Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Jo Kurz


World Mitglied, Marchfeld

noch nicht...

...ganz ausgeschlafen? *g*

ich nehme an, es ist eine feldlerche, die hier, für unser empfinden, nicht gerade erfreut zur kamera blickt
*
edit: doch keine lerche sondern ein(e) Grauammer (Emberiza calandra)
http://www.natur-lexikon.com/Texte/HWG/003/00225-Grauammer/HWG00225-Grauammer.html
danke an Werner Bartsch und Wulf von Graefe für die bestimmung!

E-3 • Sigma 50-500mm@500mm (1000mm kb) • f/6.3 • 1/1000s • iso-400 • IS • RAW
P5063765.JPG • 06.05.2008 10:59

Kommentare 21

  • Andreas Th. Hein 4. September 2008, 18:32

    Danke Jo ! Eine Augenweide für jeden Naturfreund. LG Andreas
  • Hans Pondorfer 16. Mai 2008, 23:35

    in natura, seh ich sie zwar ab und zu hoch oben schwirren, aber ausgiebig betrachten, kann ich sie nur bei dir.
    LG Herwiga
  • K. Andreas Herrmann 16. Mai 2008, 0:01

    Entdeckt!! Skepsis, Scheu, Äergernis ... was will der Blick uns sagen ? Schön hast du sie erwischt.
    Beste Grüße Andreas
  • N. Nescio 15. Mai 2008, 22:29

    sehr neugierig direkt schaut sie.
    hätte bei der bstimmung überhaupt nicht helfen können.
    ich komme selten an die vögel so nah ran und außerdem hast du mir das 500er voraus ...
    lg gusti
  • Johannes Macher 15. Mai 2008, 22:12

    Grauammer wäre ein heißer Tip für Dein tolles Bild mit Seltenheitswert. Lieben Gruß Johannes
  • Marianne Schön 15. Mai 2008, 22:04

    Ein forscher Blick und ein schönes Foto.
    NG Marianne
  • Elisabeth Bach 15. Mai 2008, 21:56

    Wie sie guckt! herrlich!
    LG Elisabeth
  • Jo Kurz 15. Mai 2008, 17:58

    @wulf & werner
    ich danke euch für's genaue hinsehen.
    dieses tierchen ruht seit tagen im fotohome und ja *g*, jetzt erinnere ich mich wieder: ich wollte mich noch mit der bestimmung auseinandersetzen, ehe ich es in der fc freilasse. als lerche bezeichnete ich das vögelchen spontan beim hochladen, hatte ich doch am selben tag, knapp bevor dieses foto entstand, an anderer stelle eine für mich sehr eindrucksvolle begegnung mit heidelerchen, von denen eine, zwar am boden, aber doch sehr ähnlich posierte (da fällt mir ausserdem ein, dass ich auch davon etwas zeigen wollte *g*).
    es tut mir leid, wenn abweichungen in farben und kontrasten die bestimmung erschwerten. da ich jetzt nicht bei meinem pc bin, kann ich keine vergleiche mit dem original anstellen, bin mir aber ziemlich sicher, dass ich ausser ein leichtes anheben der kontraste nichts verändert habe. für den moment kann ich nur noch ein zweites bild aus dem fotohome verlinken, das die bestimmung vermutlich vereinfacht hätte. wäre ich am morgen wacher gewesen, hätte ich das ja auch gleich getan... *g*
    P5063764
    P5063764
    Jo Kurz

    @alle
    danke für die kommentare!
  • Günter Nau 15. Mai 2008, 17:34

    Bin ziemlich sicher, daß Du recht hast mit der Feldlerche. Es ist herrlich, so ein Foto von Dir zu sehen, zumal ich diese Vögel eigentlich nur noch aus früheren Jahren kenne. Ich sehe sie bei uns gar nicht mehr. Als Jungs wollten wir sie immer fangen, wenn sie nach ihrem Gesang aus der Höhe nach unten trudelten. Wir dachten dann, der Vogel sei krank und wollten ihn fangen. Melde mich damit zurück.
    Viele Grüße Günter
    Immer noch schön......
    Immer noch schön......
    Günter Nau


  • Wulf von Graefe 15. Mai 2008, 13:20

    Ein wirklich schönes Bild der kleinen (wohl auch für ihr Empfinden ;-) "entrüsteten" Person!
    Aber all dies Braungestreifte und noch mit "Frontal-Portrait" ist schon schwierig.
    Da liegt der Werner mit erstmal einer Ammer wegen dieses Schnabels schon sehr viel richtiger.
    Und wenn Du ihr nicht (weil hier der Stress zum schönen Bild so umgeht!) ein Rohrammerkleid "verpasst" hättest, dann wäre ihm auch einfach so zur Grauammer zuzustimmen.

    Will sagen, dass sie nun so rotbraun und diesem stark kontrastierenden Muster eher ein Rohrammerweibchen sein müßte. Wobei dann allerdings paar Kleinigkeiten nicht so recht "passen" wollen.
    Die man auch nicht an diesem Bild "dahin geregelt" bekommt. Nimmt man da allerdings ordentlich Kontrast (evt auch etwas Sättigung) weg - wobei es weiterhin sehr schönes Vogelbild bleiben kann!! - dann wird da schon eine (auch wiederzuerkennende ;-) Grauammer daraus!
    (Eine wirkliche Feldlerche in dieser Perspektive sollte man sicher auch nicht mit mehr Kontrast versehen, als da ist, aber sie würde dabei nicht so leicht zu wirklicher Bestimmungsschwierigkeit werden. Wie es bei den etlichen, sehr ähnlichen Ammernarten doch leichter passieren kann.)

    Die Ammern mit ihren anatomisch etwas hochgesetzten Schnäbeln können übrigens von vorn gesehen nicht viel anders als etwas "unwirsch" zu schauen ;-)
    lg Wulf
  • Dorothea Weckmann - Piper 15. Mai 2008, 12:58

    Sie hat sich auch einen besonderen Platz ausgesucht....
    ein sehr, sehr schönes Foto...
    lg dorothea
  • Ka Thie 15. Mai 2008, 12:13

    Wer möchte schon unausgeschlafen vor der Kamera stehen. :-)
    Ja, sie scheint nicht sehr erfreut, doch gerade das wirkt sehr reizend.
    LG KaThie
  • Silvia O. A. 15. Mai 2008, 11:42

    Klasse die Schärfe und natürlich auch die Pose :-)
    LG, Silvia
  • Kai Rösler 15. Mai 2008, 11:39

    Ein sehr gelungenes Foto - toll, wie sie frontal in die Kamera schaut (wartet wohl auf den Vogel, der dort rauskommt :-)

    Gruss Kai
  • Helga a.m.H. 15. Mai 2008, 10:09

    wunderbar erwischt!

    Lg Helga