Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Horst Sellmann


Pro Mitglied, Glinde

Nur nicht weinen.....

.......noch bis zum 1. März 2009 ist die Roy Lichtenstein Plakat Sammlung im Museum für Kunst und Gewerbe in Hamburg zu bewundern.
Zum ersten Mal zusammengestellt: Ca. 70 Exponate aus der Zeit von 1962 – 1997

Comicbilder, Sprechblasen, Zeitungsanzeigen, Punktraster und klare satte Farbtöne zeichnen den unverwechselbaren Stil von Roy Lichtenstein (1923 – 1997) aus. Er entwarf rund vierzig Plakate, hinzu kommen weitere dreißig, für die er die Motive auswählte. Dem Museum für Kunst und Gewerbe ist es gelungen, erstmalig alle Plakate des amerikanischen Pop Art Künstlers zusammenzustellen.

Kommentare 2

  • Almuth Stender 8. Januar 2009, 13:17

    Schön wiedergegeben, Horst! Ich habe ehrlich gesagt nie verstanden, warum sie diese Art von Kunst als Kunst bezeichnen. Genau so die Andy Warhol - Sachen. Dabei mag ich die Moderne. Naja. lg Almuth
  • wolf rabe 7. Januar 2009, 23:37

    perfekte ablichtung der rührenden farbenpracht!!!
    gute info.
    darf mich mit einem foto aus der anderen großen Hamburger austellung revanchieren: