Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
916 13

Orion

Das Sternbild Orion aufgenommen am 22.10.04 um 04.16 Uhr. ;-)
Es gehören noch mehr Sterne zum Sternbild, die nicht direkt zur Figur gehören. Jeder zeichnet die Figur auch anders. Da gibt es viele Versionen.

Minolta Dimage Z1
Brennweite: 8 mm
Belichtungszeit: 4 Sekunden
Blende: 2,9
ISO: 400

Kassiopeia
Kassiopeia
Stephan Preißler

Der große Wagen
Der große Wagen
Stephan Preißler

Kommentare 13

  • A.I.P. 4. September 2015, 22:00

    Faszinierend,
    vor allem, wenn man gedanklich noch ein paar Punkte nach hinten in den Raum hinein verbindet.
    LG Annett
  • Stephan Preißler 27. Oktober 2004, 7:38

    Die Z1 hat doch einen Brennweitenbereich von 5,8 - 58 mm. (entspricht 10fach Zoom).
    Und die 8 mm sind einfach nur ein bißchen rausgezoomt. Hab die nicht eingestellt, hab sie nur hinterher den Exif-Daten entnommen.
  • Frank Stefani 26. Oktober 2004, 13:45

    @Stephan: An sich sind die helleren Sterne ja ziemlich überstrahlt - sie müssten tatsächlich punktförmig sein. Die Überstrahlung wird aber während solcher relativ kurzen Belichtungszeiten nicht ins Unermessliche wachsen (vgl. professionelle Astrofotos).

    LG Frank



    Ein Grund wird sein, dass das linke Bild mir 4 MPix und das rechte Bild mit gut 6 MPix gemacht wurde, d.h. ich musste das rechte Bild stärker verkleinern, um es auf gleiche Größe zu bringen wie das linke. Ein weiterer: Sterne sind für uns immer punktförmig und ich wüsste jetzt nicht, dass eine sehr lange (Stunden!) Belichtungszeit für einen Punkt eine riesige Überstrahlung ergeben würde. Gerade die höchstwertigen Astrofotos leben in ihrer einzigartigen Ästhetik von den punktförmigen Sternen - manchmal mit
  • Stephan Preißler 25. Oktober 2004, 12:17

    Danke für eure Anmerkungen.
    @Torsten:
    Habe es auch mit 30 Sekunden versucht. Da war das Rauschen zu stark. Man weiß dann am Ende nicht mehr, was noch ein Stern sein soll, oder was ein DeadPixel ist. ;-)
    Kann sowieso maximal 30 Sekunden belichten mit der Z1.

    Noch dünnere Linien???
    Das sie zu nah an die Sterne rangehen, hab ich mir auch schon überlegt. ;-)

    @Frank:
    Wie kommt es, das bei deinem 349s-Bild die helleren Sterne, die schon bei den 15 Sekunden so stark zu sehen sind, nicht extrem überstrahlen?
  • Frank Stefani 24. Oktober 2004, 20:15

    Hi Stefan,

    ich stimme dem, was Torsten gesagt hat, zu. Schau dir doch mal meinen 15 sec Orion an:

    Astrofotografie: Wie macht man das?
    Astrofotografie: Wie macht man das?
    Frank Stefani
    Das linke Teilbild ist bei stehender Kamera und recht dunklem Himmel hier in den Bergen gemacht. Mit einem Negativ- oder Diafilm tut man sich schon schwer, derartige Details und Farben bei nur 15 sek auf den Film zu kriegen. Da haben wir Digitalfotografen die Nase vorn ;-)

    Viele Grüße aus den Alpen, Frank
  • Torsten Frank 24. Oktober 2004, 0:13

    Hallo Stefan,

    lässt sich ja schon gut an. Meinst Du, du kannst noch etwas mehr an Belichtungszeit aus der Dimage Z1 rauskitzeln?

    Ein wesentliches mehr an Rauschen wird eine Verdoppelung oder Verdreifachung der Zeit wohl kaum verursachen. Und die Zeit des Orion kommt erst noch. Bald wird er höher am Himmel stehen und du solltest problemlos auch vom feststehenden Stativ Zeiten bis 15 Sekunden ohne Strichbildung anwenden können.

    Aufgrund der wenigen sichtbaren Sterne und der bis ganz an die Sterne heranreichenden Linien wirkt das Sternbild doch sehr strichmännchen-mässig.

    Mach sie doch ein wenig blasser, vielleicht sogar mit Glow drumrum, und lass' etwas mehr Raum um die Sterne herum. So mache ich es jedenfalls.

    ciao, Torsten
  • Carsten Heyer 23. Oktober 2004, 11:36

    Tolle Astrostudie. Diese ganze Serie gefällt mir richtig gut.
    v.G.
    Carsten
  • Stephan Preißler 22. Oktober 2004, 20:45

    ich eigentlich auch. ;-) aber irgendwie bin ich plötzlich munter geworden. und da ich nu schon munter war ...
  • Andreas Mewes 22. Oktober 2004, 20:41

    Toll gemacht! Um diese Zeit schlafe ich schon tief und fest, darum danke ich Dir für Dein Foto!
  • Stephan Preißler 22. Oktober 2004, 19:37

    Danke, das ehrt mich sehr. ;-)
    Ohne Hilfe (Sternkarte) würde ich die Sternbilder auch nicht alle erkennen. Den Orion kenne ich nur zufällig durch eine Hausarbeit aus dem Astronomieunterricht recht gut. ;-)
  • Annette Esser 22. Oktober 2004, 19:35

    @ Stephan. Danke für die Info ... ich werde dran denken.
    Bin wirklich neugierig, ob ich mit Hilfe etwas entdecken kann. Hab´Dein Foto unter Favoriten gelagert ...
    Liebe Grüsse: Annette
  • Stephan Preißler 22. Oktober 2004, 19:27

    Danke euch beiden.
    @Thomas: jetzt habe ich doch glatt vergessen, das foddo durch NeatImage zu jagen. :-( Und kein Upload für einen Reload mehr frei. :-(
    @Annette: Den Orion kann man Ende des Jahres am Morgen bis Anfang des Jahres am Abend jeweils Richtung Süd sehen. ;-)
  • Annette Esser 22. Oktober 2004, 19:24

    Wirklich gut gemacht Deine Sternbilder ... richtig spannend sie demnächst mal selber zu entdecken ...
    LG: Annette