Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Olaf Rocksien


Pro Mitglied, Seevetal b. Hamburg

OM NAMU NARAYANAYA

Ocker und Asche auf der Stirn weisen ihn als Vishnuiten, Anhänger des Gottes Vishnu aus, der Blick als Skeptiker.
Eine ganze Weile hatte ich ihn, dessen restliche Physiognomie ich nicht mehr erinnere und von der ich annehme, daß sie die Gestalt eines Pferdes, Löwen oder Faunes wie bei Arnold Böcklin gehabt haben muß, aus den Augenwinkeln beobachtet. Einen günstigen Moment galt es abzuwarten, denn die Bitte um ein Portrait wollte wohlformuliert werden und ich wußte, daß ich bei ihm nur eine einzige Chance bekommen würde. Als endlich die richtigen Worte gefunden schienen und der Mund die Frage formulieren wollte, nickte er einfach nur und verharrte einen sehr kurzen Moment in dieser Pose. Oh Mann! Ich hätte es wissen müssen - hier in Varanasi am Ganges sind wir, die Fremdlinge, es, die zu durchschauen dem Könner ein leichtes ist....

Kommentare 6

  • Silke N. 25. März 2006, 12:46

    wirklich eindrucksvolle potrait...

    sein blick...wow...

    eigentlich hab ich die erfahrung gemacht, dass sich inder sehr gerne fotografieren lassen, aber bei den mönchen war ich selbst auch immer sehr vorsichtig, die anderen "einfachen" menschen stelten sich sofort in pose wenn sie nur eine cam blitzen sahen...foto foto?? *gg*

    trotzdem hab ich die erfahrung gemacht, daß auch die holyman nicht abgeneigt sind...

    dein bild gefällt mir sehr sehr gut.
    lg silke
  • Oliver Rieboldt 23. März 2006, 19:07

    sehr schön.

    weisst du was, das ist die situation, die ich selbst immer erlebe. - ansprechen - nicht ansprechen - was soll ich sagen..... ääähhh....

    um so mehr schätze ich dieses bild.
  • Marco Schweier 22. März 2006, 7:13

    Eindrucksvolles Portrait, spannend präsentiert. Klasse gemacht. Deine Geschichten dazu tun ihr übriges. Gruss Marco
  • Ralf-W 21. März 2006, 20:30


    Ich weiß nicht, ob die Andersartigkeit, die sich so von unserer unterscheidet, dieses Portrait so interessant wirken lässt.
    Manchmal denke ich, dass es gerade die Andersartigkeit von Menschen ist, die jedes Portrait von "Diesen" für uns so interessant macht.
    Vielleicht ist es wirklich besser, nicht zu wissen, was er gerade denkt...

    Klasse Arbeit.. zum Nachdenken... und zum Verweilen...
  • Rina H. 21. März 2006, 20:18

    Was für ein herrliches Portrait Olaf ! Sehr schön sind auch immer deine Erklärungen zu den Bildern.
    LG
  • Olaf Rocksien 21. März 2006, 20:13

    QNic: ach, es sind auch reichlich Possenspieler, Scharlatane und kleine Schelme darunter, man sollte schon genau hinsehen - dieser hier gehörte allerdings nicht dazu....