Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

UNStein


Pro Mitglied

nld-1: ein Orchideenbild für den Winter

Eine Beschreibung soll auch nicht fehlen,
dies ist mein erster Versuch mit diesem Format, ich habe mir dazu eine Orchidee ausgesucht, die zur Zeit auf meiner Fensterbank blüht und diese vor einem blauen Glastablett im Gegenlicht fotografiert. Die rechte Seite ist ein Spiegelbild des Originalfotos.
Nicht glücklich bin ich über die jetzige Auflösung, denn die Qualitätsverluste sind doch zu stark.
Aber wenn ich ein PS-bild von 800x800 nach JPG transferiere kommen nur knapp 170 kB heraus. Da muß ich was falsch gemacht haben.

Ich bin auf die Sektion nld (nine-line-dash) durch einen freundlichen Hinweis von Stefanie Pappon aufmerksam geworden, als sie mein 'Natur macht vor - Architekten nach' entdeckt hatte. Es handelt sich dabei um eine Rubrik in der Sektion 'Spezial, spezielle Projekte', bei der das Bildformat und die Zusammenstellung von 2 Bildern eines Objektes aus unterschiedlichen Perspektiven mit Hilfe von 9 Linien genauer definiert ist. Dieses Verfahren mal auf meine Collagen zu übertragen hat mich einfach gereizt, aber ich weiss jetzt auch, dass ich dafür extra Bilder machen muss, mit meinen üblichen geht es nicht, da sind die Verluste zu groß.



Beide Ausgangs-Fotos: Olympus C750UZ: 11 mm; F/3,2; 1/125 s (links) 1/160 s (rechts); ISO-50; beide auf einen Ausschnitt von 888 x 1776 Pixel freigestellt und dann kombiniert.

Das dazugehörige Blatt dieser für mich seit Jahren namenlosen Orchidee:

Kommentare 4