Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

KLEMENS H.


Pro Mitglied, aus der Stadt zwischen Solling und Weser

"...nichts ist älter als die Zeitung von gestern...!"

...sagt man... - ...oder auch:
"...in die Zeitung von heute,
wickelt man morgen den Fisch...!"
...und will damit sagen, wie kurz-lebig
die täglich auf uns einstürmenden Sensationen sind...

...wehren wir uns gegen die Vermüllung unseres Geistes,
der die Überfülle an belangloser Geschwätzigkeit
nicht mehr verarbeiten kann,
besonders wenn sie in Dauerberieselung
über die ad-hoc-Medien Rundfunk, Fernsehen und Internet geliefert werden...

Was gestern noch gültig war,
muss es heute nicht mehr sein,
und morgen wird es wieder eine neue Nachricht geben,
die die heutige in Frage stellt...

Der Kopf ist voll -
doch der Geist ist leer...

-------------------------------------------------------------------------------------------------------
NIKON CP 8800
Hinweis: Es empfiehlt sich die Betrachtung bei abgedunkeltem Raum...
-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kommentare 46

  • Rolf Brüggemann 3. März 2011, 15:56

    Halllo Klemens
    Meiner Meinung nach verleitet das anonyme Voting fiel schneller dazu ein C zu geben.
    Eine E wird leider nicht angezeigt .
    Manchmal bin ich offen im Voting unterwegs manchmal verdeckt und viel häufiger gar nicht dort.
    Doch man trifft immer wieder interessante Menschen dort...
    .
    Klickzähler sagen wirklich wenig aus
    .
    http://fc-foto.de/11998460
    .

    .
    in der Votinghistory bleibt es erhalten
    .
    http://www.fotocommunity.de/pc/vote/history/1
    .
    ein positiver wie auch negativer Komment im offenem Voting und den am besten ziemlich früh und dazu sachlich formuliert beeinflußt die Leuts ungemein.
    Einige machen es wohl bewußt und machen sich einen Spass daraus die Reaktionen zu lesen.
    Was solls....
  • KLEMENS H. 2. März 2011, 20:48

    @ Rolf Brüggemenn:
    ...ich wusste nicht mehr, dass Du es warst, Rolf,
    der den Vorschlag machen wollte... -

    Danke für deine galeriewürdige Bewertung... !

    ...seltsamerweise wird selbst NACH dem Voting nicht angezeigt,
    wer den Vorschlag gemacht hat und somit fehlt selbst nachträglich
    eine Begründung für den Vorschlag - was ich für unsinnig halte !

    Das "anonyme Voting" hatte ich eingestellt,
    weil ich ausschließen wollte, dass die Cliquen-Wähler,
    die alle Kandidaten außerhalb ihrer Clique
    generell mit "CONTRA" abkanzeln, zum Zuge kommen -

    ...aber wenn Du sagst, dass dieses Ergebnis
    für ein anonymes Voting ein "gutes" Ergebnis darstellt,
    so kann ich nur daraus schließen,
    dass die Cliquen-Voter auch hier am Werke sind !

    Das "anonyme Voting" hat also keinen Fortschritt gebracht,
    ein faires und sachgerechtes Voting zu erreichen.

    Mich hat auch gewundert und geärgert,
    dass sogar der Titel nicht angezeigt wurde,
    der aber unbedingt wichtig für die Bewertung des Motives
    und seines Sinnes ist -
    wenn schon der Titeltext weg gelassen wird,
    der die Gestaltungs-ABSICHT verdeutlicht
    und damit ein wichtiges Beurteilungs-Kriterium darstellt !

    Ich hatte geglaubt, dass beim anonymen Voting
    nur keine NEUEN Anmerkungen zugelassen würden,
    dass aber die vorhandenen gezeigt würden,
    dann hätte man einige kluge Anmerkung zum Titel-
    und Motiv-Thema nachlesen können -
    (wenn denn ein Voter sich überhaupt die Mühe
    dazu machen wollte... !)

    Das einzig Gute am Voting ist,
    eine breite Öffentlichkeit zu erreichen (hohe Klickzahl) -

    ...andererseits ist diese wiederum sehr fragwürdig,
    wenn der überwiegende Teil der "Klicker" kaum fachlich kompetent ist
    und nur "aus dem Bauch" heraus
    nach "schön", "spektakulär", "leicht verständlich"
    und "bitte nicht zu kritisch oder zu negativ" urteilen
    und zudem meist nicht bereit sind,
    sich für die angemessene Betrachtung eines Fotos
    mehr als eine Sekunde Zeit zu nehmen... !

    HG Klemens
  • Rolf Brüggemann 2. März 2011, 17:41

    Es ist ein gutes Ergebnis für ein anonymes Voting !
    Hätte mir allerdings ein offenes gewünscht. lg.
  • Rüdiger Stolp 26. Februar 2011, 20:12

    Der Titel passt ja optimal zu der originellen Aufnahme.

    VG Rüdiger
  • KLEMENS H. 10. September 2009, 22:42

    @ Rolf Brüggemann:
    ...zuerst verstand ich nicht ganz, Rolf,
    was dein in der Tat sehr lang(-atmig)-er Film-Fund
    mit meinem FOTO zutun hat... -

    ...aber dann -
    nach geduldiger Betrachtung vieler Ausschnitte aus diesem Film
    zusammen mit der verblüffenden Schluss-Szene
    mit den Wolkenkratzern als Felsmalerei...
    war der Zirkel geschlossen:

    Gegenwart wird -
    in einer Rückblende aus einer unendlich fernen Zukunft gesehen -
    zur unendlich weit zurückliegenden Vergangenheit...
    ...zur Bedeutungslosigkeit des Vergessenen...

    ...ein sehr starkes filmisches Gleichnis,
    das zu meinen Gedanken durchaus passt -
    wenn auch die Dimension des Filmes
    weit über das hinaus geht,
    was ich Nachdenkenswertes
    zur Wirkung und Bedeutung der adhoc-Medien aussagen wollte...

    Danke sehr, Rolf, für den Hinweis
    auf dieses sehr interessante Film-Experiment... !

    HG Klemens
  • Rolf Brüggemann 10. September 2009, 19:29

    Ich schaue es mir immer wieder gerne an dein Bild und ich habe den Film gefunden...ist aber langggggg
    .
    http://video.google.com/videoplay?docid=5539613947839465921#
  • saarhara 28. Mai 2009, 9:05

    ganz stark!!!! eine tolle idee
    lg
    peter
  • AT.fine.ArT 26. Dezember 2007, 21:22

    Die Aufnahme stimmt wehmütig.
    LG Andrea
  • Lutz-Henrik Basch 11. Dezember 2007, 12:19

    Hallo Klemens,
    eine tolle Detailaufnahme, die Du hier mit ausgezeichneter Gestaltung ins Bild geführt hast. Gefällt mir sehr gut.
    Ja, ein ungewohntes Motiv aus Deiner Hand, aber sehr gut präsentiert. Kompliment dafür!
    Herzl. Gruß aus Berlin
    Lutz
  • Norbert REN 11. Dezember 2007, 12:09

    Glückwunsch zu dieser Entdeckung.
    Gut geeignet um sich eigene Gedanken zu machen.
    Für mich würde das bedeuten, die sonntäglichen Prospekte unbeachtet zu lassen.
    LG. Norbert
  • KLEMENS H. 10. Dezember 2007, 18:44

    @ That ´s Life:
    ...rate mal, wo ich diese Aufnahme gemacht habe, Michael... ! ;-)))

    Du hast recht, für mich ungewohnt ist so ein Motiv sicherlich...
    ...aber dazu angeregt,
    auch mal etwas Anderes als Landschaften zu fotografieren,
    habt Ihr mich,
    die Teilnehmer des ersten FC-Treffens in Holzminden... !

    1. FC-Treffen/ Weserbergland:
    http://www.fotocommunity.de/pc/calendar/display/8242

    ...weitere Foto-Ergebnisse davon können hier bewundert werden...: :-))
    http://www.fotocommunity.de/pc/pc/channel/5/cat/10329

    An diesem Briefkasten sind alle vorbei gegangen,
    aber entdeckt habe ich ihn wohl als Einziger... - :-)))
    im Klostergut Amelungsborn... !

    HG Klemens
  • Hildegard Schultheis 10. Dezember 2007, 13:09

    ....und ich kann nur unterstreichen was That´s Life gerade gesagt hat !!!
  • That´s Life 10. Dezember 2007, 10:23

    Welch ungewohnte Detailaufnahme von Dir! Sehr schön ins Bild gesetzt und deine Überlegungen dazu kann ich nur dick unterstreichen.
    lg That´s Life
  • KLEMENS H. 8. Dezember 2007, 14:54

    @ Rolf Brüggemann:

    ...keine Sorge, Rolf, dass ich dem "Zeitgeist" verfalle,
    meine Art der digitalen "Verfremdung"
    hat immer einen thematischen oder emotionalen Ausgangspunkt...:


    HG Klemens
  • Rolf Brüggemann 7. Dezember 2007, 22:14

    Ich denke schon das es einen Zusammenhang hat.
    Effekthascherei...von einem Babybild mittels ebv. in die diagonale gebracht und das in jede Richtung. Bearbeitungsspuren sind deutlich sichtbar doch wahrscheinlich gewollt um den realen Eindruck ins unreale zu verschieben.
    Ein Zwischending aus realem und digitalem oder surrealem. Halt Kybernetik... Verfall nicht dem Zeitgeist und betrachte es.
    Aber wahrscheinlich hast du recht.
    Off Tropik... Sorry !
    I see your ;-)
  • KLEMENS H. 7. Dezember 2007, 21:52

    @ Rolf Brüggemasnn:
    ...anderes Thema - oder...? :-))

    HG Klemens

  • KLEMENS H. 7. Dezember 2007, 21:24

    @ Rolf Brüggemann:
    ...danke, Rolf, für deine Erläuterung...

    Du hast recht: auch ich habe - seitdem ich in der FC bin -
    mehrere Phasen durchlaufen...
    aber ich war von Anfang an ein Foto-Anwender, der zweigleisig vorging:

    einerseits das dezent optimierte Dokument
    (= Titel bei mir in Groß- und Kleinbuchstaben)
    zu schaffen:


    und andererseits der Phantasie breiten Ausdrucksraum zu geben:


    durch eine zum Teil gezielt durchgreifende EBV-Gestaltung
    (= Titel (-teile) bei mir in Großbuchstaben)

    Ich habe mich allerdings von Anfang an dafür eingesetzt,
    dass starke Eingriffe in das Original ANGEGEBEN werden sollen,
    damit der noch nicht so versierte FC-Teilnehmer nicht getäuscht wird
    und so den Falschen (Fälscher) bejubelt...

    Ich finde, man kann alles machen, was man will,
    nur nicht etwas vorgeben,
    was nicht der Wahrheit entspricht
    oder die Täuschung Anderer in Kauf nehmen...

    ...wobei die "Wahrheit" natürlich immer
    eine "subjektive" ist und bleibt...

    HG Klemens
  • Rolf Brüggemann 7. Dezember 2007, 20:25


    Hallo Klemens!

    Meinen Zuspruch kannst du dir gewiss sein.
    Denn, sonst würde ich mir erst gar nicht die Mühe machen etwas zu schreiben.
    Schau dir einfach mal die Dvd an ( ist eine Trilogie ) und du wirst mich besser verstehen.
    Nach neuem sind alle aus...
    ( Das Auge ist begierig zu sehen )
    oftmals ist es Blendwerk, erst beim zweitem Sehen fallen Unstimmigkeiten auf, aber das ist egal in einer sich immer schneller drehenden Welt, so auch im fototechnichem Bereich...
    Hauptsache: Effecktvoll - Anders - und immer mehr dunkel bzw. böse.
    Das ICH oder wie man so schön sagt * EGO * muß befriedigt und ernährt werden.
    Ps. Manchmal komm ich mir hier in der fc. ganz schön veräppelt vor. Das Foto ist kein Foto sondern eine digitale mehrlagige Retusche vom Original das zudem teilweise schlecht gemacht ist.
    Effeckthascherei...
    Schau einen Schritt zurück oder 2 - 3 auf deinen Werdegang...und gedenke der Komments die du schon verfaßt hast. Ähnlich ist es mit Newcomern die einfach überwältigt sind von dem was machbar ist und nur das erste sehen ausüben.

    Alles hat seine Zeit...


    Wünsche dir oder euch einen besinnlichen zweiten Advent und Gut Licht...

    mit freundlichen Grüßen Rolf




  • KLEMENS H. 6. Dezember 2007, 22:45

    @ Rolf Brüggemann:
    ...auch ich finde alte Zeitungen und Zeitschriften sehr interessant,
    manchmal kommt bei ihrem Anschauen
    ein starkes Erinnerungsgefühl hoch...

    ...ich verstehe deine Anmerkung als Bestätigung, Rolf,
    nicht als Widerspruch:

    denn mein Titeltext wendet sich nicht gegen die Medien
    (Zeitung, Fernsehen, Internet etc.) -
    sondern gegen die oberflächliche Konsumgier nach Neuem -
    und gegen einen unverantwortlichen, reflexartig darauf reagierenden
    und nicht mehr seriös rererchierenden
    Sensations-Journalismus...

    HG Klemens
  • Rolf Brüggemann 6. Dezember 2007, 20:52

    Alte Zeitungen können sehr reizvoll sein und alte Bilder erst recht.
    Alles hat seine Zeit...

    Mir fällt zu deinem Text der Film

    Koyaanisqatsi
    Live out of Balance ...ein.

    lg.Rolf
  • Lady Sunshine 4. Dezember 2007, 19:00

    @Klemens:
    Nunja - so gesehen kann ich getrost beides weiterhin vergessen ;-))))))))) ! Ich hab´ schon immer meinen sehr eigenen Kopf gehabt ;-) !
    lg Lady Sunshine
  • Bernd Walz 4. Dezember 2007, 17:03

    Klasse gesehen :-) und mit einem passenden Titel präsentiert.
    LG Bernd
  • KLEMENS H. 4. Dezember 2007, 15:28

    @ Mattias Endriss:
    Ich wusste ja, dass Du "Jour-nalist" (le jour = der Tag) bist,
    deswegen hatte ich gehofft,
    dass Du als Mitstreiter der ersten Stunde
    etwas zu diesem Thema beiträgst,
    und Du machst es, wie es deiner Zunft entspricht,
    in einer erörternden, bildhaften Sprache... -
    ganz besonders herzlichen Dank dafür, lieber Matthias... !

    @ alle:
    auch allen anderen Anmerkern danke ich sehr,
    Ihr gehört sicher nicht zu den flüchtigen Konsumenten,
    sondern zu denen,
    die sich ein Bild auch zweimal anschauen... :-))

    LG Klemens
  • Matthias Endriß 4. Dezember 2007, 14:37

    Lieber Klemens,
    ja, damit triffst Du den Nagel auf den Kopf... Häufig fragt man sich als Journalist, warum man die Arbeit so gewissenhaft macht, so auf die gute Story aus ist, obgleich das Blatt (so sagt ein geschätzter Kollege von mir), schon am Tag darauf nur noch dazu taugt, damit der Fischhändler auf dem Markt was zum Einwickeln hat...
    Warum? Weil der Leser gerade an diesem Tag vielleicht gerade diese Geschichte will... Und das Medium Tageszeitung ist ja auch einem steten Wechsel unterworfen... Nicht mehr die Aktualität steht so sehr im Vordergrund (noch nicht mal mehr im Lokalen), weil Internet, Rundfunk und Fernsehen da einen gewaltigen Aktualitätsvorsprung haben... Die Zeitung sieht sich heutzutage zunehmend als "ergänzendes" Medium, das Hintergründe zu aktuellen Geschehnissen liefern kann, sauber recherchiert, abseits der "reinen Nachricht". Damit rückt sie mehr Richtung Journal, und findet wieder ihre Berechtigung in der Medienlandschaft.
    Natürlich stimmt aber nach wie vor: Was gestern war, kann heute schon vergessen sein. Wer gestern wichtig war, ist heute ein Nichts... Und wie sagte einst schon Adenauer: "Was stört mich mein dummes Geschwätz von gestern."
    Das ganze auf die fc zu übertragen, ist daher zum Teil auch richtig... So wie es den einen oder anderen Hintergrundartikel gibt, den man sich gerne aufhebt, gibt es auch hier "alte" Fotos von zeitloser Schönheit, die man sich gerne immer wieder anschaut. Vieles wird jedoch im Vorübergehen konsumiert... Ohne vielleicht die Arbeit zu würdigen, die der Bildautor sich damit gemacht hat...
    Das Bild selbst... Gut umgesetzt das Thema... Durch die Grautöne und die Spinnweben erzeugst Du schon die Stimmung des Vergessenen... Vergessen sein, ohne wirklich vermisst zu werden...
    LG Matthias

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Motive
Ordner NACH- DENKLICH
Klicks 2.980
Veröffentlicht
Lizenz

Öffentliche Favoriten 1