Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

B. Walker


World Mitglied, Berlin

Nicht bei Tiffany...

...sondern etwa 40 bis 50 Meter vom Beobachtungssteg entfernt nahm dieser Weißkopfseeadler - Bald Eagle (Haliaeetus leucocephalus) sein Frühstück am Ufer ein.
Doch aus für uns unerklärlichem Grund flog er plötzlich mit seinem angefangenen Essen zu einer anderen Stelle, etwa 100 Meter weiter.
Dort wurde er aber richtig beneidet und belagert. Neuweltgeier, Krähen und Bootschwanzgrackels rückten ihm auf die „Pelle“.
Nach etwa 12 Minuten flog er noch ein Stück weiter in das flache Wasser, ohne seinen noch nicht vollständig verzehrten Fisch mitzunehmen.
Von dort schaute er immer wieder nach oben und rief mit merkwürdig warmer Stimme.
Dann sahen wir, warum. Dort kreiste ein zweiter Seeadler.
Dem schien er die Stelle des restlichen Frühstücks mitzuteilen, denn der schwebte rasch dorthin, ergriff es und flog damit davon!
Auch die anderen Beobachter, darunter Ornithologen, fanden dieses Geschehen erstaunlich.
Die drei Fachleute waren mit Bestimmen und Zählen der hier erblickten Watvögel, Ibisse und Reiher beschäftigt.
Zudem stellten sie mit Abbildungen, Sichtgeräten und Literatur den heute zahlreichen Beobachtern Informationen zur Verfügung.
Ein Service, der von den State Park Besuchern immer gern angenommen wird.
__________

Mit den folgenden 5 ausgewählten Bildern möchte ich dieses Adlererlebnis dokumentieren, einfach aufs große Bild klicken, dann kommt man zum nächsten.
__________

Myakka Lake, Myakka River State Park, Florida
8. November 2009/9:03, Nikon D 90/Objektiv AF-S VR NIKKOR/ED 70-300mm 1/4.5-5.6G, frei Hand, 300mm, F/5,6, 1/1600, ISO 400, Ausschnitt

Kommentare 9

  • Elke Becker 10. November 2009, 19:24

    Eine tolle Serie zeigst Du uns hier.
    LG Elke
  • Marina Luise 10. November 2009, 13:38

    Beeindruckende Dokumentation - und danke, dass man das 'breakfast' nicht allzu deutlich sehen muss! ;)
  • Oliver B. Kluth 10. November 2009, 12:50

    Eine klasse Bilderreihe präsentierst Du uns hier.
    Die Geschichte zu den Fotos ist nicht minder interessant und beschreiben die Situation sehr gut.
    LG Oliver
  • Wulf von Graefe 10. November 2009, 6:20

    Eine wunderbare Geschichte mit herrlichen Bildern, Bernhard!
    Besonders gefällt mir die "merkwürdig warme Stimme", mit der sie Orpheus auf den kalten Fisch im Pool hingewiesen hat! ;-)
    lg Wulf
  • Lichtspielereien 9. November 2009, 22:54

    Eine tolle Doku ist Dir hier gelungen, bin mehrfach hin und her gegangen in der Serie, echt TOP
    LG
    Verena
  • Martin Wenner 9. November 2009, 20:51

    Eine ganz starke Aufnahme und eine beeindruckende Geschichte, die du uns da präsentierst. Gerade diese "Geheimnisse" machen das "Birden", wie es so schön neudeutsch heißt, so faszinierend. Ganz tolle Doku, Bernhard!
    LG,
    Martin
  • Jürgen Löhner 9. November 2009, 20:18

    Eine starke Aufnahme.
    Liebe Grüße Jürgen
  • J. Simon 9. November 2009, 19:38

    Klasse Motiv und brilliante Schärfe und Farben.

    LG J.Simon
  • Willy Brüchle 9. November 2009, 19:29

    Der Schnabel ist schon imposant; dabei tötet er mit den Krallen. MfG, w.b.