Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Nicht entweder oder...

Nicht entweder oder...

557 5

Wulf von Graefe


World Mitglied, Ostfriesland

Nicht entweder oder...

... sondern sowohl als auch!

Ich meine damit die so besondere Gefiederzeichnung unserer doch hier ursprünglicheren Rebhühner, die mir immer auch ein ganz besonderes ästhetisches Vergnügen ist.

Bei den Fasanen etwa ist ja einer unmißverständlich bunt und der (bzw. die) andere wie bei vielen Entenarten tarnfarbig und unauffällig.
Aber bei den Rebhühnern ist es der Evolution gelungen, sie gleichermaßen tarnfarbig als auch (zwar mit eingeschränkter Farbpalette) aus der Nähe bunt erscheinen zu lassen.

Dieser Hahn ging auf der selben frisch gemähten Fläche seiner Nahrungssuche nach, wo ca. 50m weiter gerade der Bussard seine stattliche Maus gefangen hatte.
Für dessen Anflug hatte er sich doch lieber etwas platt gemacht und war nun sichtlich beruhigt, dass er nicht gemeint war.

Kommentare 5

  • Jo Kurz 19. Mai 2007, 22:26

    ein faszinierendes foto.
    bei uns wagen sie sich so gut wie nie auf offene flächen, obwohl die greifvogeldichte eher bescheiden ist...
    gruss jo
  • Susan Milau 15. Mai 2007, 13:55

    Fein, mal eines so nah und in Ruhe betrachten zu können. Bei uns seh ich sie nur als huschende Federpuschelchen durch den Knick flitzen und weg sind sie.
    LG Susan
  • Elisabeth Hoch 15. Mai 2007, 13:07

    Wenn man manchmal Federchen findet von sog. tarnfarbigen Vögeln, dann kann man sich nur wundern, wie detailreich gezeichnet sie sind. Dein Bild gefällt mir übrigens ausgezeichnet. Habe Rebhühner immer nur flüchtig gesehen und gar nicht gewusst, wie "bunt" sie doch sind.
  • Bernhard M Müller 15. Mai 2007, 5:47

    Das ist natürlich ein ganz wertvolles Bild.
    Die Rebhühner sind ja in der Schweiz praktisch
    ausgestorben, obwohl es Bemühungen gibt sie
    wieder anzusiedeln und das mit einem doch ganz
    kleinen Erfolg, wie ich gehört habe.
    Ich konnte sogar schon selbst welche beobachten.
    HG Bernhard
  • B. Walker 15. Mai 2007, 4:30

    Eine ausgezeichnete Aufnahme und -wie immer - Information.
    LG Bernhard