Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Hans-Peter Hein


Free Mitglied, Buchholz/Nordheide

obwohl er nach Rettich riecht,

ist er doch giftig, denn er enthält das Nervengift Muscarin: der Rosa Rettich-Helmling (Mycena rosea). An einer Stelle wuchsen etwa 20 dieser schönen Pilze. Die nächsten 500 m gab es dann aber erst mal wieder keinen einzigen.
3.10.2009 [40D - 90mm - f/13 - ISO 100 - Polfilter - Milchkarton]

Kommentare 13

  • Anita Jarzombek 6. Oktober 2009, 20:23

    Eigentlich sieht er recht verlockend aus. Er macht sich mit dieser Farbe hervorragend in seiner Umgebung!
    Gruß Anita
  • DreA.B 6. Oktober 2009, 15:45

    Hübscher, kleiner Pilz...

    Hhhmmmm, wozu brauch man hier einen Milchkarton....?

    lg Drea
  • Klaus Zeddel 5. Oktober 2009, 13:05

    Dabei soll Rosa so eine heilsame Farbe sein. Der Pilz macht sich prächtig in dem leuchtend grünen Moos, eine richtige Augenweide.
    LG KLaus
  • Gruber Fred 4. Oktober 2009, 21:50

    was hat der doch für eine schöne Farbe.Klasse wie die Hutlinien heraus kommen.Ich finde nichts zu meckern.
    LG Fred
  • Uli Esch 4. Oktober 2009, 21:08

    Das werden für mich immer Prinzesschen-Pilze bleiben. So schön rosa, ideal für kleine Mädchen ;-)
    (natürlich nur zum anschauen)

    Den kleinen Giftling hast Du schön fotografiert. Die Schärfe sitzt und das Umfeld ist schön ruhig und wirkt trotzdem sehr natürlich.

    LG
    Uli
  • -ansichtssache- 4. Oktober 2009, 20:25

    Tolle Farben, der rosa Pilz und das feuchte tiefgrüne Moos ergeben eine tolle Kombination. Der Regen brachte für Pilzsucher mit Sicherheit Segen..... und für andere Naturfreunde natürlich auch.
    lg Danny
  • Dieter Craasmann 4. Oktober 2009, 18:55

    Das hält fitt, Hans-Peter,
    500 m laufen, 5 Kniebeugen, usw. ... :--}}
    Dafür wurdest Du mit dieser schönen Aufnahme
    belohnt, das ist doch auch was.
    Viele Grüsse
    Dieter
  • Hans-Peter Hein 4. Oktober 2009, 18:52

    @Andreas:
    da irrst du: der war ganz taufrisch. Daneben standen voll aufgeschirmte Exemplare, die ihre beste Zeit hinter sich hatten.
    lg Hans-Peter
  • Hans-Peter Hein 4. Oktober 2009, 18:50

    @Wolfgang:
    und dabei hatte ich (für meine Verhältnisse) schon viel weggeräumt; aber so klinisch reine Wälder sind nicht unbedingt das, was ich zeigen möchte.
    Das Moos ist inzwischen überall wieder richtig saftig grünn bei uns, denn in den letzten Tagen dürfte so viel Niederschlag gefallen sein, wie sonst im ganzen Monat; aber die Pilze machen sich noch sehr rar. Vielleicht wird's ja noch.
    lg Hans-Peter
  • Burkhard Wysekal 4. Oktober 2009, 18:49

    Als ich noch in Hamburg zur Pilzsuche schritt, war er der häufiste Pilz des Spätherbstes.....Zum Glück gabs noch viele Andere, die meine Kamera auf Trab hielten.Du hast ihn sehr schön eingefangen und die Strukturen in aller Deutlichkeit vorgeführt.
    So mögen wir das.....:-)).
    LG, Burkhard
  • Morgain Le Fey 4. Oktober 2009, 18:49

    So ganz frisch ist der aber auch nicht mehr mit seinem schon etwas zerknitterten Hut. Macht aber gar nichts. Die Strukturen des Hutes hast Du gut herausgearbeitet.

    Gruß Andreas
  • Wolfgang Freisler 4. Oktober 2009, 18:46

    Hartmut wird's nie lernen, dass du kein großer Aufräumer bist. ;-))
    In bester Schärfe hast du den "Rettich" abgelichtet. Und das Moos sieht gar nicht so trocken aus. ;-)
    Sehr schön, dein Bild !
    VG
    Wolfgang
  • Hartmut Bethke 4. Oktober 2009, 18:40

    Hallo Hans-Peter,
    so schön und doch giftig, oder gerade deswegen :-) Schönes Bild vom Rosa Rettichhelmling. Die Hutlinien sehen Klasse aus. Hinten links den Zweig und rechts den hellen Samen hätte ich vielleicht noch entfernt.
    LG Hartmut