Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Grit Israel


Free Mitglied

Kommentare 9

  • Heinz Schumacher 21. September 2001, 10:57

    @Jochen - soisses!
    @Grit - Fotos zuerst ausbelichten und dann wieder einscannen ist immer ein Kompromiss! Versuche es doch mal mit einem richtigen Filmscanner - dann wird es besser.

    Oder kaufe Dir direkt eine Digi. Bessere Fotos wirst Du in Digitaler Form dann nicht mehr bekommen (auch wenn mich jetzt einige zerreißen möchten)

    Gruss Heinz
  • Jochen Busch 10. Juli 2001, 22:27

    Hallo Grit,
    das mit der Schärfe liegt vielleicht an deiner Vorlage. Ich lasse für Scans mindestens 13x18 Prints machen, weil z.B. Digiprints aus dem Fotoladen meist nur 300dpi haben. Da nutzt der beste Scanner nix.
    2. Möglichkeit: vielleicht gehört dein Programm zu den (leider) vielen, die beim Verändern der Größe die Schärfe vergessen. In der Beziehung für mich das Beste PicturePublisher.
    Aber um Perspektiven, Schieflagen usw. zu korrigieren ist PhotoImpact auch in den Billigversionen unübertroffen.

    Ach, und das hätte ich fast vergessen: ein schönes Bild, vielleicht auch weil es keine gestochen scharfe Dokumentation ist, sondern mehr vom Gefühl lebt.

    Tschüs
    Jochen
  • Grit Israel 10. Juli 2001, 8:30

    Hi Stefan,
    mit hohem dpi-Wert wurde eingescannt, aber vielleicht bringt der Tip mit dem Pusten ja etwas. Grit
  • Stefan Hackebeil 9. Juli 2001, 21:41

    Roman, die stürzenden Linien (ich suche immer noch nach einem PlugIn oder Tool zum Korrigieren) kommen durch die Weitwinkeleinstellung des Zooms, da hätte man schon einige Stockwerke höher fahren müssen.

    Die fehlende Scan-Schärfe (siehe die beiden anderen Scan's, das Original von "Farbenspiel" ist weit schärfer) kann man durch unscharfes Maskieren teils wiedergewinnen.

    Scannen außerdem mit hohem dpi-Wert und bei Bedarf 'runterrechnen.

    Mit Copy & Paste kann man mit jeder halbwegs ordentlichen Bildbearbeitung die Punkte verschwinden lassen. Einfacher wär's, vorher mal die Glasplatte abzupusten ;)

    --
    axt
  • Achim Orient 9. Juli 2001, 12:19

    an der ausrichtung kanns doch eigentlich nicht gelegen haben, sonst wären sie ja alle in eine richtung schief, und nicht zur mitte hin. hast du mit extremem weitwinkel fotografiert?
  • Frank Lorenz 9. Juli 2001, 12:16

    passender Name...
  • Grit Israel 9. Juli 2001, 11:25

    Hallo Roman,
    Mit der Schärfe hab ich irgendwie immer etwas Probleme. (Kann da der Scanner
    auch eine Rolle spielen?)
    Mit der Ausrichtung - naja, das nächste Mal versuch ich es besser. ;-)
    Stempel-Fkt. gibt es die in jedem Prog. (bei mir Photopaint von Corel)

    Hi Frank,
    Der Abend war auch toll. Wir hatten von unserem Hotel "Skyline" - Ecke 10. und 49. genau diesen Ausblick, d.h. etwas schräg, deshalb sind die Linien vermutlich auch so schief.

    Grüße, Grit
  • Frank Lorenz 9. Juli 2001, 10:30

    Hallo Grit,

    das muss ja ein toller Abend gewesen sein, von wo aus ist das fotografiert?

    Grüße, Frank
  • Roman F. Hümbs 9. Juli 2001, 10:02

    hi grit,

    schade das die aufnahme nicht knackscharf ist. das fehlt hier. auch die stürzenden linien gefallen mir nicht, eine bessere ausrichtung der kamera hätte hier abhilfe geleistet.

    die fehlerhaften pixel durch den scan lassen sich mit der stempel funktion leicht beheben.

    schöne stimmung vermittelt das foto mit seinen warmen farben.

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 1.143
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz