Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Guenther Glaser


Basic Mitglied, Innsbruck

Opfer muss sein

Nach dem Bad am Mündungspunkt der Mutter Ganga ins Meer ist es üblich ein Opfer für die Götter zu bringen.
Das kann vielerlei sein Geld, Lebensmittel oder auch Haare.
Die Haare werden im nahen Tempel zu Haarteilen oder Perücken umgearbeitet und verkauft.

Kommentare 8

  • Foto-Volker 16. Oktober 2014, 18:18

    frauen würden ihre haare nicht opfern!
    eine interessante szene hast du festgehalten.
    v. g. volker
  • Gerlinde Weninger 10. September 2014, 21:07

    das opfer wächst wieder nach!
    interessant!!
    Ein Servus von Gerlinde
  • Irmi K. 1965 6. Juni 2014, 17:00

    Ich habe mal gesehen dass sich das auch Frauen machen lassen. Bis die wieder lang sind....
  • Annemarie Quurck 9. Mai 2014, 7:02

    Auch in Varanasi gehört dies zur spirituellen Reinigung
    ~ Namaste ~
    ~ Namaste ~
    Annemarie Quurck


    lg annemarie

  • Hartmut Heinemann 8. Mai 2014, 16:58

    Da hast du wirklich eine eindrucksvolle Doku zusammengestellt. Gute Fotos, die das Leben und die Stimmung auf den großen Festen Indiens wiedergeben. Die Erlebnisse wirken Jahe nach ...
    LG Hartmut
  • Ingo11 Rammer 8. Mai 2014, 13:02

    @guenther: weise worte...

    vg ingo

    p.s.: eindrucksvolles doku...wieder einmal
  • Guenther Glaser 8. Mai 2014, 12:20

    @paynesracer
    Er weiß es. Und er geht möglicherweise morgen zum Tempel und bittet um eine gratis Essensgabe weil er hunger hat. Diese bekommt er auch weil der Tempel den Erlös seiner Haare dafür verwendet.
    Das indische System das Leben zu gestallten sollte man als Tourist lieber nicht zu lange hinterfragen. Das kann ganz schön Kopfweh bereiten.
    In Indien sollte man nie beurteilen sondern immer nur beobachten.
  • paynesrazer 8. Mai 2014, 12:10

    Sie opfern für ihren glauben die Haare und
    hintenrum werden Geschäfte damit gemacht.
    Ob er das weiß?
    tolles Doku-Bild
    LG
    Payne