Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Bernd Hohnstock


Complete Mitglied, Viersen / NRW

Ohligsmühle .... Wuppertal

Auf toller Mittwochsabendtour mit

Wuppertal .... Kluse
Wuppertal .... Kluse
Bernd Hohnstock


Die Wuppertaler Schwebebahn wird technisch als Einschienenbahn (Unterkategorie Hängebahn) oder auch als Einschienenhängebahn definiert. Die Bezeichnung „Schwebebahn“ ist technisch falsch, weil im Gegensatz zu einer Magnetschwebebahn ein ständiger Kontakt zwischen Fahrweg und Fahrzeug besteht. Ursprünglich war die Wuppertaler Schwebebahn gemäß Preußischem Kleinbahngesetz als nebenbahnähnliche Kleinbahn klassifiziert und somit verkehrsrechtlich betrachtet eine Eisenbahn. 1943 wurde die Konzession in die einer Straßenbahn abgeändert. Jetzt gilt sie ähnlich einer U-Bahn als Straßenbahn besonderer Bauart und wird gemäß der Verordnung über den Bau und Betrieb der Straßenbahnen (BOStrab) betrieben. Mit U-Bahnen gemeinsam hat sie die vollständige Trennung vom Individualverkehr.

Quelle : Wikipedia http://de.wikipedia.org

Kommentare 2

  • herma 18. Oktober 2013, 16:11

    habe ich auch gehört, dass heute eine Stromschine runtergefallen ist.
    Zu diesem Foto : Hast du mit HDR Effekten gearbeitet , weil die Konturen so klar sind ?
    Prima, herma
  • Conny Müller 18. Oktober 2013, 10:34

    Da bist Du ja richtig tagesaktuell, heute Nacht haben sie da in der Nähe einige Menschen aus der Bahn holen müssen.
    Eine tolle Nachtansicht.
    LG
    Conny
    Werther Werte
    Werther Werte
    Conny Müller