Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Pekka H.


Pro Mitglied, Berlin

Nordbahnhof

Dieser Tunnelbahnhof war während der Teilung Berlins für den Personenverkehr gesperrt und wurde zu einem sogenannten „Geisterbahnhof“, den die S-Bahnen ohne Halt durchfuhren. Daran erinnert eine sehr interessante Bilderaustellung im Bahnhofsgebäude. Direkt nebendran: Die Mauergedenkstätte.

* * * * *

Konstruktive Kritik ist herzlich willkommen.

Kommentare 26

  • Monika Reh 25. Juni 2016, 19:05

    super Farben, toll gesehen. LG Monika
  • kamera.d 25. Juni 2016, 19:02

    Einmaliges Foto!! Nicht nur unter dem geschichtlichen Aspekt interessant sondern auch die Komposition und Perspektive ist perfekt. Gibt mir das Gefühl eines "road movies".
  • PodoFoto 25. Juni 2016, 18:51

    Klasse gemacht! Bin kein Berliner, kenne den Bf aber gut!
    Der Beförderungsfall passt bestens.

    Gruß Heinrich
  • Lindefotografie 25. Juni 2016, 18:37

    sehr schönes Foto ! Bin Berliner, habe von dem Bahnhof nie etwas gehört/gesehen !
    Deshalb: Respekt ! LG, Bernd
  • Michael Farnschläder 25. Juni 2016, 18:35

    das hatte ich garnicht auf dem Schirm - ultrageil!
  • Klaus_10405 25. Juni 2016, 18:25

    Sehr schöne Perspektive bei tollem Licht !!!
  • RicoRicoPP 2. August 2015, 9:56

    Wunderbare Aufnahme gefällt mir außerordentlich gut
    Lg.Pidi
  • Manuelle Blende 2013 28. Juli 2015, 21:26

    Mich packt dieses Photo - allein schon über die Lichtstimmung der tiefstehenden Sonne und der satten Farben. Der etwas eilig wirkenden Bahngast bringt die nötige Portion Leben ins Bild.
    LG MB
  • Bernadette O. 21. Juni 2015, 21:22

    Eine sehr eindrückliche Lichtstimmung! Der Goldton kontrastiert super zu den Blautönen der Umgebung.
  • Creutzburg 21. Juni 2015, 19:23

    Ein Highlight - das keiner weiteren Erklärung bedarf. Die nebulöse Periode (Seebilder) ist vergangen.
  • MarSei 20. Juni 2015, 6:24

    Sehr spannende Location, sehr spannendes Licht, fein komponiert. Das Geländer links stört mich etwas, aber das war wohl ds Opfer um das Gebäude komplett auf das Bild zu bekommen. Die offene Tür ist für mich der heimliche Star des Bildes.

    Hast Du auch eine Version ohne Mnesch und Schatten?

    VG, MarSei
  • Fotomama 19. Juni 2015, 22:08

    Er läuft zielstrebig die Treppe rauf und wirft dabei einen interessanten Schatten auf die Tür.
    Das Licht hat es tatsächlich in sich. Macht das ganze Bild surreal und mystisch. Trotz mehr oder weniger moderner Architektur.

    Der Bildaufbau ist nicht so meins. Zu viel Platz links; zu wenig rechts. Die Eingänge lenken für mich den Blick nach rechts zum Bildrand, wo man sich übelst die Augen stößt ;-)

    Die Farben mag ich. Gelungene Mischung aus Gelb- und Blautönen.
    Gruß, Fotomama
  • schallundrauch73 19. Juni 2015, 20:27

    Das ist eine tolle Lichtstimmung, die du eingefangen hast. Filmreif!

    Vg
  • SabineC 19. Juni 2015, 12:40

    Ja, da fuhren die U-Bahnen immer sehr langsam, unglaublich, wie das alles mal war...ich mag hier das Licht unheimlich gern
    lG Sabine
  • westfalia 18. Juni 2015, 20:04

    oh ja, das Licht ist phänomenal, da hast du genau den richtigen Moment gewählt! Schön auch, dass du den "Geisterbahnhof" mit einem Menschen belebt hast, der auch noch seinem Schatten entgegen geht..., wie symbolhaft im Kontext dieser Geschichte. Ich liebe solche historischen Orte ebenfalls sehr..., tolles Bild ist das geworden!
  • unitarga 18. Juni 2015, 18:42

    Kleinod sozusagen, eingerahmt und in warmes Licht getaucht, das gefällt mir sehr gut! LG Mark
  • Martin Ademeit 18. Juni 2015, 18:28

    Stak!!
  • Pekka H. 18. Juni 2015, 16:18

    @ Gerry: Das Licht war schon sehr speziell an dem Abend. Ein wenig wurden die Farben wohl durch das Feintuning im Kontrast verändert, Crossing ist aber nicht im Spiel.

    @ all: Danke für das Feedback. Es motiviert, nach weiteren Schätzchen auf meiner Festplatte zu kramen. Dieses habe ich gestern zufällig entdeckt ...
  • Gerhard Körsgen 18. Juni 2015, 15:49

    Sehr wirkungsvoller Komplementärfarbkontrast, wenn auch vielleicht etwas darauf hin getrimmt (Crossing ?) Aber die Person an der richtigen Stelle, ebenso ihr Schatten und die grünen "S" gleichen gut aus.
    Doch, farblich und gesamtkompositorisch ansprechend.

    LG Gerry
  • ilsabeth 18. Juni 2015, 15:06

    Das Gold-Licht und dein Blickwinkel verwandeln dieses eher unscheinbare Häuschen in einen richtigen Tempel. Es ist ein bisschen so, als ob die Zeit stehen geblieben ist: Trotz der Bewegung des Mannes wirkt die Szene eher wie ein Stilleben als ein street.
    LG ilsabeth
  • Schein Werfer 18. Juni 2015, 15:00

    Von hier: Ab in den Süden!
    https://www.youtube.com/watch?v=Ly8lHWiWrH4
  • MartinaLuna 18. Juni 2015, 13:33

    Das warme Licht und die dadurch vorherrschenden Gold- und Blautöne finde ich einfach wunderbar; die zwei grünen S-Bahnschilder betonen dies wie Ausrufezeichen. Und der Passant befindet sich genau an der richtigen Stelle, um sich harmonisch einzufügen.
    Fav
  • marie-antoinettesgiraffenhals 18. Juni 2015, 11:44

    Grundton: Safran, die grünen Schilder laden ein zu meditieren. Ein kleiner Tempel der Hast geweiht.
  • Gerrit Elshof 18. Juni 2015, 9:42

    Tolles Bild mit dem warmen Licht. Der Schatten ist grandios. Für mich vermittelt das Bild: Man fährt weg, aber etwas bleibt zurück. Wobei das eigentlich nicht der Schatten sein wird.
  • eja 18. Juni 2015, 9:06

    Ein Foto wie ein Edward Hopper.
    Bildbearbeitung u. der gewählte Ausschnitt gefallen mir gut; der Passant befindet sich im GS. Daumen hoch.
    Grüße vom Eberhard

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Reise
Ordner Startseitenbilder
Klicks 3.450
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 5D Mark II
Objektiv Canon EF 50mm f/1.4 USM
Blende 8
Belichtungszeit 1/400
Brennweite 50.0 mm
ISO 250

Gelobt von 3

Öffentliche Favoriten 3