Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Günther Breidert


World Mitglied, Kreis Offenbach (Hessen)

Ochsenzunge Fistulina hepatica

An einer der uralten Eichen (400-600 Jahre alt), die ich auch schon fast 20 Jahre dort liegend kenne.
Die Ochsenzunge wird bis zu 200 mm groß. Der Fruchtkörper auf meinem Bild ist ca. 10 mm groß. Er ist der einzige Pilz in seiner Gattung und der einzige in seiner Pilzfamilie.
Die Unterseite besteht aus unzähligen feinen Röhren - wie Orgelpfeifen.
Der Pilz verursacht eine Braunfäule am Holz. Wegen seine Seltenheit kein großer Schädling.

Der Pilz ist jung essbar, schmenkt aber nicht besonders gut. Wegen seiner Seltenheit sollte man ihn schonen.

Ochsenzunge
Ochsenzunge
Günther Breidert


An diesem Baum fand ich die Ochsenzunge
400-600 Jahre vor unserer Zeit…(2)
400-600 Jahre vor unserer Zeit…(2)
Günther Breidert

Kommentare 9

  • Günter Eich 23. August 2007, 22:45

    Schöne Aufnahme. Erinnert mich ein bisschen an einen Fahrradsattel, wie es sie früher mal gab:-)
    Gruß Günter
  • Morgain Le Fey 23. August 2007, 11:15

    Sehr interessanter Pilz - besonders auch die Oberflächenstruktur. Etwas mehr Schärfentiefe wäre hier auch mein Wunsch.

    Gruß Andreas
  • Gerdchen Sch. 23. August 2007, 8:45

    mal sehen, Beat

    so jung sieht dieser Pilz besonders gut aus.
    etwas mehr Schärfentiefe hätte man sich schon gewünscht.
    die Farben sind sehr gut getroffen
    LG Gerd
  • Beat Bütikofer 22. August 2007, 22:28

    Macht seinem Namen alle Ehre, gesehen habe ich den noch nie, vielleicht besteht dazu beim Treffen im Rheinhardswald eine Chance.
    Die Struktur kommt gut zur Geltung, etwas mehr Schärfentiefe könnte nicht schaden und allenfalls nach rechts verschobener Schnitt, könnte allerdings Probleme mit dem Hintergrund geben.
    Gruss Beat
  • Gisela Kr. 22. August 2007, 21:42

    Boah, Günther, das ist stark,
    ein tolles Fotos von einer Seltenheit.....
    lgg
  • Wilma Kauertz 22. August 2007, 21:29

    Ein sehr seltsames Gebilde...hast du gut eingestellt und beschrieben...!
    LG...Wilma
  • Burkhard Wysekal 22. August 2007, 19:43

    Große klasse Dein Fund. Schön auch die Erzählung dazu. Da fällt mir gleich ein,daß meine Fundstelle in Dänemark nicht mehr so einfach zu erreichen ist. Dafür habe ich letzte Woche ganze Wälder mit uralten und abgestorbenen Eichen gesehen. Da keimt Hoffnung in mir....:-)).
    Ein bisserl mehr Tiefenschärfe wäre auch nicht zu verachten. Licht und Farben sind fein gelungen.
    LG. Burkhard.
  • Charly 22. August 2007, 18:27

    Das sieht ja interessant aus! Das MUSS einem ja
    auffallen. Farben und Schärfe sind klasse.
    LG charly
  • Horst Degener 22. August 2007, 17:12

    Klasse Aufnahme! Was es nicht alles gibt. Es wundert mich das Sie noch keiner abgebrochen hat.
    Gefällt mir sehr gut der Verlauf und Schärfe.
    LG Horst