Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
2.719 20

Herbert Hering


Free Mitglied

Nikolaus

Morgentliches Stilleben am Nikolaustag auf meines Arbeitskollegen Schreibtisch. Sony S70.

Kommentare 20

  • Andreas Hurni 6. Dezember 2001, 14:51

    @klaus: ist schon in ordnung - ich überlebs...
    ich hab mir gedacht, das ich den fehler nachträglich nicht korrigier, dann kann er noch etwas herumspuken :-)
  • Herbert Hering 6. Dezember 2001, 13:44

    @Klaus: Aber wenns doch die Bildaussage (haha!) sinnverbiegt! Aber ich hab´s verstanden - bin ab sofort viel tollleranter;-)

    Gruß

    Herbert
  • Ute Allendoerfer 6. Dezember 2001, 13:43

    *lach* mich weg... und herzlich willkommen.. lieben Gruß Ute die Kuchen lieber nicht aus der Tüte ißt.. aber deren Schreibtisch auch nicht immer viel aufgeräumter aussieht.. Ute :-))
  • Klaus St. 6. Dezember 2001, 13:39

    @Herbert
    geh nicht so hart mit Andreas ins Gericht bzgl. der deutschen Sprache.

    Er ist doch Schweizer! :-)
    Du solltest tolleranter mit unseren ausländischen Freunden umgehen.
  • Herbert Hering 6. Dezember 2001, 13:34

    @Andreas: Spucken, nicht spuken - der Kuchen ist doch real;-)

    Gruß

    Herbert
  • Andreas Hurni 6. Dezember 2001, 13:14

    @herbert: danke für die erklärung - sie gefällt mir bedeutend besser als diejenige von ralph-dieter, zum glück hab ich zugewartet und bin der ersten argumentation nicht sofort gefolgt.

    immerhin ergibt sich jetzt etwas mehr aus dem bild - ist aber ne fallende linie, passt insofern zu "spukt dem morgen den kuchen auf den tisch".

    gruss andreas
  • Herbert Hering 6. Dezember 2001, 12:16

    Hallo liebe Gemeinde,

    @alle, die es mit ihren Anmerkungen gut mit mir meinten: Ein ehrliches Dankeschön.

    @alle, die gern einen Sinn in jedem Schnappschuss (von mir aus auch: Geknipst) sehen möchten, aber sich hier nicht entsprechend gefordert sahen: Der Sinn genügt der Dynamik im Bild. Nicht klar? Also, man denke sich einen dicken Pfeil von links oben nach rechts unten. Die (Kotz)Tüte spuckt dem Morgen den Kuchen auf den Tisch. Mal drüber nachdenken. Wenn´s Not tut.

    @alle, die sich über Bildaufbau, Schnitt & Co. auslassen wollten: Der Kuchenliebhaber war grad draußen, und ich hatte ca. 60 sec. von Kamera einschalten bis der Kollege hinter mir stand und seine Beute bedroht sah. Noch Fragen? Nix gestellt, gebaut oder in Szene gesetzt. That´s live und in Farbe!

    Gruß

    Herbert

    PS: Die Proteste bezgl. Erstellung und vor allem der Präsentation dieses Machwerks (isses eines?) haben übrigens noch nicht nachgelassen, zumindest nicht hier im Office!
  • Hans Uwe Hülsmann 6. Dezember 2001, 11:36

    Klasse in Scene gesetzt, und auf dem richtigen Weg. Hast ja richtig eine Diskussion ausgelöst, da tun sich sogar alte Hasen schwer.
  • Sirko Stenz 6. Dezember 2001, 10:09

    zunächst mal auch von mir herzlich willkommen in der fc!

    meiner meinung nach ein sehr gelungenes bild, weil es die stimmung wiedergibt, wie sie heute morgen wohl in einigen büros (so auch in unserem) herrscht. an kleinen sachen merkt man, das nikolaus ist, aber im grossen und ganzen wird der arbeitsalltag nicht weiter davon beeinflusst.

    bei mir lag statt des kuchens wiedermal nur ein grosser aufgabenzettel auf dem tisch....

    gruss
    sirko
  • Ralph-Dieter Klein 6. Dezember 2001, 10:01

    @ andreas,
    ich hoffe Du hälst mich auf dem Laufenden
    -Ralph-
  • Andreas Hurni 6. Dezember 2001, 9:58

    @ralph-dieter: danke für die erklärung. ob ich der argumentation folgen will kann ich im moment aber noch nicht sagen.

    @klaus: hinter dem productplacement sollte wohl noch ein :-) stehen.
    das bild passt ja auch eher zur swissair, die ist dran sich in ihre bestandteile aufzulösen ... :-) oder :-( je nach persönlichem empfinden.

    gruss andreas
  • Ralph-Dieter Klein 6. Dezember 2001, 9:49

    @ andreas+mirko
    Das werde ich versuchen.
    Einen unaufgeräumten Schreibtisch zu fotografieren ist, wenn man etwas darstellen will, ja nicht so einfach.
    Ich muss Utensilien platzieren, die dem Betrachter vermitteln das hier just im Moment geschafft wird. Die angeschnittene Tasse, der Kirschstreusel vermitteln mir Leben, die Bürogegenstände wie Locher, Schere und Heftstreifen sowie das Papierchaos sind Büroalltag. Selbst die kleinen gelben Zettel am Bildschirmrand auf denen das Büroleben organisiert wird, gehören in diese Komposition. Alles in Allem ein Bild welches das Dasein eines Büromenschen nicht besser darstellen kann.
    Ob die Darstellung meiner Bildinterpretation der Hintergrund dieses Bildes ist kann ich allerdings nicht sagen.
    Gruß Ralph
  • Karlheinz Lutzmann 6. Dezember 2001, 9:36

    Konstruktive Kritik kann nie schaden, aber dies ist kein perfekter Ausschnitt, dafür sind zuviele Gegenstände reinzufällig und nicht gestalterisch angeschnitten :-((
  • Klaus St. 6. Dezember 2001, 9:34

    @Andreas
    wieso geknipst ?
    schliesslich hat er das ganze noch ein wenig arrangiert - der Locher beispielsweise "wann stand dein Locher das letzte mal direkt vor der Tastatur"
    Er hat jedenfalls am Bild gearbeitet.
    Zum Thema Produktplacement-
    wenn das die Werbe Abteilung von Lusthansa sieht gibt es bestimmt Zoff -
    die wollen sicherlich nicht das der Eindruck entsteht die hätten Kuchen der sich von selbst auflöst. PASST NICHT ZUR FLUGLINIE.

    @Herbert
    Willkommen in der fc
    Auch wenns nicht gerade der Pulitzer reis geworden ist heute morgen
    Immerhin ist es witzig! :-)
    Lass sehen was du noch so hast.
  • Andreas Hurni 6. Dezember 2001, 9:22

    @ralph-dieter: kannst du mir bitte in wenigen sätzen deine überlegungen näherbringen, welche dich schreiben lassen, dies sei eine "perfekte ausschnittwahl".

    gruss andreas

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 2.719
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz