Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
782 4

Lars Neujahr


Free Mitglied, fahrt ins grüne

Opossum

Hinter jedem Löwen steht ein selbstloses Opossum das ihm die Wäsche macht, das Essen kocht, putzt, aufräumt, Bier braut, Donnerstags wie Sonntags Tapeziert, sich für nichts geniert und immer und immer wieder einen Toast auf das heilige Leben ausspricht. All der Verzweiflung, den Fehlgeleiteten und der Hoffnung sei diese Pflanze gewidmet. Sie wächst zur Sonne.

Kommentare 4

  • Lars Neujahr 8. Juni 2005, 13:47

    Dem Opossum gehört meine gesamte Anerkennung und Bewunderung. Dem Opossum wird nicht gegrillt. Dem Opossum ist mir heilig und sein Geist möge in ewigkeit und Amen.

    Lass deine dreckigen Fleischfressergriffel von dem Opossum!
  • Lars Neujahr 6. Juni 2005, 11:23

    Aalder, weil es hinter dem Löwen ist. Das Foto zeigt mehr als man sieht. Wenn ein Baum umfällt im dunklen Wald und keiner hört es, ist der Baum dann überhaupt umgefallen? Verstehst du? Das ist keines von den üblichen aussagelosen Makro, Vogel, Katze und 08/15 Modell Fotos die du sonst hier siehst. Da wird eine Geschichte erzählt. Philosophische Fragen nach Ursprung und Sein werden gestellt. Auf meine Leute lasse ich nichts kommen, die machen keine Fehler.
    Monodelphis domestica: Das Kurzschwanzopossum hat eine Kopf-/Rumpflänge von 15-18 cm, der unbehaarte Schwanz misst in etwa die Hälfte der Körperlänge. Der Körper wirkt gedrungen und massig. Die Grundfärbung reicht von rotbraun bis grau und schwarz, der Bauch ist stets heller gefärbt. Der Beutel ist bei Dieser Art nicht ausgebildet.
  • Lars Neujahr 3. Juni 2005, 20:04

    Danke! Das Opossum ist übrigens hinter dem Scheiß Löwen links. Es hat eine Dauerwelle und einen leichten Sonnenbrand an der linken Hinterläufe. Wie Kamele im Winter nahe einer verlassenen Stadt, weiss es nicht recht wo es hingehört. Da passt dein Vergleich mit dem Metzger natürlich wunderbar. Genial das du auch die Tagesschau erwähnst. Das aktuelle Tagesgeschehen dominiert im starken Maße sein Handeln.
    Sollte deine Bewunderung ehrlich gemeint sein, so möchte ich dir herzlichst dafür danken.
  • Lars Neujahr 3. Juni 2005, 13:58

    Wenn ich nur immer das male was ich denke. Der Gestank ist nunmehr unerträglich und die Reibung steigt stetig an. Vor dem Stillstand musste das hier noch herhalten. CA und GdF habt vielen Dank.