Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Reilbach


World Mitglied, Somewhere

Nicht alle Adler fliegen

F1 1967 am Ring
Bruce McLaren auf Eagle T 16

Man beachte auch die Fotografen links im Bild.
Ich hatte zumindest noch die Leitplanke zwischen mir und den Fahrzeugen.

Kommentare 5

  • Kurt Reichert 9. August 2010, 10:38

    Die Atmosphäre damaliger Rennen ist mit heute überhaupt nicht mehr zu vergleichen. Viel mehr Nähe der Zuschauer zu den Idolen, alles familiärer (wir haben damals am Nürburgring immer wieder privat bei den selben Vermietern übernachtet), es gab Kneipen, da konnte man Rennfahrer treffen (Graham Hill z.B.), natürlich aber auch sehr viel gefährlicher für die Fahrer. Und die eigenen Fahrzeuge waren Welten von den Rennern entfernt. Heute leider alles zu sehr Geschäft. Danke für Deine Fotos hier, sie rufen bei mir sehr starke Emotionen hervor.
    Gruß Kurt
  • Jörg U. 6. August 2010, 0:32

    Die tolle F1-Zeit als Flügel und großflächige Werbung auf den Autos noch nicht erfunden war und daher der Fahrer einen ungleich höheren Stellenwert hatte als heute. Von daher für mich das faszinierendste Rennsport-Jahr überhaupt. Danke daß Du uns an diesen genialen Aufnahmen teilhaben lässt.

    Jörg
  • Digi-Image 5. August 2010, 21:46

    Tolles Zeitdokument!

    Die Saison 1967 war die geilste in der Formel 1 überhaupt! Ausgereiftere 12 Zylinder Motoren mit 3 Liter Hubraum und das letzte Jahr ohne Flügel! Reifen so hart, dass sie eine ganze Saison hielten. Das waren noch echte Rennfahrer! Mut, Können...und auch eine gehörige Portion Wahnsinn! Dagegen sind die heutigen Formel 1 Rennen reine Kindergartenveranstaltungen, kein Vergleich zu dieser Epoche...

    Gruss
    Frank
  • Reilbach 5. August 2010, 15:17

    Bruce McLaren fuhr das Fahrzeug Nummer 10, was hier zu sehen ist.
    Sind übrigens beide bei diesem Lauf ausgefallen.
  • M.Hogreve 5. August 2010, 10:52

    Dan Gurney ???
    Die Perspektive ist der Hammer !
    lg
    manfred