Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Klaus Ender


World Mitglied, Bergen a. Rügen

Orang Utan - Porträt

Ich glaube, er weiß um die Gefahr, die ihm und seinen Artgenossen droht
Ich suchte den Augenkontakt zu ihm - und er zu mir -
Ich musste fast wegsehen, so sehr fühlte ich seine Verlassenheit und Aussichtslosigkeit, obwohl er hier - im Palmitos-Park von Gran Canaria lebt.
In seiner Heimat Borneo brennt man die Urwälder ab, um Bio-Benzin aus schnell wachsenden Kulturen zu machen. Ohne Gnade, ohne Sinn für die Natur. Geld stinkt nicht - auch wenn es Leben kostet.
Die Gier nach Profit bestimmt das Leben - von Mensch und Tier - nur das sich Letztere nicht wehren können. Auch ich muss wieder Einträge auf unserer www.sorgenkind-ruegen.de machen, weil im Nationalpark Jasmund auf Rügen massenhaft Bäume gerodet werden. BORNEO ist eben überall!!!

Lumix GH 3 100 bis 300mm Tele (Klb. 200-600mm)

Kommentare 6

  • Verena 5. April 2013, 10:47

    es ist so unendlich traurig...
    "Die Erde hat genug für die Bedürfnisse eines jeden Menschen, nicht aber für seine Gier."
    Mahatma Gandhi
  • Thomas Kulosa 25. März 2013, 19:23

    ja, genau so ist es, und es ist überall auf diesem planeten so, der mensch arbeitet an seinem eigenen untergang und will es nicht sehn...
    klasse porträt!!
    lgth.
  • Uli.S.Photo 23. März 2013, 15:39

    ...wenn Menschen denken dass Tiere nicht fühlen
    müssen Tiere fühlen dass Menschen nicht denken.
    Pervers geradezu der Fakt, dass für "umweltfreundlichen" Bio-Sprit Lebensräume vernichtet werden - aber wer in Europa sieht schon die Feuer in Afrika.
    Herzlich... Uli
  • Hans-Jürgen Schaller 22. März 2013, 18:57

    !!!
    für bild und text ; wir müssen wachsam bleiben
    lg
  • stine55 21. März 2013, 20:41

    dieses bild und der text dazu macht nachdenklich und rüttelt auch auf......wenn doch bloss immer mehr menschen sich bewusst werden würden was in der welt für ein wahnsinn abläuft
    ......es gibt eine indianische weisheit.....
    erst wenn der letzte baum gerodet,
    der letzte fluss vergiftet
    und der letzte fisch gefangen.....
    werdet ihr feststellen dass man geld nicht essen kann

    und sie haben recht......

    lg karin
  • Baron von Feder 21. März 2013, 20:40

    Herr ender, in einer Million Jahren lösen die Orangs uns ab. Und sie machen alles besser als wir. Manchhmal glaub ich an sowas.

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Klicks 1.034
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera DMC-GH3
Objektiv LUMIX G VARIO 100-300/F4.0-5.6
Blende 4
Belichtungszeit 1/100
Brennweite 100.0 mm
ISO 200

Öffentliche Favoriten 1