Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Wolfg@ng Klein


Free Mitglied, Nürnberg

Ob es besser ist, müsst ihr entscheiden -

ehrlicher ist es aber auf jeden Fall, denn für mein Bild wurde bezahlt, für das hier nicht:

Aufgenommen bei einer privat organisierten und finanzierten Sonderfahrt, auf der leider einige Schmarotzer ebenfalls fotografiert haben. Ob deren hier zur Schau gestellte Elaborate, obwohl sie von vielen Claqueuren bewundert werden, die Kriterien an ein ernsthaftes Eisenbahnbild erfüllen, mag jeder für sich beurteilen. Abgeschnittene Dampffahnen schaffen es bei mir nicht mal bis auf die Festplatte, geschweige denn ins www.

Übrigens, Kollege Hartmut Wohlfarth - das mit dem "ignore" hättest Du Dir sparen können, ich kommentiere nur Bilder, die es mir wert sind. Viel Spaß weiterhin ...

Pößneck, 3.10.2013

Kommentare 13

  • Haidhauser 15. Oktober 2013, 17:46

    Hallo Wolfg@ng,
    wieder so eine "Millionärsveranstaltung", von der ich erst hinterher durch die eingestellten Bilder erfahren
    habe :-(((((((
    Werde daher außer dieser durchaus schönen Aufnahme keine weiteren Bilder davon kommentieren....
    LG Bernhard
  • Peter Semmelroch 7. Oktober 2013, 6:46

    Nett geworden!
    Alllerdings erscheint es auf meinem Bildschirm etwas zu hell.
    LG Peter
  • Hagen Schilder 6. Oktober 2013, 11:19

    Das Bild haben wohl alle ehrlichen Teilnehmer der Fotozugaktion aufgenommen. Die beiden Scheineinfahrten in Pößneck rundeten die gelungene Organisation der Veranstaltung ab.

    Ob die "Lauheimer" mit ihren Bildern glücklich werden, sollen die selbst entscheiden.

    Grüße
  • Gerd Breuer 6. Oktober 2013, 10:15

    Ohne diejenigen, die den Solidarbeitrag zahlen sind solche Aufnahmen unmöglich, das ist sicher. Wie ein Dampfzug aussieht, wenn auf das Eintreiben von Solidarbeiträgen verzichtet wird sieht man allzu oft, Dampflok mit Kirmeswagen und schiebender Drehstromlok.
    Genauso sicher ist aber auch, daß man im öffentlichen Raum eben nicht alleine ist. Wer das will kann den Siemens-Ring in Wegberg-Wildenrath mieten, die Stunde kostet gut 3000 Euro.

    Für die Verärgerung der zahlenden Fotografen hab ich durchaus Verständnis , der Trend geht beim Fotografieren musealen Gerätes im Einsatz leider immer mehr zu einer Zweiklassengesellschaft. Da kurvt E 18 047 für einen erlauchten Kreis durch die Gegend , da gibt es " Einladungen " für ausgewählte Fotografen, all das nur für ein Bild das man denen , die nicht zahlen können oder wollen , nicht gönnt ? Ich finde die Entwicklung schade und auch bedenklich , früher war Tennis mal Sport für Reiche, dann Golf , nun eben Polo. Soll sich Eisenbahnfotografie , insbesondere mit Dampflokomotiven, genauso entwickeln ?

    Es geht auch anders , das zeigt zum Beispiel die Veranstaltung von Wolfgang Löckel im Neckartal 2009.

    " Ohne Moos nix los " heisst es nicht von ungefähr ; so schön die Bilder von solchen Veranstaltungen auch sind, ein Beigeschmack bleibt, einen Ausweg aus der Zwickmühle sehe ich aber auch nicht. Vielleicht sollten Nichtzahler wenigstens für ihre veröffentlichten Bilder ein wenig den veranstaltenden Vereinen spenden ?

    Mir ist das Getue um Solidarbeitrag und Schmarotzertum zuwider - da fotografier ich lieber den Regelbetrieb. Und zwar ohne Stress und Hasstiraden unter den anwesenden Fotografen.

    VG,Gerd

  • Wolfg@ng Klein 5. Oktober 2013, 16:22

    @ Micha:
    schau mal, da steht die Hasstirade des Kollegen:
    http://black-pearl-design.blogspot.de/

  • Zum Lokschuppen 5. Oktober 2013, 16:09

    Hallo Wolfgang,

    das dein Foto besser ist, darüber brauchten wir nicht zu streiten. Dampffahne ab geht halt nun mal gar nicht :)

    Gruß Chris
  • Michael PK 5. Oktober 2013, 14:41

    Liebe Freunde,ich finde Wir sollten etwas die Schärfe aus der Sache herausnehmen.Wir haben alle gemeinsam ein wunderbares Hobby und sollten es auch so verstehen.Wenn jemand in Unterwellenborn wohnt,selbst Jahre lang in Saalfeld als Eisenbahner am Stellwerk gearbeitet hat-dann sollte so jemand auch in seiner Heimat ein paar Bilder machen dürfen.Wir sind als Eisenbahnfotografen ohnehin schon eine besondere Gruppe für viele Mitmenschen....Solche Diskussionen Schaden nur der Sache,es gibt auch bei Fußballspielen Anwohner,die ohne Eintritt Spiele ansehen.Freuen Wir Uns lieber über einen gelungen Tag.Dieser Fotopunkt ist Heute übrigens wie vor 20 Jahren sehr schwer umsetzbar.Ich freue mich aber,dass es noch Formsignale und besetzte Stellwerke gibt.Übrigens ein guter Ex Kollege von Herrn Wohlfahrt....Ich verstehe beide Seiten und denke Wir sollten Uns hier einfach über schöne Bilder freuen
  • Jan-Henrik Sellin 5. Oktober 2013, 13:56

    Hallo Wolfgang, diese Schmarotzer (wenn es so gewesen sein sollte), gehen mir auch tierisch auf den Geist. Habe den Fotografen aufgefordert, sich dazu zu äußern, bin gespannt, was nun kommt.
    Dein Foto gefällt mir sehr gut.
    VG, Jan
  • Wolfg@ng Klein 5. Oktober 2013, 13:47

    @ Christoph - Du bringst es mal wieder auf den Punkt ;-))
    @ Roni - ich halte mein Bild nicht für übermäßig gelungen und hätte es auch nicht eingestellt, wenn sich die Geschichte gestern um das andere "Bild" herum nicht zugetragen hätte. Ich hab halt was zum "Kontern" gebraucht, und da schien mir eine Szene von der gleichen Fotostelle angemessen, auch wenn das Bildchen eigentlich meinen Ansprüchen nicht genügt.

    VG, Wolfgang
  • C. Kainz 5. Oktober 2013, 13:38


    Ich werde beim Fotografieren auch bezahlt,
    und kann den Unmut verstehen ... ; )

    lg, Christoph


    Es herbstelt
    Es herbstelt
    C. Kainz


  • Stephan Schenk ( `Der Leitermann` ) 5. Oktober 2013, 13:22

    Da ist man einmal nicht dabei und schon gibt es offensichtlich harte Konflikte zwischen zahlenden und nicht zahlenden Fotographen.

    .... den Rest meines Kommentares habe ich wieder entfernt, da es sich doch wohl anders zugetragen hat und ich nicht anwesend war....


    Grüße, Stephan


  • Weltensammler 5. Oktober 2013, 13:12

    Schönes und passend umgesetzes Motiv! Die ohnehin
    hellen Bereichen kommen auf meinem Monitor ein wenig zu hell und verlieren so an Struktur. Solange solche Fahrten im öffentlichen Raum stattfinden wird es "Zufallsfotografen" geben. Man sollte das aber auch nicht überwerten, da es sicher nur Einzelfälle sind.
    VG vom Weltensammler
  • Roni Kappel 5. Oktober 2013, 13:02

    Hallo Wolfgang!

    Sehr schön, alles perfekt eingepasst. Von den unteren beschienenen Halmen würde ich entweder mehr oder gar nichts draufnehmen... :-)

    lg,
    Roni