Wir schenken Dir 12 Monate Premium-Zugang zum halben Preis! Die Aktion ist bis zum 30.09.2016 gültig.
Nur für Free-Mitglieder. Angebot ansehen und 50% Rabatt sichen.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Nitewish I


Free Mitglied

Nürnberg, 29. Juli 2002

Nähere Infos unter:

Kommentare 16

  • Mandy Privenau 23. April 2003, 11:15

    :-( wieso müßen die leute nur immer wieder immer mehr tiere in zoos stecken? Ich versteh es nciht.
    Traurige Grüße, Mandy
  • Stephan Roscher 2. August 2002, 12:38

    Hallo Ute,
    nach Deiner PC-bedingten Zwangsabstinenz ein solcher "Gruselschocker", wie ihn nur das Leben schreiben kann! Auch ich bin erschüttert, weiß aber, daß auch ich auf den Auslöser gedrückt hätte, alleine schon um dieses traurige Geschehen dokumentarisch festzuhalten. Die rege Diskussion hier zeigt, daß es gut und richtig war, das Foto zu machen und in diesem Forum zu präsentieren. Es zeigt uns m.E. zwei Dinge: 1) Zoologische Gärten sind alles andere als optimale Lösungen für Tierhaltung; 2) Man sollte sich davor hüten, gedanklich eine heile Welt voller liebenswerter Tiere zu konstruieren, eine Versuchung, der auch ich als Tier- und Tierfotofreak immer wieder erliege.
    Trieb- und instinktorientiertes Handeln im Sinne des eigenen Überlebens dominiert hier eindeutig und mögliche Rivalen werden gnadenlos niedergemacht, sofern es eben kein Ausweichterritorium für sie gibt. Dies beobachte ich schon im kleinen immer wieder bei revierorientierten Buntbarschen im Aquarium und es setzt sich eben fort bis in die Welt der Säuger und Großsäuger. Ja, manche meinen, sicher nicht zu Unrecht, daß dieses biologische Erbe auch im Menschen fortlebt (man denke nur einmal an das vielleicht zunächst banal erscheinende Beispiel "Mobbing") und auch dieser wenig Rücksicht und Gnade kennt, wenn es um die eigene Existenz geht.
    Gruß Stephan
  • Petra Dindas 30. Juli 2002, 20:18

    .... nachdem nun alle die Normalität des Bildes bestätigt haben.... werde ich mich mal outen.... seit heute morgen, überlege ich, wie ich was schreiben soll... allein diese Tatsache spricht ja schon für sich... oder?
    einfach nur traurig die d@rk rose
  • Willi Wissner 30. Juli 2002, 13:17

    Hallo Ute,
    dokumentarisch und ausdruckstark Dein Foto.
    Und, Du hast Recht, wenn man in diese Situation kommt, muß man "abdrücken". Und zeigen sollt man diese Fotos auf jeden Fall, so ist nun mal das Leben.
    Einzig und allein "Katastrophentourismus" lehne ich entschieden ab, das sollte man den professionellen Berichterstattern überlassen.
    Gruß Willi
  • Feli Grosshans 30. Juli 2002, 12:45

    Ute das Bild ist ausdrucksstark, hervorragend.
    Die Situation besonders traurig, da das Verhalten der
    Altlöwin in der Enge des Geheges dem fremden Jungtier gegenüber so normal ist, aber von den Fachleuten nicht vorhergesehen wurde. Es gibt nunmal keine "künstliche Natur nach dem Willen des Menschen"......
  • Maren Arndt 30. Juli 2002, 10:49

    Hallo Ute - die Alte wird wissen - warum....
    Ihr Leben ist ihr vielleicht nicht so lebenswert erschienen, dass sie es ihrem Kind gönnen würde.
    Macht mich total sensibel wieder für das tägliche Einerlei, was uns soviel bedeutet und die vielen kleinen Zankerein, die uns so sehr beschäftigen.
    LG von Maren
  • Nitewish I 30. Juli 2002, 10:17

    @Edeltraud: Ich hätte die Situation gar nicht bemerkt. Ich hatte gestoppt um die Löwin zu fotografieren, die günstig im Gras lag. Dann hat mich einer angesprochen, ob ich von der Presse sei und machte mich erst auf das tote Tier aufmerksam. Naja, und zu fotografieren, ich denke, dass ist unser normaler Reflex? Die Dinge durch die Kamera sehen? Ich war mir auch nicht sicher, ob ich's hier reinstellen soll oder nicht. Aber ich denke, in der Sektion ist's okay und wie Du schon so treffend geschrieben hast: Es gehört dazu. (Das wissen sogar solche verträumten Softies wie ich ;-) )
    @Malvin: sorry, das wollte ich nicht.
    @Martina: danke!
    Gruß Ute
  • Martina Schwencke 30. Juli 2002, 10:14

    Weitere Informationen zum Tod der jungen Löwin Petra:
    http://www.nn-online.de/artikel.asp?art=26643&kat=10
    Traurige Grüße, Martina
  • Edeltraud Vinckx 30. Juli 2002, 9:55

    hallo Ute,
    ich gehe bei solchen Situationen sogar vorbei, ohne ein Foto zu machen. Denn mich stimmen diese Fotos auch zu traurig, und ich kann dann oft nicht aus dem Grübeln kommen, so sehr beschäftigt mich dieses.
    Gruß Edeltraud
  • Malvin Hort 30. Juli 2002, 9:14

    Traurig, aber die Natur ist leider so. Super Bild, möchte Wissen, was im Kopf des ausgewachsenen Tieres vor sich geht. Ich brauche jetzt auf jeden Fall einen Kaffee und schaue heute keine Bilder mehr an.
    Gruss
    Malvin
  • Nitewish I 30. Juli 2002, 9:03

    @all: Also, was ich gehört habe, waren die beiden angeblich das allererste Mal gemeinsam im Freigelände und nach 15 Minuten war's vorbei mit der Gemeinschaft.
    @Edeltraud: Ist schon klar, so ist das Leben ... aber trotzdem hat mich die Situation traurig gemacht.
    @Erwin: Ich hoffe verzweifelt auf morgen für die glückliche Wiedervereinigung!
    @Erwin: GELASSENHEIT? Was soll das denn sein? Ein Photoshop-Filter???
    Gruß Ute
  • Erwin Gross 30. Juli 2002, 8:59

    HI Buddy,
    ich freue mich SEHR mal wieder von dir zu hören :-))))
    Zum Bild:
    Ein für uns Menschen trauriges Ereigniss, das in der Natur wie selbstverständlich dazugehört.
    Leben und Sterben.....mE wollen wir Menschen das Erste am liebsten in vollen Zügen, und mit dem Zweiten haben wir etwas verlernt umzugehen.
    Dein Bild läßt wiklich viel Raum für eigene Interpretationen der dargestellten Situation....
    Ich wünsche deinem 'kranken' Computer gute Besserung und dir viel Gelassenheit ;-)
    Gruß Erwin.
  • Thomas Kirchen 30. Juli 2002, 8:51

    Auch wenn die Situation sehr traurig ist hast Du sie doch vortrefflich eingefangen. Wenn Du mehr wie Vermutungen dazu hast würde es mich doch sehr interessieren. Dann kann man sich meistens so ein Verhalten viel besser Vorstellen.

    Gruss Thomas
  • Juliane Meyer 30. Juli 2002, 8:32

    Edeltraut, stimmt das gibts öfter, besonders die Herren unter den Löwen bringen häufig ganze Würfe der Vorganger um, damit die Löwinnen wieder rollig werden. Es ist so macht etwas traurig, schockt mich jedoch nicht, denn Tiere sind eben so.
  • Edeltraud Vinckx 30. Juli 2002, 8:25

    Das ist sicher nicht nur auf das Leben in der Gefangenschaft zurückzuführen. So etwas kommt in der Natur des öferen vor. Uns schockiert so was, weil wir es nicht sehen wollen. Wir möchten nur immer die schönen Dinge sehen.
    Gruß Edeltraud
  • Juliane Meyer 30. Juli 2002, 8:25

    Ja huch, tja man kann nicht einfach jeden mit jedem zusammensperren...entweder es war zu eng oder die Konkurrenz zu groß. Die kleine hatte sicher keine chance weit genug weg zu gehen.
    ebenfalls traurige Grüße
    Juliane

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Klicks 884
Veröffentlicht
Lizenz