Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Gerd Baumann Photo


Pro Mitglied, Dormagen

Nilkrokodil, Tana-See, Äthiopien

Tanasee
Der Tanasee (amharisch ጣና ሐይቅ t’ana häyq), auch Tsanasee oder Dembeasee genannt, liegt im Hochland von Abessinien in Äthiopien (Ostafrika). Er ist Afrikas höchstgelegener und Äthiopiens größter See.

Er liegt inmitten einer hügeligen Landschaft in einem kesselförmigen großen Becken rund 370 km nordwestlich von Addis Abeba und rund 70 km südlich von Gonder in einer Höhe von ca. 1.830 m über dem Meeresspiegel. Er ist ca. 84 km lang und bis zu 66 km breit und hat eine Fläche von mehr als 3.000 km². Seine Tiefe beträgt im Durchschnitt 8 m, maximal nur etwa 14 m. Der Seespiegel schwankt entsprechend den Niederschlagsmengen um ca. 1,6 m, wobei die Spitze im August bei einem Niederschlag von 500 mm (im Monat) erreicht wird. Dadurch werden größere Flächen Uferland überschwemmt, was zur Fruchtbarkeit der Äcker beiträgt. Der See hat mehr als 30 Zuflüsse, die größten sind der Kleine Abbai, der Gumara und der Rib.

Der Abfluss des Sees ist der Blaue Nil bei dem Ort Bahir Dar. Er wird durch einen Staudamm mit Wasserkraftwerk reguliert. In dem See befinden sich zahlreiche Inseln, deren Zahl je nach Wasserstand variiert. Neueste Zählungen gehen von etwa 30 Inseln aus.
Quelle: Wikipedia

Kommentare 1

Informationen

Sektion
Ordner Äthiopien
Klicks 634
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera DSLR-A700
Objektiv Minolta AF 100-300mm F4.5-5.6 APO (D)
Blende 9
Belichtungszeit 1/1000
Brennweite 300.0 mm
ISO 200