Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Peter-W


Basic Mitglied, Essen

No Lens ?

Habe ich heute auf dem Flohmarkt gesehen, war mir aber kein Geld wert nur ein paar Fotos.

Kommentare 3

  • Michael Jo. 27. Mai 2014, 15:17

    @ Kai:
    von mir auch ein Danke !

    ja, interessant ...
    (auch für mich !)

    Michael
  • Peter-W 19. Mai 2014, 12:45

    Danke Kai.

    Das die Kamera in Ordnung war, ist mir schon klar aber das hinter dem Verschluss eine Linse ist, war nicht zu erkennen gewesen. Ich vermutete eine art Lochkamera. Der ganze Rest der Kamera ist auch sehr spartanisch konstruiert, wer weiß schon außer dir, dass es so etwas gab.

    Nochmal danke für die Info.
  • Kai Hormann 18. Mai 2014, 21:17

    Eine alte Ensign.

    Die Kamera ist völlig in Ordnung.
    Das "Objektiv" bestand bei dieser Kamera nur aus einer Meniscuslinse, die hinter dem Verschluss und den Blendenlamellen lag.
    Wenn man das Rückteil abnimmt, sieht man sie. ;-)
    Die Kamera wurde zwischen 1911 und ca 1925 in zig verschiedenen Varianten und Filmgrößen gebaut.

    Soweit ich weiss hat diese Ensign schon eine Achromatische Meniscuslinse .
    Das heißt, dass die eigentliche Linse aus 2 miteinander verkitteten Elementen bestand.
    Der Vorteil besteht darin, dass Achromaten eine bessere Kantenschärfe aufweisen.
    Auch Farbsäume ( CA'S) können durch diese Bauweise vermindert werden, aber da der Farbfilm noch nicht angesagt war, werden die Konstrukteure von Ensign wohl ersteres im Sinn gehabt haben. :-)

    Es gab damals reichlich Kameras im Mittleren/unteren Preissegment, die mit einer Linse auskamen.
    Auch damit konnte man Fotografieren.

    Einfach mal eine Lupe nehmen, ein Blatt Papier dahinter halten und bei Tageslicht den Abstand von Lupen zum Papier so lange variieren, bis ein scharfes Bild auf das Papier projiziert wird. ;-)

    Gruß
    Kai