Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
" O R G A " - Schreibmaschine

" O R G A " - Schreibmaschine

6.566 17

Brigitte Specht


World Mitglied, Berlin

" O R G A " - Schreibmaschine

... gesehen im MCNair - Museum in Berlin.

Dieses ist nun das letzte Foto vom Mc-Nair Museum, was ich hier reinstelle.
Noch mehr davon möchte ich niemandem mehr zumuten... ::)) !


Die " ORGA - AG " stellte 1936 das Modell Nr. 9 her.
Im gleichen Jahr beschlossen sie aber auch, den weiteren Vertrieb der Maschine in andere Hände zu geben, da die Fachhändler nicht bereit waren, sie in ihr Verkaufsprogramm aufzunehmen.
Die " ROYAL-Schreibmaschinen GmbH " Berlin hat dann den Alleinvertrieb für Deutschland und die ganze Welt übernommen.

Über die Zeit des 2. Weltkrieges liegen keine Berichte über die Orga vor.

1945 wurde die Lieferung im Herbst wieder aufgenommen. Neben dem Bedarf der amerikanischen Zone liefern Orga und andere Firmen der amerikanischen Zone einen Teil ihrer Fabrikation und eine geringe Stückzahl liefern sie in die französische und britische Zone.

Viel mehr geben die geschichtlichen Quellen nicht her.
Kurz nach dem Krieg ( 1947) kam das neue Modell Nr. 10 heraus, die letzte Orga Nr. 12 wurde im Jahre 1950 hergestellt.
Sie wurde von " Royal " in den bisherigen Werken in Nürnberg gebaut.

Was aus dem Werk geworden ist, läßt sich aus den vorhandenen Quellen nicht mehr ermitteln!

Kommentare 16

  • Margret 10. Mai 2009, 9:55

    ich habe noch auf so einer gelernt, asdf jklö ;-)
    das ist schon lange her...
    lg.Margret
  • gükü 7. Mai 2009, 23:03

    Sieht so aus als könne man gleich drauf rum hacken, aber ich tippe lieber auf meinem Keyboard.
    Sauberes Sachfoto . Interessante und umfangreiche Serie aus dem McNair Museum haste da gemacht!
    LG
    Klaus
  • Klaus-Günter Albrecht 7. Mai 2009, 22:53

    Danach müssen die Finger ordentlich wehgetan haben!
    LG Klaus
  • Mark-Edwin 7. Mai 2009, 19:09

    Bei der Schreibmaschine musste man noch mit denken, ein Tippfehler und die Seite ist hin.
    So ein Altes Modell habe ich bei meinen Freund gesehen, es war aber eine vom "Mercedes".

    Gruß Mark !
  • pts 7. Mai 2009, 12:00

    Unsere erste Schreibmaschine hatte ähnliche
    Tasten und Tastenaufdrucke. Wie sie hieß, weis
    ich heute nicht mehr.

    Vergleicht man sie mit den heutigen Schreibmaschinen, so könnte man auch das
    erste Radio mit denen von heute vergleichen,
    es liegen Welten dazwischen !

    Tschüssing Brigitte,

    peter
  • ilona enz 7. Mai 2009, 0:17

    Sehr interessante Finishfoto! Eine tolle Erfindung! Lg llonahttp://www.youtube.com/watch?v=a7ySmnxy29Q&feature=related
  • wolf rabe 6. Mai 2009, 21:25

    ein schreibfehler und die seite musste neu geschrieben werden...mit PC hat man es doch leicher; obwohl die kenntnisse in rechtschreibung eher rückläufig sind.
  • Wolfgang Weninger 6. Mai 2009, 20:45

    die sieht ja schon fast modern aus ... zumindest musste ich mich noch auf ähnlichen Gerätschaften quälen
    Servus, Wolfgang
  • fotomarion 6. Mai 2009, 18:03

    ...schön sehen diese alten maschinen aus....einfach schön :)...

    glg
    majonn
  • Heike Gildenhoff 6. Mai 2009, 17:22

    Schön anzusehen.
    War aber eine Strafe, damit zu arbeiten!! (denke ich)
    lg Heike
  • Ulrich R. Sieber 6. Mai 2009, 17:05

    Oh je, wenn man da mal aus versehen zwei Tasten gleichzeitig drückte verhedderte sich alles.
    Aber auf so einer ähnlichen Maschine durfte ich als Kind auf dem Schoß meines Opas sitzend immer wieder mal etwas "tippen" (oder war es mehr spielen?).
    LG Ulli
  • Egon Kratt 6. Mai 2009, 16:58

    Klasse Bild.
    Auf etwa so einem Museumsstück, aber ich glaube es war eine Triumpf, hab ich meinen Schreibmaschinenkurs absolviert. Und um mich rum nur Mädels mit langen roten Fingernägeln :-)
    |||| lieben gruß >>> egon ||||
  • Marina Luise 6. Mai 2009, 16:52

    Ein sehr schönes altes Modell und toll fotografiert! :))
    Ich habe so eine ähnliche beim Trödler erworben - eine "Rooy" ! :))
  • Agapy 6. Mai 2009, 16:22

    da durfte man die Tasten aber nicht verfehlen, denke ich. Na Gott sei Dank hat sich auf diesem Gebiet auch viel zum Positiven gewendet. Ich weiß noch wie ich immer wieder mit Spezialradiergummi und Tippex hantiert habe. Das waren noch Zeiten..
    Ein schönes Stück Geschichte hast da wieder präsentiert.
    LG Roswitha
  • Sibille L. 6. Mai 2009, 15:25

    Auweia, keine Korrekturtaste, keinen Stromanschluss, alles maschinell und der Farbbandwechsel war ein Abenteuer. Verschmutze Finger und Papier waren das Mindeste.
    Eine sehr schöne Aufnahme und eine gute Info dazu.
    LG Sibille