Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Martinskij


Free Mitglied, Köln

------o+o+o+o-

Vientiane, Laos, 20. Mai 2011

Speed vs. Communism
Speed vs. Communism
Martinskij

Kommentare 4

  • Jürgen Hartlieb 18. Juni 2011, 19:16

    Ganz im ernst, mein erster Gadanke war: Nanu, hat er sich etwa eine Festbrennweite zugelegt ? Ich verwende zu 99,99 % Festbrennweiten, daher habe ich das inzwischen irgendwie "im Gefühl". Das 35er, 1,8 DX von Nikon habe ich auch. Optimales Preis- Leisungsverhältnis würde ich sagen, sehr scharf und selbst bei Off- Blende gut nutzbar. Einzig Verzeichnungen finde ich bei dem Teil etwas schwieriger zu korrigieren.
    Der Dynamikumfang ist wirklich beachtlich, vorne ist es hell und dennoch ist der dunklere Hintergrund unter dem Zelt sauber durchgezeichnet, keine ausgefressenen Lichter...- gute Cam, und dürfte auch besser in der Hand liegen, als die D 40x.
    Liebe Grüße,
    Jürgen
  • Martinskij 18. Juni 2011, 13:44

    Hallo Jürgen! Danke für Deinen Kommentar.

    Zur Belichtung: Für den Urlaub hab ich mir mal ein Upgrade von meiner ollen D40x auf ne D7000 gegönnt. Die Einstellmöglichkeiten, die Knöpfchen und Rädchen, die man sich weitgehend konfigurieren kann, machen schon Spaß - alles geht viel schneller jetzt, was für dokumentarische Bilder ein großer Vorteil ist. Aber hauptsächlich ging es mir um die Bildquali. Die ist bei höheren ISO's tatsächlich besser, aber nicht so sehr, wie ich gehofft hatte. Allerdings, und das haut mich schon echt um, der Dynamikumfang ist Wahnsinn. Mit der D40x wären die Hälfte meiner Aufnahmen unrettbar zu hell oder zu dunkel geworden, wo man mit der D7000 im ACR über die diversen Regler noch ein schönes Bild zaubern kann. In schwierigen Situationen muss man natürlich auch bei der D7000 die automatische Belichtung anpassen, aber im allgemeinen belichtet sie viel exakter als die D40x. Ich war vorher ziemlich unsicher, ob sich so viel Geld lohnen würde, aber jetzt bin ich doch sehr zufrieden.

    Zum Schärfeverlauf: Den ist mein neues 35mm 1.8er Schuld :-) Mein 18-105er Standardzoom hab ich nur noch mitgeschleppt, das war kein einziges Mal auf der Kamera - werd ich jetzt verkaufen. Dafür bin ich vom 10-24 ganz angetan - vor allem auch für Video, was eine überraschende Neuentdeckung für mich war. Hätt's nicht gedacht, aber gerade für Dokumentationszwecke fängt man damit nochmal was ganz anderes ein als mit Fotos. Durch die Erfahrung, was mit einem Video besser einzufangen ist, ist mir viel bewusster geworden, was ich mit einem Foto erreichen will. Und weil es mir ja schon viel um Dokumentation geht, ist Video eben hilfreich und vor allem (zumindest für den Dilettanten) einfacher als ein gutes Foto.

    Also neben den ohnehin berauschenden Eindrücken war auch die Fotografie mal wieder ein interessantes Feld der Neuentdeckungen für mich.

    Lieben Gruß,
    Martin
  • Jürgen Hartlieb 17. Juni 2011, 23:39

    Hm, ich finde der Grillmeister ist knackscharf auf meinem Moni. Der Schärfeverlauf passt für mich. Die Farben wirken etwas blass, weil kontrastarm. Belichtung ist optimal, daher könnte das Bild sicher noch etwas Kontrast wegstecken. Den Passanten rechts würde ich noch dem Schnitt opfern. Mir gefällt das Bild, vermitelt Marktleben mit amüsanten Details.
    Gruß, Jürgen
  • Martinskij 17. Juni 2011, 0:54

    also, die farben sind wieder schwächer... aber viel schlimmer: das wirkt ja völlig totkomprimiert, so schmierig unscharf. dabei waren's deutlich unter 400kb. mannmannmann, was'n los hier?