Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Noch ein Sommerregen...

Noch ein Sommerregen...

246 4

Kathrin Janowski


Free Mitglied, Crivitz bei Schwerin

Noch ein Sommerregen...

...diesmal auf einem Lilienblatt am frühen Morgen.

Kommentare 4

  • Kathrin Janowski 3. Juni 2001, 13:53

    Scon logisch, dass eine kleine Blende die Schärfentiefe erhöht, aber: die Belichtungszeit wird logischerweise länger. Und da hat man dann gut abzuwägen , wenn man kein Makrostativ hat und die Lichtverhältnisse nach einem Regenschauer auch nicht grade"sonnig" sind. Am besten man macht nächstes Mal mehrere Aufnahmen.
  • zett42 23. Mai 2001, 21:43

    ich kann dir da leider auch nicht helfen, da ich mit makro-aufnahmen keine erfahrung habe. Was ich aber bisher hier gelernt habe, besagt, daß eine kleine blende(hohe blendenzahl) kombiniert mit kleiner brennweite(weitwinkel) die höchste tiefenschärfe ermöglicht. da hilft wahrscheinlich nur ausprobieren.
  • Kathrin Janowski 23. Mai 2001, 16:45

    Ich find in diesem Bildausschnitt wirkt die gleichmässige Randunschärfe fast noch wie ein künstlerisches Mittel. Aber besser(mehr Tiefenschärfe) hätt' ich's tatsächlich mit meiner Ausrüstung nicht hingekriegt
  • zett42 23. Mai 2001, 16:24

    bin mir nicht sicher, ob ich die unschärfe am rand gut finden soll oder nicht. solche tropfenbilder in nahaufnahme gefallen mir ja immer wieder :-)