Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

| streiflicht |


Free Mitglied, Quedlinburg

Nonne mit Kalkleiste

Eines der wenigen Häuser in Quedlinburg, das noch mit dieser Form der Dacheindeckung versehen ist.

Normalerweise werden Häuser mit Mönchen (Wölbung der Ziegel nach oben) und Nonnen (Wölbung der Ziegel nach unten) im Wechsel gedeckt.
Hier wurde die Fuge zwischen den Nonnen-Ziegeln mit einer Kalkleiste versehen.

Zu sehen ist es in der Pölle/Ecke Jüdengasse.
Man beachte den Unterschied zum danebenstehenden Sechsgeschosser!

Jüdengasse
Jüdengasse
| streiflicht |

Kommentare 6

  • Jü Bader 2. Mai 2014, 19:17

    Deine Bilder von Quedlinburg zeigen in sehr reizvoller Weise Gesichter dieser Stadt - ich hab sie mir mal auf meine Reiseplanliste geschrieben...
    lg jürgen
  • | streiflicht | 5. Dezember 2013, 22:49


    @ Claudia
    darum :)))))
    der Brühl
    der Brühl
    | streiflicht |
  • Claudia Hummel 30. November 2013, 12:28

    wieder was gelernt... Quedlinburg ist ja wirklich superfotogen, ich muss doch mal ab und zu in die fc schauen :-D Warum wächst in Brühl so viel Bärlauch? :-D
    *liebegrüßedalass* Claudia
  • Uwe Sievers 29. Oktober 2013, 20:57

    Dazu fällt mir die Geschichte ein warum im Brühl soviel Bärlauch wächst. :)
  • limited edition 29. Oktober 2013, 19:52


    Hab hier mal noch ne interessante Zusatzinfo zur Herkunft:

    Zur Geschichte dieser Dachart gibt es drei Versionen:

    1.Version: sie ist Vorläufer der Eindeckung Mönch und Nonne (statt mit Mönchen überdeckt wurden die Nonnen mit einer Kalkleiste versehen)

    2.Version: es ist eine Not- oder Sparsamkeitsform der originalen Mönch-Nonne Deckung

    3.Version: In Quedlinburg gab es im Mittelalter mehrere Klöster mit Nonnen und Mönchen. Beherrscht wurde die Stadt Quedlinburg jedoch lange Zeit vom Äbtissinnenstift. Es hält sich hartnäckig das Gerücht, wonach durch religiöse Eiferer veranlaßt wurde, die Mönch-Nonne Eindeckung (eben weil sie von den Handwerkern diesen Namen bekommen hatte) einfach zu verbieten.

    Ich find die dritte ja am originellsten :)))
  • Ralf Patela 29. Oktober 2013, 19:26

    Das ist ja mal ein Bildtitel.
    Gruß Ralf