ist , kann ich immer noch aus den vorhandenen Konturen am PC etwas heraus holen , es sind Ränder und Kanten vorhanden,---
    das Bild ist im oberen Teil völlig überbelichtet , wenn ich dort gewesen währe , zur selben Zeit am gleichen Ort , - hätte ich gewartet bis das die Sonne aus diesem Bereich werschwunden ist , so das es dunkler geworden währe ,--- dann hätte ich zwar Schatten gehabt, aber wenigstens hätte man alles gut erkennen können .

    Und intensives Sonnenlicht ist das schädlichste für die Fotografie ,-- ein grauer Wolken bedeckter Himmel , zu 2 drittel mit weis grauen Wolken bedeckt , und 1 drittel schönes Blau , währe der ideale Himmel ,--- ich brauch keine Sonne für ein Weltmeisterfoto ,--ich brauch ein wenig Licht , das genügt , und wenn es natürlich Wolken sind noch besser.

    Ob die Ausrichtung von Ost nach West , oder Süd war , ist mir egal ,--- das Foto muss passen ,--- und das tut es nicht ,

    DAS ,-DAS war das Problem , wenn du auch den AF genommen hast , so gibt es zumindest per AF einen Trick, ich schärfe mit AF auf einen Punkt den Ich scharf haben will , fixiere dann denn AF schalter auf HAND , und ich habe den Teil scharf den ich bestimmt hab , mit Hilfe der Kamera , und ich denke das Fixiren ist ein kleiner Klick eines Schalters .

    l.g josef
  • Peter Bilstein 19. Februar 2008, 8:59

    Liebe Hannelore,
    Lieber Josef,
    Lieber Gert,
    vielen Dank für eure Anmerkungen. Man kann anhand dieses Fotos sehr gut sehen wie sehr die ganz subjektive Betrachtung ein und desselben Fotos zu ganz subjektiven Eindrücken kommen kann. Ich habe an diesem Tage in Orval eine ganze Reihe von Fotos gemacht, bei den meisten hat das intensive Sonnenlicht dazu beigetragen sich "positiv" auszuwirken.
    Wie ist also dieses Foto entstanden?

    Zunächst die technischen Gesichtspunkte. Da ich nicht Buchführe über meine Fotos, muss ich die Daten auslesen und die sagen:
    am 02.Januar 2008 um 16.11 Uhr. Blende 2,8 und 1/30 Sek. Belichtung. Es ist eine Freihandaufnahme die ich unter Zuhilfenahme des Autofocus gemacht habe. Zu gern hätte ich selbst die Schärfe festgelegt, aber wegen eines Unfalles im September, konnte (und kann) ich die linke Hand (noch) nicht benutzen wie ich es gerne würde. Das Foto ist, von Ost nach West in Ausrichtung des ehemaligen Kirchenschiffs aufgenommen. Die Szenerie ist recht dunkel da die Sonne ist bereits hinter dem Bergrücken verschwunden ist und lediglich ein heller Abendhimmel erhellt die Ruine.
    Inhaltlich:
    Ich erkunde die Klosterruine und finde Blickwinkel um Blickwinkel die mich begeistern. Schliesslich komme ich um eine Mauer herum und habe diese Perspektive
    vor Augen. Jede/r hat da einen eigenen Film vor Augen.
    Für mich Sinnbild der Vergänglichkeit der irdischen Machtfülle, ein Wink der Jenseitigkeit. Daher, Josef, der Begriff "grossartig". Sicher hätte man der Szene mehr abgewinnen können, wenn ein Stativ zur Hand gehabt hätte oder das Foto schliesslich nachbearbeitet hätte.
    Ich mags aber "roh".
    Euch eine schöne Woche.
    P.
  • Gert Rehn 19. Februar 2008, 7:28

    als Anfänger in der FC würde ich nicht unter mein Bild vermerken, dass es ein "großartiges Foto" sei. Ich will es ja zur Diskussion stellen und abwarten, was die andern meinen. Es hat sicher Mängel in der Belichtung, trotzdem ist das Motiv, die alten Mauern, sehr ansprechend.
    Grüße Gert und weiter geht´s!
  • OIWEIDRAWIG 18. Februar 2008, 22:31

    muss dich leider aus deinem 7. Himmel herunter holen ,--- sein Foto als grossartig hinzustellen ist schon ein Hammer ,....noch dazu wenn gut ein Viertel des Bildes total überbelichtet ist , weil die Kamera auf Autmatic stand ,--- nicht von Hand die Blende gestellt wurde ,......?????

    Zudem ist es in dieser Grösse , gross genug um darüber zu Urteilen ob es grossartig ist , oder nicht ,...

    ich finde es gut ,----für einen Neueinsteiger gut , aber sich nicht grossartig, da gibt es schon was besseres ,----


    trozdem sag ich Dir ein herzliches willkomen in der FC ,---
    l.g josef
  • Hannelore Ehrich 18. Februar 2008, 22:30

    ja, das ist leider in der Fc so, das man die bilder verkleinern muss. Ich finde dieses Bild ein bisschen hell. Oder sieht es nur bei mir so aus. Perspektive und Gestaltung sind gut. Hannelore

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 480
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz