Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
465 6

Thomas Heppel


Basic Mitglied, Göttingen

Nun geht es los

Hier die aktuelle Meldung:

http://www.sky.com/skynews/article/0,,30000-1084275,00.html


Da standen Städte

Da standen Städte. Doch jetzt liegen Steine
Auf den Ruinen liegt die Nacht.
Danaben hockt der Tod und lacht:
So habe ich es gut gemacht.
Da waren Menschen. Doch jetzt leben keine.

Durch hohle Fenster greift mit langen Händen
der Mond wie ein Gespenst aus Chrom,
zuckt durch die Rippen dort am Dom,
springt wie ein Tänzer in den Strom
und zittert schattenhaft an allen Wänden.

Verkohlte Bäume starren steif, entblättert
und das letzte Leben lischt.
Nur eine schwarze Krähe zischt.
Vergangenes ist längst verwischt.
Da standen Städte, doch sie sind zerschmettert.

(Dagmar Nick)


[Aegidienkirche Hannover - Mahnmal für die Toten des Krieges]

Kommentare 6

  • Thomas Heppel 20. März 2003, 21:02

    @Eva: Das Kreuz ist vielleicht wirklich merkwürdig, zumal dieser Krieg ja auch im Namen des (amerikanischen) Gottes geführt wird.
    Aber dieses Kreuz steht in einer Kirche von der seit Oktober 1943 nur noch die Außenmauern und der Sturm stehen. Jetzt ist es ein Mahnmal gegen den Krieg und daher in meinen Augen ein sehr wichtiger Ort...
  • Hellmut Hubmann 20. März 2003, 20:16

    "Mit entsprechendem Profit wird Kapital kühn. Zehn Prozent sicher, und man kann es überall anwenden; 20 Prozent, es wird lebhaft; 50 Prozent, positiv waghalsig; für 100 Prozent stampft es alle menschlichen Gesetze unter seinen Fuß; 300 Prozent, und es existiert kein Verbrechen, das es nicht riskiert, selbst auf Gefahr des Galgens."
  • Eva Dreyer 20. März 2003, 5:01

    Wann gab es schon Frieden hier auf Erden?!?

    Es fängt an bei Nachbarn und endet bei entfernteren Nachbarn.
    In der Nähe schreit man sich an - aus der Ferne schickt man sich "wertvollere" Gemeinheiten!

    Ich wünschte, die Menschheit würde sich mal bewusst werden um eine ganz, ganz kleine Kleinigkeit: des Lebens!!!!

    Donnerwetter: einmal nachdenken täte gut!!!!!!!!!!!!!!

    Donnerwetter und sowieso........................

    ...
    -eva-


    P.S. das christliche Kr.... allerdings .....hmmmm......
  • Hellmut Hubmann 20. März 2003, 0:29

    Alles im selbsternannten Göttlichen Auftrag und natürlich sind auch die öffnetlich rechtlichen Medien geil auf der Suche nach dem ersten scharfen Schuß.
    Achtet auf die Aktienkurse.

    Hellmut
  • Günter Rolf 19. März 2003, 22:33

    Eine sehr ansprechende Präsentation dessen, was uns erwartet.
    setze mal einfach einen Link zu einem Beitrag von mir hier drunter.
    Zum Nachdenken
    Zum Nachdenken
    Günter Rolf

    Gruß Günter
  • Steffi H. 19. März 2003, 21:38

    Umsetzung Gefällt!
    Thema kommt auch ohne Text rüber, das macht gute Fotos aus...!
    Lg Steffi