Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Joerg Hallerbach


Free Mitglied, Roesrath

Orchis Canariensis

aufgenommen am 20.03. 2013 unterhalb von Los Organos (Tenerife)

Die Orchis Canariensis hat man zunächst nicht als eigene Art (ungefleckte Blätter; dicker Sporn in der Ebene der Lippe!) erkannt, sondern als Atlas-Knabenkraut. Sie ist recht selten, doch man findet sie auf allen west-kanarischen Inseln (nicht auf Lanzerote und Fuerteventura). Sie wächst auf schwach alkalischen Lavaböden (sowie auf Breccia / Brekzie bei Los Organos) in der Passatwolkenzone und ist sehr variantenreich: es gibt Pflanzen mit weniger als 10 zarten Blüten (blass, fast weiß) – und solche, die kräftig rot sind und über 50 Blüten tragen (diese sehr selten).

Der ursprüngliche Fundort war unterhalb von Los Organos (Webb-Berthelot) – die Pflanzen hier sind alle zart und eher kleinwüchsig. Einige hundert Exemplare sind noch erhalten. Dass der zarte Habitus an der Bodenzusammensetzung liegt, kann vermutet werden, ist aber bisher nicht untersucht.

Kommentare 2

Informationen

Sektion
Klicks 805
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D90
Objektiv AF-S DX VR Zoom-Nikkor 18-105mm f/3.5-5.6G ED
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/125
Brennweite 105.0 mm
ISO 400