Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Hartmuth Kintzel


Free Mitglied, Rückersdorf b. Nbg.

NGC 891

Die klare aber feuchte Nacht vom 18. auf den 19.10.14 habe ich genutzt, um bei mir im Garten eine Serie von NGC 891 zu machen.
Auch wenn es dafür eventuell noch etwas mehr Brennweite haben sollte, hat mich die Galaxie schon lange mal gereizt.
Eventuell werde ich aber eine zusätzliche Nacht dafür investieren müssen, wenn es das Wetter hergibt.

Übrigens bin ich um Belichtungszeit zu sparen, dazu übergegangen nur noch bei ein paar Bildern den internen Dunkelbildabzug der Kamera zu nutzen.
Da ich die Nachführung per M-Gen mit Dithering mache, gibt es zumindest mit Hotpixeln sowieso keine Probleme.
Aber auch ansonsten konnte ich keinen Unterschied zu Summenbildern feststellen, bei denen ich für jede Einzelaufnahme den Dunkelbildabzug eingeschaltet hatte.

Die technischen Daten:
Teleskop Celestron C8 mit Antares Reduzer auf 1260mm / F6.3.
Kamera Canon EOS 600D. (Noch ohne Astro-Umrüstung.)
20 Aufnahmen mit 10 Minuten Belichtungszeit bei ISO 1600.
Montierung EQ6; Nachführung M-Gen an 9x50 Sucher.
4 der 20 Bilder wurden mit kamera-internen Dunkelbildabzug gemacht.
Gestackt mit Deepskystacker, bearbeitet mit Fitswork und Photoshop.

Eine größere Version des Bildes mit mehr technischen Detailinformationen gibt es wie immer hier:
http://www.astrobin.com/130169/C/

Kommentare 8

  • Hartmuth Kintzel 23. Oktober 2014, 21:34

    @Bernd: Vielen Dank! - Ein super Tipp.
    Ich habe lange mit dem Grünstich gekämpft.
    Mit HVLG gehts ganz einfach.
    Das Resultat ist als neue Version bei Astrobin hochgeladen.

    Viele Grüße
    Hartmuth
  • zirl 23. Oktober 2014, 20:59

    Hi Hartmuth,

    sehr schön schwebt NGC 891 im Raum, hast du gut getroffen :-) Versuch mal das Photoshop Plugin HLVG (Hastlavistagreen) drüber laufen zu lassen und schau was mit der Farbe der Gx passiert...

    LG

    Bernd
  • Helmut Herbel 22. Oktober 2014, 15:57

    Schön hast du diese edge-on Galaxie abgebildet.

    LG Helmiut
  • Claus-Dieter Jahn 21. Oktober 2014, 21:01

    sehr schön wie ich finde!
    Ich kann Detlef nur beipflichten, mit Dithern sind Darks nicht mehr nötig.
    Die Zeit ist in Lightframes viel besser investiert.

    VG Cl.-D.
  • motorhand 21. Oktober 2014, 20:12

    Bei meinem letzen Mondbild hab ich übrigens einen Fuß vom Teleskop in den Teich gestellt. Manchmal ist es besser, auch nach unten zu sehen ;-)
  • Hartmuth Kintzel 21. Oktober 2014, 20:03

    @motorhand:
    Manche schaun im Garten hauptsächlich am Tag nach unten, andere mehr Nachts nach oben ;)

    @Detlef: Wahrscheinlich hast Du recht und man könnte es ohne Darks machen, wenn man mit Dithering arbeitet. Zur eigenen Beruhigung und auch um es überhaupt vergleichen zu können, habe ich dieses Mal noch ein paar mit Dark gemacht.

    Grüße
    Hartmuth
  • Detlef Möller Astro 21. Oktober 2014, 19:16

    Hallo Hartmut,

    sieht gut aus , wie sie im Raum schwebt.
    Meine Erfahrung, wenn Du Ditherst , kannst die
    Darks weglassen.

    Gruß Detlef
  • motorhand 21. Oktober 2014, 18:12

    Dein Garten ist echt interessant !