Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
774 3

Hias M.


Free Mitglied

Nicht in Nepal

Auch wenn das Gebetsfähnchen anderes andeutet, das ist der spätsommerliche Blick von der Zugspitze nach Süden, wenn die letzte Gondel ins Tal gefahren ist und wieder Ruhe auf Deutschlands höchstem Punkt eingekehrt ist.

Für die Interessierten: Der Klotz in der Bildmitte ist die Hohe Munde und links am Horizont ist der Tuxer Hauptkamm mit dem Olperer (3480m) als höchstem Punkt zu erkennen. Rechts am Horizont sind für das geübte Auge der Habicht (3279m) und die Östliche Seespitze (3420m) als Vertreter der Stubaier Alpen zu sehen.

EOS 300D - EF18-55mm - Polfilter

Kommentare 3

  • Hias M. 22. Oktober 2004, 8:58

    @Stefan: Man kann übernachten. Entweder im Münchner Haus (AV-Hütte) oder wie wir auf der Terasse mit dem Schlafsack biwakieren, falls die Hütte wie fast immer im Sommer überfüllt ist.
  • Stefan S.... 21. Oktober 2004, 18:59

    fein...!

    sauber gemacht das ganze!

    kann man da oben übernachten?

    Grüße, Stefan
  • Wolfgang Freymüller 21. Oktober 2004, 15:22

    schönes panorama - ich sollte doch mal hochsteigen. die gebetsfahnen kenne ich wirklich nur aus nepal.
    tolles bild gruss wolfgang

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 774
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz