Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
"Om mani padme hum..."

"Om mani padme hum..."

986 6

Ralf Hamester


Free Mitglied, München

"Om mani padme hum..."

Gebetsmühlen in Tibet (Projekt-Reload)

Das Mantra bedeutet soviel wie "Heil dem Juwel auf dem Lotus"
und bezieht sich auf die Schutzgottheit Tibets, Avalokiteshvara (zit. nach Lonely Planet).
Es wird von Pilgern beim Drehen der Gebetsmühlen in einem fort dahingemurmelt.

Weiteres zum Hintergrund: http://de.wikipedia.org/wiki/Gebetsm%C3%BChle

105mm - f4,5 - 1/60s - ISO 200
analog, Labor-Scan auf CD.

Kommentare 6

  • Ralf Hamester 16. August 2005, 15:57

    @ Back to live: http://de.wikipedia.org/wiki/Gebetsm%C3%BChle

    @ Guido: Ich wollte mich wirklich auf die Mühlen selber konzentrieren - ohne Bewegung - ohne Geräusch - ohne Ton - nur - Ruhe.

    Bild mit Betendem findest Du unter oben angegebenem Wikipedia-Link.
  • Back to live 16. August 2005, 14:31

    Was für eine zentrale Rolle spielen diese Mühlen eigentlich beim Beten? Tun die irgendwas körperliches ins Gebet manifestieren oder was sagen die Mönche dazu? Gut getroffen, die Szenerie. Passender Schärfeverlauf.
  • Guido Vetter 16. August 2005, 8:29

    wunderbare aufnahme der gebetmühlen (hab sie in dharamsala auch gesehen)
    finde besonders die farbgebung gelungen, das goldene braun bringt gut rüber wie abgenutzt sie sind

    stelle mir gerade vor wie es gewesen wäre wenn eine hand im bild wäre, die gerade eine mühle dreht...
  • anton ab-LICHTenberger 15. August 2005, 22:27

    Gefällt mir sehr gut, besonders der schon angesprochene Schärfeverlauf.

    Namaste

  • Ralf Hamester 15. August 2005, 16:29

    @ Johannes: Worauf Du wieder kommst... *grinsundwech*
  • Steffen Brueckner 15. August 2005, 15:26

    Hi Ralf,

    sehr schönes Bild mit gutem Schärfeverlauf, das die Stimmung an den Gebetsmühlen in Verbindung mit dem Titel gut wiedergibt. (War mit Freundin im Mai in Tibet)

    vg Steffen