Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Walter Christ


Basic Mitglied, Brigachtal

Orion und Sonne

Abstand von der Sonne: 10 Parsec
Basis: 0,4 Parsec

Kommentare 8

  • Silke Haaf 2. Oktober 2005, 20:19

    Abgesehen vom Schriftproblem schließe ich mich mal Hubert an!
    Gruß von Silke
  • Alexander Kriegisch 2. Oktober 2005, 10:59

    Das ist das Problem! Kannst Du bestimmt leicht lösen - Du hast ja den Sourcecode. ;-)
  • Walter Christ 2. Oktober 2005, 10:44

    Du hast insofern recht, daß bei den Sterndarstellungen die die Farben gemischt werden ( cyan + magenta = weiß ), wie man in diesem Bild leicht sehen kann. Aus programmtechnischen Gründen ist die Schrift aber überlagert dargestellt, also cyan + magenta = magenta.
    LG Walter
  • Alexander Kriegisch 1. Oktober 2005, 15:09

    Nein, Walter, so war es nicht. Ich habe Dein Bild in PS geladen und mir die Kanäle R, G, B einzeln angeschaut. Im Rotkanal war alles okay, da habe ich nichts verändert. Im Grün- und Blaukanal jedoch war es schlicht und ergreifend so, daß die Schrift nur fragmentarisch vorhanden war, schau's Dir einfach mal an. Ich habe also erst mal versucht herauszufinden, welche Schrift (Font und Größe) Du verwendet hattest. Als ich das hatte, habe ich einfach jede einzelne Bezeichnung im G- und B-Kanal überschrieben (alte ausradieren war mir zu mühsam). Ich habe auf Anti-Alias verzichtet, damit die Schrift gestochen scharf ist.

    Was wie überlagert wird, ist eigentlich egal, denn die drei Kanäle werden ja gemischt und ergeben bei voller Helligkeit der Schrift in jedem Kanal insgesamt weiß.

    P.S.: Darfst mir gerne mal Dein Ausgangsmaterial mailen, das würde mich interessieren.

    Update: Mir ist gerade eingefallen, was bei Dir schief gelaufen sein könnte: Wenn Du wirklich per Copy & Paste die Schrift einkopierst und dabei nicht darauf achtest, das jeweils nur in den richtigen Kanälen zu tun, kann es evtl. tatsächlich vorkommen, daß die einzelnen Teile sich gegenseitig auslöschen.
  • Walter Christ 1. Oktober 2005, 12:55

    Hallo Alexander,
    vielen Dank für Deine Anmerkungen und dass Du Dir die Mühe gemacht hast, das Bild zu bearbeiten. Ich sehe das so, dass Du die Cyan-Schrift der Magenta-Schrift überlagert hast, statt umgekehrt wie ich, wodurch die Schrift insgesamt besser lesbar ist. Die Schrift habe ich im Programm einfach im Copy-Modus auf die Picture-Box übertragen, so dass die Reihenfolge entscheidend ist. Das Ergebnis der Vertauschung kann ich Dir gerne schicken, wenn Du mir Deine email-Adresse angibst.
    LG Walter
  • Alexander Kriegisch 1. Oktober 2005, 9:21

    @Walter: Geiles Bild, aber schade um die schlecht lesbare Schrift. (Ich weiß, ich habe das früher schon einmal angemerkt.)

    Ich habe mir testweise mal die Mühe gemacht, Deine Version ein wenig nachzubearbeiten. Selbst mit dem suboptimalen JPEG als Vorlage habe ich die Schrift lesbar abgespeichert gekriegt: Es liegt also offenbar nicht an der Kompression, zumal wir beide doppelte Upload-Größe für dieses Bild benutzt haben. Es scheint eher ein Problem der Größenumrechnung zu sein, vielleicht auch der Reihenfolge der Bearbeitungsschritte oder der Art und Weise, wie die Schrift ins Bild gerechnet wird (Anti-Alias?) Vielleicht kriegt man das in Zukunft noch so hin, daß die Schrift erhalten bleibt. Der Bildeindruck ist ein klein wenig ruhiger dadurch, finde ich.
  • Hubert Becker 30. September 2005, 11:43

    Altair wagt sich ja ganz schön weit raus ;-)
    Danke für die pangalaktischen Einblicke, bei denen sich die eigene Welt so unbedeutend ausnimmt.

    Gruß
    Hubert
  • Walter Christ 29. September 2005, 21:51

    Leider hat die Qualität wieder eingebüßt durch die JPG-Konversion (ursprünglich GIF)