Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Nichts bleibt wie es war

Nichts bleibt wie es war

428 17

Henry H


Basic Mitglied

Kommentare 17

  • Thom Wirtz 18. Juni 2011, 14:07

    Somewhere in Namibia? Die Zeit löscht alles aus. Klasse Fotografie.
  • sibon 27. Juli 2009, 12:43

    Stark!!! Eine fantastische Perspektive dieser Location. Super Bildaufbau!!!
    LG
    Sigi
  • Sandie L. 21. Juli 2009, 22:03

    Einfach toll... bin sprachlos... wie konnte ich dieses Foto bis jetzt übersehen?! Super Aufnahme einer wohl beeindruckenden Location.

    lG, Sandie
  • Wmr Wolfgang Müller 7. Mai 2009, 15:55

    Kolmanskoop wie ich es kenne....diese Geisterstadt in der Wüste hat mich sehr beeindruckt...die Wüste veschluckt langsam das deutsch koloniale Erbe..sehr schön fotografiert...
    wolfgang
  • Blumenkind 6. Mai 2009, 12:56

    Ah, wie ich dich um dieses Foto beneide! Wir wollten uns Kolmanskoppe auch anschauen, standen aber - wegen der Osterfeiertage - vor verschlossenen Toren. Ich hätte mir die Häuser so gerne angeschaut; genau wegen solch wunderbarer Motive, wie du es uns hier präsentierst! Einfach SAGENHAFT!!!
    LG Manuela
  • Tuny Hilger 5. Mai 2009, 21:08


    it takes a worried man...to sing a worried song...
    BELLISSIMA !!!
  • Daniela D 28. April 2009, 20:13

    .. die Natur kehrt wieder zurück!
    Ein super Motiv, das du anschaulich und gestalterisch wunderbar eingefangen hast.
    LG
    Daniela
  • Philipp Leibfried 28. April 2009, 19:19

    Ein Spitzenbild... die Staffelung der 3 Türdurchgänge, das schöne gelbe Licht. Durch die Wandbemalung erinnert es außerdem noch ein bißchen ans alte Ägypten :-)

    HG Philipp
  • Josef Schließmann 28. April 2009, 9:45

    Das ist ein starkes Motiv, klasse dieser Blick durch die Türen. Ein Licht das so gar dieses Verfallene bezaubert.

    LG Josef
  • Aus Spass an der Freude 28. April 2009, 9:15

    Gespenstisch und doch fesselnd. Man glaubt fast noch die Stimmen der verschwundenen Menschen wispern zu hören. Würde ich mir auch anschauen, wenn ich Namibia besuchen würde. Denn vergleichbare Motive gibt es auf der Welt wahrscheinlich eher selten.
    Lieben Gruß!
    Anita
  • Char Lotte 27. April 2009, 22:58

    wow ,hast du noch mehr davon ?
    wirkt wie ein gemälde und das gold bringst du mal wieder fantastisch zum leuchten .
    da wäre goldmarie direkt neidisch ;-)
  • Roland Brunn 27. April 2009, 20:22

    Das müßte das deutsche Geisterdorf in Namibia sein, oder ? Deine Perspektive mit den Durchgängen kommt Super rüber, Henry !
    VG Roland
  • Sam4U 27. April 2009, 20:21

    Nichts bleibt wie es war und nichts ist, wie es scheint. Ab heute denke ich anders über Architektur, denn ich bin fasziniert. Ein Blick wie in den Spiegel, ehe das Auge erkennt, auf ehrlichste Art getäuscht worden zu sein. Eine malerische Perspektive, wie aus einer anderen Welt, einer aus 1000 und eine Nacht.
  • Astrée 27. April 2009, 19:29

    wirkt fast wie´n Dalí oder wie´n Escher :-)
    LG
    Astrid
  • Mark Billiau. 27. April 2009, 19:05

    Those were the days.......
    Well spotted, Henry !

    Mark