Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

St. Weiß


Pro Mitglied, N-A

Opfergaben

Balinesen müsen stark dem Überirdischen huldigen und das Unterirdische besänftigen. Aus diesem Grund findet man beispielsweise an besonders gefährdeten Stellen, wie Straßenkreuzungen oder Brücken, Opfergaben aus einem Bananenblatt mit Blumenblüten und Reiskörnern. Manchmal auch mit Zigaretten, Früchten oder süssen Leckerbisssen bestückt. Sie werden mehrmals täglich dargebracht. Mit diesen Opfergaben will man vor allem die mächtigen Dämonen besänftigen. Eine bequeme Nahrungsquelle für Vögel, Insekten und Ratten sind die kleinen Leckerbissen im Opferschälchen.

Kommentare 2