Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
4.272 113

Christian Rigel


Free Mitglied, St. Gallen

Orions’ Sword

Die grossen Nebel im „Schwert des Orion“ sind eines der wichtigsten Sternentstehungsgebiete in unserer Galaxie. Seine Nähe und günstige Position macht es zu einem der am meisten studierten Gebiete in der Milchstraße.
Im Innern der riesigen Gaswolken aus Wasserstoffmolekülen und Staub entstehen auch heute noch neue Sterne. Die Sternwinde dieser jungen heissen Sonnen bilden Blasen um sich herum, was z.B bei M42 deutlich zu erkennen ist.
Viele bekannte Objekte befinden sich in diesem Bereich des Orion, so der Pferdekopfnebel, Flammennebel, Runningman und natürlich M42. Ausser dem sind einige kleinere Reflexionsnebel erkennbar und unterhalb von M42 ist noch eine kleine Meteorspur zu entdecken.


Es freut mich sehr, Euch dieses Mosaik aus vier Einzelaufnahmen präsentieren zu können. Die Rohaufnahmen sind in zwei Nächten entstanden. Mit je 80Minuten Belichtungszeit und einem klaren Himmel können so recht viele Strukturen und schwache Nebel sichtbar gemacht werden.
Die Planung von Mosaiken ist sehr wichtig, so ist z.B. die genaue Positionierung und Überlappung der Einzelbilder genau zu ermitteln.


-----------------------------------------------------------------------------

Aufnahmedaten :
Optik: ………. Takahashi FS60C Brennweite(eff)=355mm
Kamera: …...…………..……..………….. Canon EOS 20Da
Belichtungen: .. 4 mal 10x8Min total 5Std20Min @ISO800
Darks: ……………….…keine, dafür dithering angewendet
Nachführung: ……..…………..….. mit LX10 und FK-Okular
Bearbeitung: …….………….………..……………… mit CS2
Aufnahmeort: .. Hochalp 1500m / Hochhamm Ostschweiz
Datum: ....................................28/29.12.08 und 29/30.12.08

----------------------------------------------------------------------------


Hier gibt es noch mehr Astroaufnahmen:
http://astrofotos.ch/Rusch/html/Rusch/HTML/Startseite5.html

http://www.fotocommunity.de/pc/pc/mypics/855149

Wünsche Euch ein tolles Wochenende !

LG Christian

Kommentare 113

  • Christian Rigel 15. Februar 2011, 21:54

    Danke Christoph !
    Bin von Deinen Astroaufnahmen echt begeistert !
    LG Christian
  • starhopper 15. Februar 2011, 18:46

    Hi Christian,

    ein wirklich tolles Ergebnis!

    Gehört zu meinen persönl. Referenz-Pics von der Region mit einer mod. DSLR.

    Grüße,
    Christoph
  • doreensche 10. April 2009, 22:32

    Beeindruckend. Ohne das schon ohne einen Plan über den Aufwand zu haben.

    LG, Doro
  • Christian Rigel 15. Februar 2009, 12:02

    Hallo Peter
    Danke Dir für die Info !
    War auch schon auf dieser Seite, erstaunlich was er von dieser doch vermutlich stark lichtverschmutzten Lage aus zu Stande bringt. Das Arbeiten mit einer CCD-Kamera und Filtern ist da unerlässlich.
    Hervorragend sind auch Deine Aufnahmen auf der Seite !
    LG Christian
  • casullpit 15. Februar 2009, 11:49

    Servus Christian,
    auch ohne den fc-Stern gehört Deine Aufnahme hier in die oberste Schublade!
    Wenn Du mehr von Robert Merkoffer sehen möchtest klicke bitte hier unter der Rubrik "Astrobilder" und im "Archiv":
    http://www.atmn.info/
    Es gibt viel zu scrollen :-))
    Aktuell dabei auch eine Aufnahme von IC2118, dem Hexenkopfnebel!!
    Man muß dazu wissen, dass der Robert seine Dachsternwarte inmitten von München/Ramersdorf eingerichtet hat!!
    lg,
    Peter
  • Christian Rigel 13. Februar 2009, 20:37

    @Manfred:
    Danke Dir ! Habe die Aufnahme von Merkhofer gefunden, ist ja Oberklasse !
    LG Christian
  • Manfred Kretschmer 10. Februar 2009, 10:21

    Hallo Christian
    Ein großes Lob meinerseits für diese Mühe und Bearbeitung eines solchen Werkes.
    Ich kenne bisher nur eine Vergleichbare Aufnahme dieser Region von Robert Merkoffer.
    Lg Manni
  • Christian Rigel 7. Februar 2009, 21:55

    Hallo zusammen
    vielen Dank für Eure positiven Worte !
    @Volker: Ja, ob ein paar Stimmen mehr oder weniger ist eigentlich nicht entscheidend, wichtiger ist das Bildresultat.
    @Rainer: Recht hast Du, sonst wird es noch eng auf dem Hochalpgipfel :-)
    @Claus Dieter: Danke Dir !
    @Heinz: Klar, für mich zählen vorallem die Pro's.
    @Wolfgang: Gebe Dir recht , ausser In Sachen Bildgestaltung bin ich anderer Meinung. Es kommt sehr wohl darauf an, wie man das Objekt positioniert und ausrichtet.
    @Sebastian: Dir einen besonderen Dank für diese überwältigenden Worte ! Du bist auch einer der Wenigen die sehr genau verstanden haben, worum es mir geht - um das Streben nach der Wahrheit. Das ist sicher ein sehr hoher Anspruch und es gelingt selten diesem gerecht zu werden. Aber ich denke wichtig ist vorallem, ehrlich und selbstkritisch in diese Richtung zu arbeiten.
    @Peter: Macht doch nichts wegen dem verpassten Voting ! Mir ist es einfach wichtig, den Menschen ein Stück fantastischer Natur zeigen zu können, welche sie ansonsten nie zu Gesicht bekommen würden.
    Ich danke Dir vielmals für Deine lobenden Worte, die bedeuten mir sehr viel !
    LG Christian

    Die Aufnahme in voller Auflösung(2500Pixel) auf meiner Homepage:
    http://astrofotos.ch/Rusch/html/Rusch/HTML/Startseite5.html
  • Peter Arnheiter 7. Februar 2009, 21:11

    Wenn man Sebastians offensichtlich fachkundige Beurteilung liest und das Staunen über die Wunder des Weltalls einerseits und ein derart herrliches Widergeben derselben andererseits noch nicht verlernt hat, kann man diesem Bild und dem Autor gegenüber nur Ehrfurcht zeigen. Kannst Du mir verzeihen, lieber Christian, dass ich das Voting verpasst habe ? Mein nachträgliches, aber leider zu spätes Pro sei Dir versichert und das grossartige Bild lege ich sehr gerne zu meinen persönlichen Favoriten.
    Liebe Grüsse
    Peter
  • Sebastian Lyschik 5. Februar 2009, 17:00

    Der Anteil des Fotografen ist gigantisch, das weiß jeder der solche Bilder schonmal produziert hat. Da ändert es auch nix das ohne ein großes Maß an Ausrüstung ein solches Bild erst gar nicht zustandekäme. Das ist in anderen Sektionen doch auch nichts anderes, auch dort ist eine Kamera im Spiel die beherrscht werden will.
    Aber nicht nur die Aufnahme des Bildes an sich ist ein riesiger Anspruch an den Fotografen. Vielleicht muss man auch mal darüber sprechen wie schwierig es ist gute Rohbilder zu bearbeiten. Und Bearbeiten heisst in dem Falle eben nichts verfälschen, sondern haargenau das Gegenteil. Es muss mit allen erdenklichen Mitteln erreicht werden die Detailfülle dieser schwierigen Objekte aus der Tiefe zu holen ohne irgendwas ins Bild zu bringen was da nicht hingehört. Ich gebe zu an dieser Stelle verabschiedet sich der Laie, aber ist das nicht bei künstlerisch sehr anspruchsvollen Bildern ebenso der Fall.

    Ich möchte also mal mitteilen welche Gründe ich VORWIEGEND im Blick habe wenn ich eine solche oder besser diese Aufnahme beurteile. Alle hier gezeigten Nebel, es sind ersichtlich hauptsächlich 7! an der Zahl (M42, M43, NGC1977, IC434, B33, NGC 2024 und NGC 2023) zeigen eine extrem selten gesehene Schärfe und Detailtiefe OHNE das die Nebel künstlich erscheinen. Vielmehr ist ihre wahrheitsgetreue Natur in beachtlichem Maße erhalten. Was die Tiefe der Aufnahme betrifft so sind wohl die wenigsten Astrofotografen überhaupt in der Lage die extrem schwachen Nebelanteile welche sich hier im gesamten Bereich auch zwischen den Nebeln befinden darzustellen. Ich kann mich nur an eine handvoll Bilder erinnern die eine Ähnliche Tiefe dieses häufig fotografierten Komplexes geboten haben. Der Dynamikumfang der Aufnahme ist einfach berauschend. Hinzu kommt der brilliante Kontrast der dem ganzen Gebiet seine Majestätik verleiht. Und diese steht ihm zu, wenn man bedenkt das es sich hier um mehrere 100000 Billionen Kilometer leuchtenden Staubes handelt welcher mit seinem Leuchten aus eigener Kraft diese Strukturen hervorruft, die soviele Bilder und Gedanken in uns wecken. Zuletzt möchte ich noch die ausgewogenen Farben hervorheben!
    Wenn man all diese Gedanken mal zusammenfasst und es dann noch schafft eine Vorstellung davon zu erhalten welches Können und welche Erfahrung aufgebracht werden muss um all diese Dinge in einer astronomischen Aufnahme zu vereinigen, dann ist man der Frage nach den fotografischen Gesichtspunkten einen ganz großen Schritt näher gekommen.

    Ich glaube es ist grade den Astrofotografen ein großes Anliegen in ihren Aufnahmen die Wahrheit zu finden und gleichzeitg die Phantasie zu beflügeln. Beides hat der Fotograf mit dieser Aufnahme geschafft!

    LG Sebastian
  • Wolfgang Sh. 4. Februar 2009, 17:25

    Ich versuche mich mal in die Contrastimmen reinzudenken. Nach welchen fotografischen Gesichtspunkten soll man ein solches Weltraumbild beurteilen? Wie gross ist der Anteil der Ausrüstung am Bild, wie hoch der Anteil des Fotografen? Die üblichen Parameter wie Bildgestaltung usw. sind hier auch nicht anzuwenden. Also kann man entweder ratlos skip drücken oder halt auch contra, weil sich die Astrofotgrafie den üblichen Beurteilungskriterien entzieht.
  • Heinz Friedrich 4. Februar 2009, 8:35

    Schade, schade.
    Aber es bleibt fest zu stellen, dass doch einige dein Können und Wissen mit einem Pro zu würdigen wissen.
    Deine Aufnahmen sind alle durch die Bank außergewöhnlich und zeugen von Wissen und Können welches vielen fehlt. Und deshalb nicht in der Lage sind deine Leistung einzuschätzen.
    LG
  • Claus-Dieter Jahn 3. Februar 2009, 16:49

    schade schade der Stern wäre mehr als verdient gewesen!
    VG Cl.-D.
  • Pixelraini 3. Februar 2009, 8:15

    Hallo Christian
    Schade.
    Die Sternenwelten erschliessen sich halt nicht allen.
    Ist vieleicht auch besser so. Das wäre ja ein Gedränge, auf der Alp.
    Weiter so!
    LG Rainer
  • Volker B. 3. Februar 2009, 7:10

    Hallo Christian,
    was ich schade finde ist, dass keinerlei Begründung ersichtlich sind. Begründungen die erklären, weshalb es mehr Kontra als Pro gab. Aber egal wie auch immer-für mich ist es ein Stern und bleibt es auch :-)
    Bernhard hat da schon recht.......!
    VG
    Volker

Informationen

Sektion
Klicks 4.272
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten