Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
( Nur Doku und Geschichte )

( Nur Doku und Geschichte )

572 20

Vogelfreund 1000


Pro Mitglied, jülich

( Nur Doku und Geschichte )

Am 21. Jan. 2013 saß ich im Jägerhochsitz . Unter mir im Maisfeld konnte ich ein kleines Kanichen sehen ,was in den Dornenbüschen verschwand.
Nach ca. 1 Std. sah ich wie ein Hermelin ( Mustela erminea ) im
Winterkleid das Kaninchen im Dornenbusch erbeutet hatte.
Das Hermelin schleppte das Tote Kaninchen durch den hohen Schnee
über das Maisfeld in seinen Bau.
Leider ist es mir nicht gelungen ein besseres Foto zu machen.
aber da es sehr Interessant war wollte ich ein Bild zeigen

Kommentare 20

  • Wulf von Graefe 16. Februar 2013, 3:10

    hallo Franz,
    den Glückwünschen zum besonderen Naturdokument schließe ich mich gern noch an!
    Deiner "Geschichte" allerdings nicht (womöglich muss man so Jägerhochsitze erst gegen das nach ihnen benannte Latein desinfizieren!? ;-)
    Es ist doch eigentlich sehr deutlich dokumentiert (!), dass der kleine Jäger dort nicht ein Kaninchen sondern eine Ratte transportiert!
    (Zudem wohl auch um diese Zeit kaum ein so winziges Kaninchen zur Verfügung steht.)
    lg Wulf
  • H.E.M 9. Februar 2013, 23:35

    Ein fasziniernedes Foto von enem Moment, den Du sicherllich auch nur einmal im Leben beobachten durftest. Zum Glück konntest Du diesen Beobachtung so hervorragenhd dokumentieren.
    Gruß Hardy
  • Ursula Sp 7. Februar 2013, 8:44

    wow das war wohl ein Erlebnis !!! Super
    da hat sich das frieren gelohnt für
    eine solche "Doku" !!! dieser Räuber friert
    wohl nicht bei solcher Schwerarbeit
    LG Ursula
  • Wolfg. Müller 6. Februar 2013, 15:44

    Das war Schwerstarbeit für den Hermelin. Aber was tut man nicht alles um satt zu werden. Alle Achtung.
    Auch vor Deinem Ausharren.
    Gruß Wolfgang
  • Kerstin und Diddi 6. Februar 2013, 12:15

    Eine interessante Doku.
    Klasse gesehen, vor allem der Puschel gefällt mir.
    LG Diddi
  • H.D. G. 6. Februar 2013, 9:36

    Sehr schöne Doku.
    Gestern Abend konnte man auf WDR3 in einer Doku sehen wie ein Hermelin ein Kaninchen gehetzt und anschliebend getötet hat, war beeindruckend.

    Gruß Dieter
  • Vitória Castelo Santos 6. Februar 2013, 0:06

    Ganz fantastische Aufnahme, gefällt mir sehr gut,
    LG Vitoria

  • Hardy54 5. Februar 2013, 23:55

    Hallo Franz. Den muß man erst einmal sehen. Danke fürs zeigen. Gefällt mir gut, Hardy.
  • Lichtspielereien 5. Februar 2013, 22:31

    Ich musste schon 2x gucken, aber dann wußte ich auch sofort ohne Text, was ich hier sehe.
    Grandios !
    LG
    verena
  • Angelika Ehmann-Eilon 5. Februar 2013, 21:24

    Eine eindrucksvolle Naturdokumentation ist Dir mit dieser Aufnahme des im Winter "weiß bekleideten"
    Hermelins mit seiner Kaninchenbeute gelungen. MIt der Beschreibung , wie Du zu diesem Foto gekommen bist, läßt sich Deine Beobachtung sehr gut nachvollziehen.
    Ich bin mir auch sicher, daß Du noch zu weiteren eindrucksvollen Naturbeobachtungen und guten Fotos kommen wirst.
    Gruß Angelika.
  • Fotofurz 5. Februar 2013, 20:35

    Eine echt tolle Szene! Das Glück hatte ich noch nie, danke für´s Zeigen.
    LG Ivonne
  • Jeanette S. 5. Februar 2013, 20:20

    Ich finde es sehr schön, auch mal solche Dokumente zu betrachten. Mich persönlich stört das überhaupt nicht. Habe noch nie ein Hermelin in freier Wildbahn auch nur gesehen. Toll gesehen und im richtigen Moment abgedrückt.
    LG Jeanette
  • J.Kater 5. Februar 2013, 20:08

    Klasse dokumentiert das Erlebniss!
  • insulaner-MS 5. Februar 2013, 19:37

    Eine sehenswerte Doku und für Dich ein beeindruckendes Erlebnis Franz!!!
    Glückwunsch und Danke fürs zeigen!!
    Gruss Matthias
  • Axel Sand 5. Februar 2013, 19:36

    Das Du es überhaupt gesehen hast, ist schon klasse und die Doku mag ich, Franz.
    Gruß
    Axel