Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Noch ein Nachtrag aus Gießen: Gemeine Sumpfschwebfliege - Helophilus pendulus . . .

Noch ein Nachtrag aus Gießen: Gemeine Sumpfschwebfliege - Helophilus pendulus . . .

Dr.Thomas Frankenhauser


World Mitglied, 40595 Düsseldorf

Noch ein Nachtrag aus Gießen: Gemeine Sumpfschwebfliege - Helophilus pendulus . . .

. . . mit einer zufällig mit auf dem Bild befindlichen ERZWESPE (Chalciloidea).
Von letzteren gibt es mehr als 5000 Arten in Mitteleuropa - meist werden sie wegen ihrer Kleinheit übersehen. Die meisten sind Parasitoide, d.h., sie fressen erst im Wirtsorganismus, solange er lebt, bringen ihn dann aber durch den Verzehr lebenswichtiger Organe irgendwann um. Einige sind auch Pflanzenschädlinge.
Im Gegensatz zu ihnen leben die echten Parasiten nur auf oder in ihrem Wirt, wobei dieser (meist) überlebt (Würmer, Läuse, Flöhe etc.).

21.9.2013

Kommentare 3

  • Nscho-tschi 7 8. November 2013, 20:44

    Oh gleich zwei eingefangen ****KLASSE****
    lg Rosi
  • Daniela Boehm 8. November 2013, 20:38

    Fein eingefangen :) LG Dani
  • Andreas E.S. 8. November 2013, 20:36

    Ich muß sagen, dass mich Insekten nur am Rande interessieren, denn bei der Zahl kann man ja völlig die Übersicht verlieren, wenn man sich nicht spezialisiert und sich intensiv in das Gebiet rein arbeitet. Wenn ich überlege, dass es von den Erzwespen allein in Mitteleuropa 5000 Arten gibt, da sind mir doch die Piepmätze angenehmer, denn es gibt weltweit nur ca. 10 000 Vogelarten. Da kann man eher eine Übersicht gewinnen. Genauso ist die Zahl der von mir ebenfalls bevorzugten Tierarten der Säuger sehr übersichtlich.
    LG Andreas

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Ordner Schwebfliegen
Klicks 272
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 550D
Objektiv Sigma APO Macro 150mm f/2.8 EX DG HSM
Blende 10
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 150.0 mm
ISO 200