Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Engelbert Mecke


Free Mitglied, Itzehoe

Oldie 3D

für Parallelblick

ich dachte es sei ein BMW!??

gesehen im Technischen Museum
Berlin

_________________________________



_________________________________

BMW 3D
BMW 3D
Engelbert Mecke

Kommentare 29

  • Engelbert Mecke 9. November 2003, 14:17

    Ja..... Ralf, ist auch eines meiner Lieblingsbilder...
    danke für die Anerkennung!!
  • PAUL H. WEISSBACH 1. September 2003, 22:34

    Traumhaft dieses Oldsmobil. Wieder ein sehr demonstratives 3D Bild.Gratuliere!
    LGPaul
  • Engelbert Mecke 1. September 2003, 22:29

    Nico.... danke für die Info, das hätte ich nich selber rausgefunden.

    Gruss Engelbert
  • Nico Winkler 1. September 2003, 18:47

    Erst mal ein Klasse Stereo, nun zur Frage...

    Das thüringische BMW-Autowerk in Eisenach wurde nach dem Zweiten Weltkrieg enteignet, und die staatliche sowjetische Aktiengesellschaft "Awtowelo" übernahm die Produktion. Die Bayerischen Motorenwerke München erhoben daraufhin vor dem Landgericht Klage gegen einen Importeur. Die unverwechselbare Formgebung ihrer Modelle "BMW 321" und "BMW 340", insbesondere aber das Markenzeichen, der weiß-blaue Propellerkreis mit den Buchstaben BMW erwecke beim Käufer die Vorstellung, es handle sich um einen "Original"-BMW. Das im November 1950 ergangene Gerichtsurteil sicherte dem BMW- Werk in München Namen und Markenzeichen. Das Eisenacher Werk vertrieb daraufhin seine Modelle unter der Bezeichnung "EMW" (Eisenacher Motorenwerke) und modifizierte das Firmenzeichen farblich in einen rot-weißen Kreis. 1952 ging die "Awtowelo" in "Volkseigentum" der Deutschen Demokratischen Republik über. Vom "BMW/EMW 340" wurden zwischen 1949 und 1955 rund 21 000 Stück hergestellt. Etwa 90 Prozent der 15 000 Mark teuren Wagen gingen in den Export. Im eigenen Land liefen die fünfsitzigen, repräsentativen Limousinen fast ausschließlich als Dienstwagen in Verwaltung und Wirtschaft und blieben bis Mitte der sechziger Jahre die meistgefahrenen Taxis.

    aus http://www.dhm.de/sammlungen/alltag1/rb000356.html

    Gruß der Nico
  • Tobias Nackerlbatzl 30. August 2003, 15:56

    Sehr schönes Bild, Perspektive gefällt mir sehr gut. Aber bei der Anaglyphe klappt was bei der Frontscheibe nicht.

    Viele Grüße,
    der Nackerlbatzl.
  • Andreas Fischer Art-Photographer 30. August 2003, 14:46

    so hat etwas gedauert aber....ich lade dann auch eines hoch ;-)
  • Andreas Fischer Art-Photographer 30. August 2003, 11:58

    hast recht engelbert aber auf sich aufmerksamm machen kann nicht schaden...machen wirs am besten mit guten bildern ;-9
  • Ro Land 30. August 2003, 11:54

    Bitteschön:

    :-)
  • Engelbert Mecke 30. August 2003, 11:40

    Hauptsache, der Laden lebt!!!! Der Rest kommt von selber. Also ladet Bilder hoch und schreibt Anmerkungen, das Andere ist eine Frage der Zeit.

    meint der Engelbert
  • Andreas Fischer Art-Photographer 30. August 2003, 11:35

    @ Roland ich streue schon ohne ende....versuchs mit neuen kreuzblickkursen und versuche die leute auch zu überreden es selbst mal zu probieren... "2 bilder zu machen" ....aber ich denke gerade in den letzten wochen sind doch viele neue hinzugekommen
  • Ro Land 30. August 2003, 11:32

    Ich habe festgestellt, dass mir Anaglyphen leichter fallen, bei denen Das Objekt die Scheinfensterebene nach vorne durchbricht. Je weiter das Objekt dahinter liegt, desto schwieriger wird es für mich zu fokussieren. Die Basis spielt dabei sicherlich auch eine große Rolle ... Also ein definitives Problem mit dem Parallelblick ...

    Und um die Anhängerschaft für 3Ds zu vergrößern, sollten wir vielleicht gelegentlich ein paar Bilder in andere Sektionen streuen. Ich habe gemerkt, dass das ab und an mal jemanden in die Stereo-Sektion zieht. An Klicks mangelt es ja eigentlich nicht so sehr - Es gibt halt viel mehr Zuschauer wie Fotografen ...
  • Andreas Fischer Art-Photographer 30. August 2003, 11:18

    Ich denke es kann nicht schaden beide blickarten zu können....obwohl ich auch kaum hoffnung habe den parallelblick je hinzubekommen....

    aber zb bei anaglyphen...da gibt es welche die fallen parallelblickern leichter und andere den kreuzblickern naja....die guten kann aber wohl jeder leicht sehen
  • Engelbert Mecke 30. August 2003, 11:13

    Roland..... ich weiss garnicht, ob man beide Blickarten
    können muss. Wahrscheinlich hat jeder indviduell bestimmte Voraussetzungen für die eine oder die andere Version, und wenn man sich erstmal festgelegt hat, wird das Gehirn ja auch entsprechend trainiert.
    Ich jedenfalls habe es aufgegeben, den Kreuzblick hinzubekommen. Eines Tages, wenn die 3D-Sektion noch mehr Anhänger gewonnen hat, wird vielleicht ja auch mal das, von Hubert erträumte, Applet Wirklichkeit werden.

    LG Engelbert
  • Ro Land 30. August 2003, 1:00

    Alte Klamotten? *grins*
    Ja, die 3D-Sektion ist eher ein "Geheimtipp" hier. Obwohl im Moment wohl auch hier eher ein Sommerloch stattfindet. Ich kann jedenfalls nicht mehr ohne Stereo. Der Kreuzblick war das, worauf ich anscheinend mein ganzes Leben lang gewartet habe. Ich bin kein großer Freund von Anaglyphen, auch wenn ich früher mal einige Bildbände davon hatte (damals war das sehr faszinierend für mich, und technisch einfach unvorstellbar). Anaglyphen bereiten mir aber irgendwie immer Kopfschmerzen beim Betrachten ... hängt wahrscheinlich mit der Artverwandtheit zum Parallelblick zusammen. Diesen übe ich auch ständig, aber komme noch zu keinem brauchbaren Ergebnis. Ich bekomme Parallelbilder einfach nicht scharf in meinem Kopf. :-(
    Kommt Zeit, kommt Raum ... hoffe ich ... ;-)
    Gruß, Roland