Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
nochmals Preussen - s/w

nochmals Preussen - s/w

1.165 16

Stefan Negelmann


Community Manager , Berlin-Kladow

nochmals Preussen - s/w

Canon 10D & 70-200/2.8
mein "zweites Augenpaar":
Judith Negelmann

Wie andere Könige seiner Zeit den Prunk und den Pomp liebten, fand der "Soldatenkönig" Friedrich Wilhelm I. (regierte 1713 - 1740) Gefallen an allem was mit Militär zu tun hatte. Am deutlichsten sichtbar wurde das beim Leibbataillon des Königsregiments, das besonders stattlich zu erscheinen hatte und dessen Grenadiere mindestens 6 Fuß (über 1,88 m) groß sein mussten. Viel Geld gab der König dafür aus, die größten Männer aus ganz Europa in seine Truppe zu bekommen. Unter anderem war das berühmte Bernsteinzimmer der Preis an den Zar für eine Lieferung russischer Riesen.

Nach dem Exerzierreglement von 1726 führen die "Langen Kerls" von heute die Ausbildungsgebräuche von damals vor. Die Mitglieder der Truppe sind über 1,90 m groß und müssen 62 Kommandos für die Handgriffe an der Waffe erlernen. Auch den im früheren Potsdam üblichen harrschen Befehlston müssen sie ertragen. Die "Langen Kerls" treten in ihren historischen Uniformen bei Stadtfesten und anderen Anlässen auf; u.a. im Krongut Bornstedt.

Lange Kerls - Soldaten_scharf
Lange Kerls - Soldaten_scharf
Stefan Negelmann

Kommentare 16

  • Dieter Cosler 11. Februar 2004, 18:03

    Sieht nicht schlecht aus.
    Bleibt die Frage offen ob das Bild besser ausgesehen hätte, wenn man die Kamera mehr nach rechts gehalten hätte, damit die linken ( uninteressanten )Herren verschwinden, und das Foto rechts mehr Luft bekommen hätte.
    Aber hinterher ist man immer schlauer.
    LG
    Dieter

  • Stefan S.... 11. Februar 2004, 16:54

    gut fotografiert finde ich...!

    Grüße, Stefan
  • Sylvia Mancini 11. Februar 2004, 16:46

    Die unterschiedlichen Gesichtsausdrücke find ich interessant...der Herr ganz vorne scheint sich trotz vorausgetragener Fahne den Humor bewahrt zu haben ;-)
  • Caroline B. 11. Februar 2004, 12:39

    Stramm, stramm .-)
    Guter Auschnitt & Schärfevertteilung....und lustige Nasen ....
    lgc
  • Camboy X 11. Februar 2004, 11:53

    Schön freigestellt. Da war wohl richtig was los..? Hoffentlich hast du noch ein paar schöne Exemplare für uns.
  • Dieter Schumann 11. Februar 2004, 10:33

    die hätten dich schon auf 1,88 gestreckt :-)))
  • Stefan Negelmann 11. Februar 2004, 10:27

    Danke Euch:)
    @Dieter:
    Du nicht - ich bin 1,87 (und hätte mich klein gemacht:))

    Gruß
    Stefan
  • Dieter Schumann 11. Februar 2004, 10:20

    gut, das wir damals nicht gelebt haben ... wir wären wohl kaum drumrum gekommen :-)

    lg dieter
  • Franz Schmied 11. Februar 2004, 9:58

    gefällt mir auch am besten von der Serie
    die Tonung ist klass !
    Bildausschnitt bin ich nicht ganz sicher,
    rechts neben der Fahne könnt noch was sein
    und dafür hinter dem linken Vordergründler beschnitten.
    Aber nur ein Gefühl aus dem Bauch heraus !

    servusfranz
  • monochrome 11. Februar 2004, 9:44

    Wenn nicht noch Besseres kommt, würde mich bei dir nicht wundern *g*, dann ist das hier das Highlight der Serie. Das Warum haben die anderen schon erklärt.
    LG Lothar
  • Wolfgang T. 11. Februar 2004, 9:39

    Gut, dass du nicht den Standardweg - Schärfe auf die erste Person - gewählt hast. So wirkt es viel dynamischer.
    W.
  • Tilo Stavenhagen 11. Februar 2004, 9:22

    Das spiel mit der Schärfe passt gut zu solchen Paradeaufstellungen. Gib zu Du wolltest nur keine Schrauben nehmen ;o)))
    VG
    Tilo
  • Stephan Reldnik 11. Februar 2004, 9:19

    Weia....
  • Stefan Negelmann 11. Februar 2004, 9:10

    @Christian:
    das hat nix mit Karneval zu tun - die nehmen das recht Ernst (siehe Text)

    @Gerd & Mirko:

    danke:)

    gruß
    Stefan
  • Christian Fürst 11. Februar 2004, 8:58

    Der Unterschied zwischen Soldaten und Narren ist immer sehr gering. vor allem in diser angeblich närrischen Zeit.
    schöne Grüße
    Christian